Wütender Ken Jebsen VS linksextreme Antifa

Wütender Ken Jebsen VS linksextreme Antifa

Ken Jebsen, der Betreiber des youtube-Kanals und der Internetplatform KenFM, war eingeladen von der „Aachener Aktionsgemeinschaft Frieden jetzt“ und dem „Evangelischen Erwachsenenbildungswerk“ am 12.2.2016 in den Räumen der evangelischen Kirche einen Vortrag zum Thema: „Gegen Casinokapitalismus und Krieg“ zu halten.

Schon nach Ankündigung dieser Einladung standen sowohl der Veranstalter wie auch die evangelische Kirchengemeinde als Hausherr unter heftigster Kritik, man dürfe gerade ihm keine Platform für Vortrag und Diskussion bieten. Gemeindemitglieder aus Aachen und ganz Deutschland drohten unverhohlen mit Austritt aus der evangelischen Kirche und setzen den Veranstalter dermaßen unter Druck, daß dieser sich dem Psychoterror eine Zeitlang nicht mehr gewachsen fühlte.

Unter den mehr als 200 Zuschauern befand sich am Abend der Veranstaltung auch eine Gruppe von etwa 20-25 Personen, teilweise mit Kapuzenpullovern uniformiert, die sich namentlich nicht zu erkennen geben wollten, aber wohl der sogenannten Antifa zugerechnet werden dürfen, die sich inzwischen zu einer SPD-Grünen Krawalltruppe entwickelt hat..

Ken Jebsen hatte der Aufzeichnung seiner Rede zugestimmt. Für den Berichterstatter gab es allerdings von Seiten des Hausherrn die Auflage, lediglich die Rede dürfe dokumentiert werden, nicht dagegen die Diskutanten im Publikum, weder im Bild noch mit Ton.

Den Auflagen des Hausherrn folgend war es somit für den Berichterstatter unmöglich, Fragen, Vorwürfe und Anfeindungen aus dem Publikum zu präsentieren, zu denen Ken Jebsen Stellung nehmen sollte.

Obwohl sich Newscan weitestgehend an diese Vorgaben gehalten hat, war es nicht immer möglich, jeden Zuruf aus dem Publikum herauszuschneiden. Es könnte allerdings im Video der fälschliche Eindruck entstehen, Ken Jebsen habe ungestört seinen Vortrag halten können. Dies war nicht der Fall. Schon von Beginn an wurde sein Vortrag immer wieder durch heftige Zwischenrufe unterbrochen. Auch seine Reaktionen könnten ohne die Kenntnis der Zwischenrufe aus dem Publikum missverständlich bleiben.

Vor Beginn der Veranstaltung wurde das Publikum seitens der Veranstalter ausdrücklich zu einer Diskussion ermuntert. Diese Gelegenheit ließen sie leider ungenutzt.

Falls also durch die Auflagen für den Schnitt der Eindruck enstanden sein sollte, Ken Jebsen habe einen Monolog ohne Gelegenheit zur Diskussion gehalten, so ist dieser Eindruck falsch.

Repost vom 29.06.2016

Verweigerung der Zustimmung – ohne mich!

Verweigerung der Zustimmung – ohne mich!

von Michael S. Rozeff

Die Verweigerung der Zustimmung zum Staat bedeutet mehr als dieser harmlose Satz vermuten lässt.

  • Sie bedeutet die Abkehr vom Staat so weit, wie es nur möglich ist.
  • Sie bedeutet, den Staat als zutiefst unfair und als Quelle ewiger Ungerechtigkeit zu sehen und ihm gegenüber keine Verpflichtung mehr zu empfinden.
  • Sie bedeutet, den Staat als freiheits- und gesellschaftsfeindlich zu sehen und nicht mehr dazu bereit zu sein, ihn in irgendeiner Art und Weise zu unterstützen oder die Verantwortung für seine Handlungen zu übernehmen oder auch nur zu empfinden.
  • Sie bedeutet, sich von allen staatlichen Ritualen fernzuhalten und staatlichen Symbolen und Mythen keine Wertschätzung und Aufmerksamkeit mehr entgegenzubringen. Die Verweigerung der Zustimmung ist eine psychologische Scheidung von jedem positiven Empfinden und jeder Billigung der sogenannten staatlichen Errungenschaften.
  • Sie bedeutet, gegen die staatlichen Ziele zu arbeiten, sich also für ein Miteinander in Freiheit, Freundschaft, gegenseitigem Respekt und Frieden einzusetzen – also für die Gesellschaft.
  • Sie bedeutet sich nicht mehr selbst als Bürger wahrzunehmen, der gegenüber dem Staat oder gegenüber anderer Bürger zu irgendetwas verpflichtet sei.

