Politik und Zweck der BRD in einem Zitat

von deutscherfreigeist

In der jetzigen Zeit ist es notwendig wieder einem Faktum zu erinnern, welches den neu aufgeklärten Bürger eventuell noch fehlt, um alle ihre Erkenntnisse in Einklang zu bringen.

Viele deutsche Bürger fallen stets aus allen Wolken oder können es nicht glauben, halten es für Fehler der Politik, was zur Zeit aber eigentlich schon seit Jahrzehnten seit der “Vereinigung” geschieht. Die einfache Wahrheit wird dabei aber verleugnet, dass es so geplant ist.

Das es ein umfassendes politisches Programm gibt, als sogenannte Erkenntnis nach 1945, in Wahrheit aber simples Streben nach Dominanz, Deutschland zu vernichten. Das ist auch kein alter Plan. Er begann 1897 mit den Worten “germaniam esse delendam” und ging 1945 mit diesem Zitat in eine neue Phase über, die dort fortsetzte, wo der Krieg Vorarbeitet leistete:

” … to keep the Russians out, the Americans in, and the Germans down.”,

so Lord Ismay, erster NATO-Generalsekretär.

Um nichts anderes ging es seit 1914: Deutschland als Staat zu zerschlagen, als Gesellschaft über die Etablierung marxistischer Ideologien entgegen dem traditonellem konserativen Denken zu schwächen, und heute als Volk auszulöschen, indem man sie wirtschaftlich ruiniert, ethnische ausdünnt, und dabei jene Dinge ausnutzt, die die Gründungsväter des Deutsche Reiches ablehnten, aber die nach dem Krieg eingeführt wurden. Den Sozialstaat zum Beispiel und die Hoheit linker Ideologien und Kräfte. Daher finden wir bei jenen Kräften auch die Antworten, die wir suchen.

Das deutsche Volk ist seit 1948 ein Sklave.

Es wurde über Traumatisierung umerzogenen und seiner Identität beraubt, erlitt dadurch eine tiefsitzende selbstverleugnende Störung, die im Ausland auch als “deutsch Neurose” bezeichnet wird. Dazu gibt es ausreichend Ausführungen auf dem Blog.

https://deutscherfreigeist.wordpress.com/2014/07/14/umerziehung-und-schuldkultur/

Als Nation wurde Deutschland beseitigt. Die BRD ist nicht der deutsche Staat oder überhaupt ein deutsches Staat oder überhaupt ein Staat an sich. Um das Bild zu bemühen:

Die BRD ist nichts anderes, als ein Vernichtungslager für das deutsche Volk.

Es ist durchaus wahrscheinlich, dass man das auch so bedachte, da wir viele der alten Nazi-Methoden nach 1945 bis heute als gegen Deutschland und das deutsche Volk selbst gewandt vorfinden. Freilich betreibt die BRD keine KZs. Jeder kann kommen und gehen wie er will. Sie zerstört auch nicht das Individuum.

Sie zerstört das deutsche Volk als Identität, Gesellschaft, Kultur und Nation. Da jene Ebenen mehr subjektiv verwurzelt sind, wird es nicht jedem gewahr, dem es an nötigem Weitblick fehlt oder der aufgrund der Umerziehung und “weltoffener” kosmpolitischer Erziehung keinen Bewusstsein mehr dafür hat was es heißt, deutsches Volk zu sein.

Den Völkermord kann man auf vielerlei Hinsicht ganz subtil betreiben. Beispielsweise indem man die Studenten anhält doch ins Ausland zu gehen. Oder indem man traditionelle Regionen runterwirtschaftet und die Leute so zum Wegzug zwingt. Oder indem man generell Städte und Regionen nachhaltig wirtschaftlich ruiniert und so beispielsweise den Einzelhandel vertreibt, der den Mittelstand schafft. Indem man alle wohlstandsgenerierenden Prozesse abwürgt und durch wohlstandszerstörende, meist linke Systeme, ersetzt.

Die Linken sind mit ihrem Anti”kapitalismus” Meister darin Wohlstand nachhaltig zu zerstören und Armuts- und Mangelgesellschaften zu schaffen. Indem man den Ausländeranteil immer weiter erhöht und die Bildung von Parallelgesellschaften durch Toleranzpropaganda und Willkommenskultur  fördert. Indem man die Geburtenraten senkt und die Lebenswelt der Gesellschaft so gestaltet, dass Kinderkriegen unattraktiv wird (Feminismus, Homoehen, Gender-Mainstream …).

Methoden gibt es unzählige, die im Völkerstrafgesetzbuch nicht aufgeführt werden, Völkermord aber dennoch als Konsequenz haben, und so eine Absicht vermuten lassen. Und wir finden sie alle in der BRD. Das wichtigste ist aber bei einer solchen Zielsetzung, dass man die Arbeitskraft jenes Volkes und das daraus gewonnen Kapital so gut es geht verschleudert und ableitet. Wir kennen überteuerte Großprojekte oder andere Steuerabzugsmethoden.

