Innenpolitik 2017 – Christoph Hörstel im NuoViso Talk

Innenpolitik 2017 – Christoph Hörstel im NuoViso Talk

Steinmeier ersetzt Gauck, Gabriel ersetzt Steinmeier, Schulz ersetzt quasi Gabriel – und schon ist ein neuer SPD-Kanzlerkandidat gebacken, welcher der Kanzlerin gefährlich werden soll. 2017 ist Bundestagswahl und das neue Parlament wird wieder bunter. Neben der AfD zieht womöglich auch die FDP wieder in den Bundestag.

Bis dahin heißt es: Wahlkampf. Und wir dürfen uns wieder auf allerhand Versprechungen gefasst machen, die dann ab Oktober bereits wieder gebrochen werden dürften – egal ob von Merkel oder Schulz. Denn da dürfte kein grundlegender Unterschied bestehen.

Christoph Hörstel ist Parteivorsitzender der Deutschen Mitte. Auch seine Partei soll im September auf allen Wahlzetteln stehen. Im Gespräch mit Frank Höfer analysiert Christoph Hörstel den innenpolitischen Status quo der Republik und diagnostiziert einen kompletten Systemausfall innerhalb der oberen Regierungsetagen. Im Interview erklärt er worin sich die DM von der Linken als auch der AfD unterscheidet. ( http://deutsche-mitte.de )

Amokangriff am Hauptbahnhof in Düsseldorf: „Ich dachte mein Leben wäre vorbei“

Amokangriff am Hauptbahnhof in Düsseldorf: „Ich dachte mein Leben wäre vorbei“

Gestern Abend gegen 21 Uhr hat ein Mann offenbar mit einer Axt bewaffnet wahllos Menschen am Düsseldorfer Hauptbahnhof angegriffen. Zwei Augenzeugen berichten, was sie erlebt haben. „Ich bin um mein Leben gerannt und dachte es wäre vorbei“, erklärt eine von ihnen.

Nach jüngsten Angaben der Polizei wurde ein 36-jähriger Tatverdächtiger festgenommen. Er soll aus dem ehemaligen Jugoslawien stammen und in Wuppertal leben. Ihm werden psychische Probleme nachgesagt. Mittlerweile wurden sieben Verletzte bestätigt, drei davon schwer verletzt. Der mutmaßliche Täter sprang bei seiner Flucht von einer Überführung und liegt schwerverletzt im Krankenhaus.

AMOK LAUF IN DÜSSELDORF AXT ATTACKE HEFTIGE BILDER live vor Ort

AMOK LAUF IN DÜSSELDORF AXT ATTACKE HEFTIGE BILDER live vor Ort

POLIZEI GROß-EINSATZ DÜSSELDORF HAUPTBAHNHOF
Am Donnerstag Abend ein Amok Lauf am Düsseldorfer Hauptbahnhof verletzte OMG HEFTIG FREUNDE WAS PASSIERT HIER Verletzte tote was ist passiert warum wer war das Axt anschlag . Im Düsseldorfer Hauptbahnhof hat ein Mann mehrere Menschen mit einer Axt verletzt. Die Polizei ist zu einem Großeinsatz ausgerückt, sagte ein Sprecher am Donnerstagabend. Einzelheiten über die Identität des Mannes, sein Motiv und über die Verletzten konnte er noch nicht mitteilen. verletzte 4 5 Isis terrorist terrorirsten Waffen Schüsse Axt Angriff d Dorf Hbf Blut Video gefilmt

Dear, Mr. President

Dear, Mr. President

Hallo Mr. Trump. Haben Sie sich schon einmal gewundert was so um Sie herum passiert? Jeden Tag sind Sie in der Presse, und zwar negativ. Und das ist kein Zufall! Denn man will Sie loswerden.

David Brock ist einer der führenden Spezialisten in Agitprop – Agitation und Propaganda. Und Brock hat bereits vor Ihrem Amtsantritt einen riesigen Apparat aufgebaut, um Sie zu stürzen. Dafür sammelte seine „Firma über 2000 Stundenvideomaterial nur von Ihnen gesammelt. Von ihren Mitarbeitern sogar über 18.000 Stunden!

Und nun wird da jedes Wort, was sie jemals vor Kameras gesagt haben analysiert. Und sobald sie irgendwo einen Widerspruch gefunden haben zwischen etwas, was Sie vor 15 Jahren gesagt haben, zu dem was Sie heute sagen – dann können Sie das schon morgen in der Zeitung lesen.

Denken Sie darüber einmal nach…

Attentat Düsseldorf: Axt-Angriff am Hauptbahnhof

Attentat Düsseldorf: Axt-Angriff am Hauptbahnhof

von MMnews

Polizeibericht:

Gegen 20.50 Uhr erhielt die Leitstelle der Düsseldorfer Polizei Hinweise auf ein Gewaltdelikt im Düsseldorfer Hauptbahnhof. Ein vermutlich mit einer Axt bewaffneter Täter griff wahllos Menschen an. Mindestens fünf Menschen wurden dabei verletzt, einer davon sehr schwer. Ein Tatverdächtiger, der offenbar im Nahbereich des Bahnhofs von einer Überführung gesprungen ist, wurde festgenommen. Er befindet sich schwer verletzt im Krankenhaus. Eine Axt wurde sichergestellt. Der Bahnhof wurde weiträumig abgesperrt und wird durchsucht. Spezialeinheiten sind ebenfalls im Einsatz.


Update Polizei Düsseldorf:

Einsatz am Düsseldorfer Hauptbahnhof – 36 Jahre alter Tatverdächtiger aus Wuppertal

Bei dem verletzten und festgenommenen Tatverdächtigen handelt es sich um einen 36 Jahre alten Mann aus dem ehemaligen Jugoslawien, der in Wuppertal wohnhaft ist. Der Verdächtige hat offenbar psychische Probleme.

Insgesamt hat die Polizei sieben Opfer registriert, davon drei Schwerverletzte und vier Leichtverletzte.

Ob der Täter in eine S-Bahn am Hauptbahnhof eingestiegen ist und hier Menschen angegriffen hat, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Der Bahnhof ist zurzeit noch gesperrt. Die Durchsuchungsmaßnahmen sind abgeschlossen. Die Spezialisten haben nun mit der Tatortarbeit begonnen.

Die Polizei geht nach den vorläufigen Ermittlungen davon aus, dass es sich um einen Einzeltäter handelt.