Die Verweigerung der Zustimmung zum Staat bedeutet, sich nicht mehr als Eigentümer des Staates oder als dessen Gestalter zu sehen, der ihm gegenüber eine Reihe von Pflichten zu erfüllen hat. Sie bedeutet, den Staat als Belästigung zu sehen.

Sie bedeutet, jeden Patriotismus und jede Verbundenheit mit den staatlichen Symbolen, Flaggen, Gelöbnissen, Liedern, Hymnen und Monumenten über Bord zu werfen. Sie bedeutet, jede Ehrfurcht vor allen vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen politischen Figuren abzulegen. Sie bedeutet, den Kontakt mit dem Staat auf das größtmögliche Minimum zu reduzieren.

Die Verweigerung der Zustimmung bedeutet nicht, gesellschaftsfeindlich zu sein. Sondern im Gegenteil. Sich der natürlichen Ordnung zuzuwenden und eine Gesellschaft des Lebens, der Freiheit und des Eigentums anzustreben, ist die Alternative zur künstlichen gesetzlichen Ordnung des Staates.

Die Verweigerung der Zustimmung kann aber auch darüber hinaus gehen. Zum Beispiel durch Tauschwirtschaft, Homeschooling, Verlassen des Landes und Ignorieren der Massenmedien.

Die Verweigerung der Zustimmung ist eine kreative Herausforderung, der mit vielen unterschiedlichen individuellen Techniken begegnet werden kann. Sie kann bedeuten, Kinofilme zu boykottieren, die das Militär verherrlichen.

Mit Sicherheit bedeutet sie, die Soldaten nicht zu unterstützen und mit entsprechenden Aufklebern auf seinem Auto herumzufahren. Sie kann bedeuten, andere aufzuklären und jungen Menschen davon abzuraten, zum Militär zu gehen oder anderweitig für den Staat zu arbeiten.

Die Möglichkeiten der Verweigerung der Zustimmung sind nahezu grenzenlos und niemand kann sie alle aufzählen. Was beim einen funktioniert unterscheidet sich bestimmt von dem, was beim anderen funktioniert. Und was hier aufgezählt wurde, ist weder vollständig, noch mit Sicherheit für jeden geeignet. Es sollte nur deutlich werden, dass die Verweigerung der Zustimmung sehr viel wichtiger ist, als es auf den ersten Blick erscheint.

Für mich persönlich bedeutet die Verweigerung der Zustimmung nicht, wütend auf den Staat zu sein, ihn zu hassen oder gewalttätig zu werden. Wut und Hass fühlen sich nicht gut an und ich versuche, beides zu vermeiden. Ich laufe nicht herum und reagiere feindseelig auf die Mitarbeiter des Staates. Ich habe das Gefühl, dass der Staat gewinnt, wenn es mich packt. Ich zahle meine Steuern und melde mein Auto an. Ich neige nicht dazu in irgendeiner Form aggressiv auf den Staat oder seine Mitarbeiter zu reagieren.

Ich vertraue darin, dass sich die natürliche Ordnung des Lebens, der Freiheit und des Eigentums mit der Zeit ohne Gewalt durchsetzt und dass der Staat eines Tages als pervertierte Anomalie gesehen wird, die auf falschen Prinzipien aufbaut. Auch wenn es ein paar Hundert Jahre lang dauert glaube ich, dass die meisten Menschen diese falschen Prinzipien erkennen werden und die heutige Zeit im Rückblick als geisteskranke und unzivilisierte Ära wahrnehmen werden. Niemand kann vorhersagen, auf welchen Wegen sich die Freiheit durchsetzen wird.

Es kommt nur darauf an, sich der Gerechtigkeit weiter zu nähern, vom Staat Abstand zu nehmen und dass die Menschen verstehen, was das bedeutet und warum sie sich in diese Richtung bewegen sollten.

Original:
Michael S. Rozeff – Withdrawing Consent Means More Than It May Seem

http://www.lewrockwell.com/2013/09/michael-s-rozeff/withdraw-your-consent-from-the-state/

Übersetzung:
Peter Müller

Repost vom 21. Sep 2013

GELD – Am Ende oder Neuanfang? – Prof. Franz Hörmann

GELD – Am Ende oder Neuanfang? – Prof. Franz Hörmann

Götz Wittneben im Gespräch mit dem Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Franz Hörmann

So wie der gesamte Materialismus heute an sein Ende gelangt ist (siehe dazu etwa das Buch „Der Wissenschaftswahn“ von Rupert Sheldrake), so kommen auch die materialistischen Geldfunktionen (Tauschmittel und Wertaufbewahrungsmittel), die schon in sich einen Widerspruch darstellen, ans Ende ihrer Sinnhaftigkeit.