Die Kommunen haben kein Geld, heißt es. Aber wie kann das in einer der stärksten und erfolgreichsten Wirtschaften der Welt sein? Wenn wir doch “Exportweltmeister” sind. Die deutsche Industrie ist stark und innovativ, der Deutsche fleißig und (noch) hoch gebildet. Wo ist das ganze Geld?? Ein erheblicher Teil sicher im Sozialstaat. Also ein System der leistungslosen Versorgung (auch von Fremden) und nicht wie traditionell eine Gesellschaft die Fleiß und harte Arbeit schätzt.

Dann aber kommt die EU ins Spiel. Der Zweck der EU ist ausschließlich deutsches Kapital aus deutscher Arbeitskraft aus Deutschland herauszuziehen und über die EU zu verteilen, damit es Deutschland nicht zur Verfügung steht. Meist wird es an die Banken verteilt oder Fonds. Aber auch andere deutsche Mittel werden über die Welt verteilt.

Da Deutschland keinen Nationalstaat und keine nationale Regierung besitzt, auch nicht moralisch, kann man sich Deutschland als ein Arbeitslager in Mitten Europas vorstellen.

Wieder dieses Bild, jedoch passt es. Natürlich macht die BRD auch einiges für die  Gesellschaft. Man will ja keine Rebellion. Was sie aber auch macht, ist jährlich den Zuzug von Ausländern zu erhöhen. Also was die Deutschen auch gerade schaffen, sie schaffen es nicht für ihre Kinder, denn die werden vermutlich das Land verlassen. Sie schaffen es für Fremde.

Der deutscher Lagerarbeiter arbeitet für Fremde, baut für sie Häuser, gibt ihnen Kleidung und Nahrung. Dann stirbt er. Seine Kinder werden nicht hier bleiben, weil sie von dem System und den wachsenden Unruhen und ethnisch und sozialen Verwerfungen die Schnauze voll haben werden. Drübergestülpt ist die Schuldideologie, die dies legitimiert. Man muss es ja tun, aus Buße. Aber bereits nach 1945, nachlesbar im Kaufman-Plan “Germany must perish” von 1941, war die  Rede davon das deutsche Volk für die Welt als Strafe schuften zu lassen.

Nachlesbar hier: Theodore Kaufman – Germany Must Perish! (Kaufman-Plan)

Das ist es, was das deutsche Volk heute ist!

Die ganzen Pläne vom Morgenthau-Plan, über den Hooten-Plan bis zum Kaufman-Plan größtenteils, wurden alle umgesetzt. Die Deutschen wurden zu einem Sklavenvolk gemacht, indem die Methoden der Nazis, so wie es Kaufman verlangt, gegen die Deutschen selbst gewandt wurde und bestehen bleiben, bis sie ausgelöscht sind. Selbst, wenn die Alliierten es nach 1945 nicht derart geplant haben.

Die ganzen Linksfaschisten und Antideutschen um Claudia Roth oder Jutta Ditfurth oder auch Angel Merkel, um nur einige zu nennen, in ihrem Hass auf alles Deutsche, Ausgeburten jener Umerziehung und geprägt durch linker Ideologie, die ohnehin eine Ideologie des Hasses ist, besitzen heute die politische Stellung um ihre psychologische Störung auf das gesamte deutsche Volk anzuwenden.

Und das tun sie. Das ist es, was heute vor sich geht. Harvey Friedman nannte die Politik Österreichs eine “Pathokratie”, die Herrschaft von Kranken. Aber er liegt damit wohl nirgends richtiger, als in der BRD. Dieses Land – ein Staat ist es ja nicht – wird von Menschen regiert, die man mit Fug und Recht als psychologisch krank und schwer verhaltensgestört bezeichnen kann.

Sie haben einen Hass auf alles Deutsche, weil sie noch unter der Nachkriegsumerziehung und der Kriegspropaganda leiden. Das trifft auch Großteile der Gesellschaft zu, besonders im Westen, da jenes Programm der antideutschen und antinationalen “Reeducation” fortläuft und nur noch die linke Ideologie verfeinert wurde. Man erzieht das Sklavenvolk und dieses sieht dies auch noch, aufgrund der Geschichte, als gerecht an. Der Ärmste ist der, der seine Sklaverei für Freiheit hält.

Nicht Wählen gehen hilft nicht bei diesem Problem. Es hilft nur die konsequente Befreiung von Politik und Gesellschaft von diesem Gedankengut und diesen kranken Menschen. Und das sind viele. Auch müssen die Brutstätten an Schulen und Universitäten trockengelegt werden. Aber der erste Schritt ist die Politik jener zu erkennen und zu verstehen. Das es eben nicht Fehler sind, sondern Pläne.

Die Politik der BRD

Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.”
Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen
(Quelle noch unbestätigt)


“Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.”
Quelle: “Die Welt” vom 7.2.2005 (Rezension zu Joschka Fischers Buch “Risiko Deutschland” von Mariam Lau)


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: