Remote Viewing – Das Ende aller Geheimnisse? – Dipl. Ing. Robert Riedzek

Remote Viewing – Das Ende aller Geheimnisse? – Dipl. Ing. Robert Riedzek

Dieser Vortrag von Dipl.-Ing. Robert Riedzek wurde im Rahmen des 4. NuoViso-Wissensforum am 7. Januar 2017 in Leipzig gehalten

In die Zukunft schauen, sehen was wird, ergründen was wirklich war oder erkennen was tatsächlich ist.

Für viele Menschen ein interessantes Thema. Für die „Gesellschaftslenker“ oft einfach nur Unsinn, krude Theorie oder esoterischer Aberglaube.

Der militärisch-industrielle Bereich in den USA, finanzierte mit rd. zwanzig Millionen Dollar fast fünfundzwanzig Jahre lang, bis 1995, ein geheimes Forschungsprojekt mit dem Namen STARGATE zu dieser Thematik.

Kaum aus der Geheimhaltung entlassen, gingen die ehemaligen „PSI-Spione“ daran, ihre Erfahrungen und praktischen Fähigkeiten zu veröffentlichen.

Seit dieser Zeit ist REMOTE VIEWING weiter entwickelt worden, so dass prinzipiell jeder Mensch diese bereits in uns angelegte Fähigkeit trainieren und anwenden kann.

Ein kurzer populärwissenschaftlicher Ausflug in die Quantenphysik beleuchtet kurz die wissenschaftlichen Hintergründe.

Die Vorgehensweise (Protokoll) wird an einem Beispiel gezeigt und dem Zuschauer nahegebracht, dass REMOTE VIEWING eher richtige Arbeit ist als das Befragen einer Glaskugel.

Der Vortrag von Robert Riedzek gibt einen Überblick von den Anfängen des REMOTE VIEWING bis zu den heutigen Möglichkeiten der Anwendung im Privaten aber auch im geschäftlichen Bereich.

Glücksspiel, Partnersuche oder Aktientrends, Investitionsentscheidungen, Risikomanagement oder Teambesetzungen … mit der Methodik des REMOTE VIEWING können hilfreiche Informationen beschafft werden, die Entscheidungen erleichtern.

Für den interessierten Geist ein guter Einstieg in dieses Thema.
Links: www.c-i-consulting.net , www.rv-akademie.de

Rico Albrecht: Systemanalyse der Machtkonzentration

Rico Albrecht: Systemanalyse der Machtkonzentration

Immer größere Konzerne konzentrieren immer mehr Macht auf sich. Lieferanten geraten in Abhängigkeiten, die sich wirtschaftlich ausnutzen lassen. Aber auch für Verbraucher sind Monopolbildungen gefährlich. Beides lässt Gewinne und Macht der Großkonzerne immer schneller wachsen. Hinzu kommt der politische Einfluss über Lobbyismus und Medienbeeinflussung. Auch diese Möglichkeiten wachsen mit zunehmender Konzerngröße immer schneller.

Aus Sicht der Systemdynamik handelt es hierbei um eine „positive Rückkopplung“, einen sich selbst verstärkenden Effekt: Wo viel ist, kommt immer mehr hinzu…

Rico Albrecht spricht im Interview mit RT-Reporterin Maria Janssen über diesen Effekt und seine Folgen, die sich auch in der Globalisierung widerspiegeln.