Im postmaterialistischen Zeitalter können wir dem Geld eine neue Bedeutung verleihen, wenn wir auf seine dritte Funktion (Wertmaßstab) zurückgreifen und in unseren menschlichen Gemeinschaften im Konsens jene Werte definieren, die wir in Form von Geld(einheiten) ausdrücken wollen. Da es sich dann bei Geld nicht mehr um einen „Eigenwert, der nur durch Verknappung erhalten bleibt“, sondern um die Beschreibung eines anderen Wertes (z.B. menschlicher Leistung) handelt, verschwinden (mangels Geldmenge und Geldumlauf) Phänomene wie Inflation, Deflation, Umlaufbeschleunigung, Schulden, Zinsen und Insolvenzen.

Geld als reiner Wertmaßstab gedacht und als Gutschein verwendet (also für Leistung geschöpft und im Konsum wieder vernichtet) kann die Menschen vom Haben zum Sein motivieren und für die menschliche Gesellschaft die Brücke von der Plutokratie (Herrschaft des Reichtums) zur Meritokratie darstellen.

In diesem Interview erklärt der Schöpfer dieser Idee verschiedene mögliche Szenarien für eine praktische Umsetzung dieser Transformation.

Weitere Informationen zu Franz Hörmanns Visionen und Ansätzen:
www.informationsgeld.info
www.zukunftsbanken.eu
www.DeutscheMitte.de
www.franzhoermann.com

KenFM im Gespräch mit: Markus Fiedler („Zensur“)

KenFM im Gespräch mit: Markus Fiedler („Zensur“)

Wikipedia: Weltherrschaft statt Wahrheit

Das Jahr 2001 hat die jüngste Geschichte entscheidend geprägt. Geopolitisch wurden mit dem 11. September die Weichen neu gestellt. Der sogenannte „Krieg gegen den Terror“ ist seither die Agenda, um völkerrechtswidrige Angriffskriege zu rechtfertigen.

Die Meinungsfront ist dann aber mindestens so wichtig. Propaganda ist ein wesentlicher Teil, um Mord und Totschlag zuhause rechtfertigen zu können oder, wo immer es geht, unsichtbar zu machen. Seit dem Jahr 2001 existiert Wikipedia. Das offizielle Ziel dieses digitalen Nachschlagewerkes war freies Wissen für alle zur Verfügung zu stellen. Kostenlos.
In Wahrheit verfolgten die Köpfe im Hintergrund einen völlig anderen Plan.

Es ging darum ein Monopol auf die Wahrheit zu errichten. Ein Nachschlagewerk, mit dem man nach all jenen schlagen könnte, die es wagten, Propaganda als Propaganda zu enttarnen.

Wikipedia hatte vor allem vor, sämtliche gedruckte Enzyklopädien zu ersetzen. Weltweit. Die Firma, deren Server in den USA stehen, ist so transparent und offen wie CIAentology .

Wäre das Monopol auf das, was man Wahrheit nennt, erst einmal durchgesetzt, wäre der zweite Schritt die Wikipedia als Verleumdungsmaschine einzusetzen. Die Strukturen dazu wurden von Anfang an entsprechend gestaltet. Effizient, undemokratisch, strikten Hierarchien gehorchend. Treffen kann es jeden, der z.B den Preis der Globalisierung beim Namen nennt. Sei es als Historiker, Wissenschaftler, Journalist oder Whistleblower. Wer die Interessen von Oligarchen und Grossinvestoren offenlegt, wer die Mechanik der Macht, inszenierten Terror und Meinungsmanipulation aufdeckt, bricht ein Tabu und wird auf dem digitalen Scheiterhaufen der Wikipedia gegrillt.

Die Enzyklopädie ist dabei nur das ausführende Organ einer Rufmordmaschine, die von sektenähnlich hörigen Playern im Hintergrund gesteuert wird. Transparent ist hier gar nichts. Im Gegenteil. Eine überschaubare Gruppe von digitalen Denunzianten hat über Jahre sämtliche Schlüsselpositionen bei Wikipedia besetzt, sperrt jeden User, der korrigieren will, aus und verstößt damit gegen die eigenen offiziellen Regeln. Wikipedia ist aber eben nur die Spitze des Eisberges. Wer im Hintergrund tatsächlich die Strippen zieht, Rufmord-Kampagnen organisiert und Suchmaschinen manipuliert und alles dafür tut, um das eigene Dogma, die eigene Ideologie als Fakten zu deklarieren, konnte in „Zensur“ dem neuen Film von Markus Fiedler und Frank-Michael Speer detailgetreu belegt werden.

Die Lenker der Wikipedia, so der Film, bringen faschistische Pranger-Techniken hervor. Damit wird dieses Nachschlagewerk zu einer Gefahr für eine offene Gesellschaft.

KenFM traf sich mit Markus Fiedler, um über die Erkenntnisse beim Entstehen der Dokumentation „Zensur“ zu sprechen.

Was fangen wir mit dem Ermittlungsergebnis an?

Der Film selber wird noch im Februar auf KenFM veröffentlicht, um hier, ähnlich wie sein Vorgänger „Die dunkle Seite der Wikipedia“, rund 500.000 Klicks und mehr zu generieren.

Wikipedia ist keine neutrale Quelle mehr. Wikipedia ist zum Herrschaftsinstrument mutiert.

Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf.

Kino-Premiere:

18.02.17, 19:30 Uhr
– Kino Babylon, Berlin
(Mit anschließender Live-Diskussion mit dem Regisseur.)

Direktlink zur Ticketvorbestellung für den Film:
http://www.babylonberlin.de/zenzur.htm

FAKE NEWS-INQUISITION … ich glaub‘ ich steh‘ im WALD!

FAKE NEWS-INQUISITION … ich glaub‘ ich steh‘ im WALD!

Es reicht, Zeit aus der Deckung zu gehen und in die Offensive zu wechseln, denn es wird langsam grotesk und stalinesk, mit was der „Mainstraem“ UNS an den Karren fährt.

„Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur wieder auf!“

Wach‘ ich der träum‘ ich? Denn es fühlt sich langsam nicht mehr nach „Meinungsfreiheit an, was in dieser „Fake News“-Debatte um uns herum passiert. Es riecht nach Rauch und sieht nach geschichtetem Holz aus, was da einige Leute vorbereiten. Es fühlt sich an wie INQUISITION, was da von gewissen Leuten an Urteilen gefällt wird und doch ist es so konform und subtil, dass es kaum einer zu merken scheint.

DARUM KOMMT HIER MEINE KLARE ANSAGE, meine KAMPF ANSAGE an die Bluthunde, die man bereits auf unsere Fährte gesetzt hat und die, die schon die Zündholzer bereit gelegt haben.

Helft uns ein Gegenfeuer zu entfachen, bevor der ganze Wald abbrennt …

Meine MEDIEN ANALYSE zur SRF Sendung „Einstein“

P.S.:Ihr Lieben, es ist echt verdammt viel Arbeit, darum diese kleine Bitte: Wer mir was in den Hut tun möchte als Unterstützung für mich und Mainz FreeTV, kann das hier tun:
Kontoinhaber: Bodo Schickentanz
IBAN: DE02 5505 0120 1152 0847 92
BIC: MALADE51MNZ

Hier noch ein paar LINKS zu Themen, die ich hier anspreche:

Die komplette „Einstein-Sendung“:
https://www.youtube.com/watch?v=F5UCS…

Quarks & Co: Wahn oder Wahrheit – Verschwörungstheorien | WDR
https://www.youtube.com/watch?v=JM5ku…

Professor Butter über Verschwörungstheorien im Internet (dbate.de-Interview)
https://www.youtube.com/watch?v=BA9gk…

Die dunkle Seite der Wikipedia:
https://www.youtube.com/watch?v=wHfiCX_YdgA

Wird Lisa Fitz die Fernseh-Zulassung entzogen?

Wird Lisa Fitz die Fernseh-Zulassung entzogen?

Das SED-Zentralkomitee in Berlin äußerte sich kritisch über die neuesten Veröffentlichungen der Kabarettistin Lisa Fitz. Fitz bezeichnete in einem Interview mit dem systemfeindlichem Medium SchrangTV, dass die Politik dermaßen kriminell und verlogen sei. Diese haltlosen Behauptungen würde man in Berlin nicht ohne weiteres hinnehmen.

Fitz war schon dadurch aufgefallen, dass sie sich dem medial und politisch verordnetem Russland-Bashing widersetzte. Das Interview mit SchrangTV setzt dem Ganzen nun allerdings die Krone auf:

Lisa Fitz: „Die Politik ist so dermaßen kriminell und verlogen

Putins neue NATO-Kritik

Putins neue NATO-Kritik

Bei einer heutigen Rede vor dem Föderalen Sicherheitsrat in Moskau griff Putin die Politik der NATO gegenüber Russland scharf an.

Putin sprach von fortgesetzten Versuchen der Provokation seines Landes durch das westliche Bündnis durch ein ständiges Vorandringen in Kombination mit der länderübergreifenden Stationierung neuer Waffen und offen antirussischer Positionen. Noch schlechter weg kam die ukranische Regierung, der Putin einmal mehr jeden Willen zur friedlichen Lösung des Konflikts im Osten des Landes absprache.