44 Fragen an den Staatenbund Österreich

Die neusten VIDEOS, in denen die Präsidentin des Staatenbundes Österreich monika:unger teils sehr brisante Fragen gestellt bekommt und die sie offen und oft überraschend beantwortet – unbedingt lesen oder die VIDEOS anklicken und anschauen! 

Die Themen: Schulsystem, Medien, Missbrauch der Behörden, Besachwalterung, Kindes-Entziehung, Grundauskommen, Steuern, Sozialversicherung, Unternehmer, Altenpflege, Flüchtlinge, UNO, EU u.v.m.


  • 1. Wie wird das Schulsystem des Staatenbundes aussehen?          Link zur Antwort

Wir haben dann ein natürlich freies Lernen nach diesen Schetinin-Schulen. Das heißt die Kinder sind ja von Haus aus neugierig, also jedes Kind geht täglich auf Entdeckungsreise, also wenn man ein Kleinkind beobachtet, das ist ständig am Forschen und es ist nur dann so, sobald sie in den Kindergarten kommen, lässt man sie nicht mehr in ihrer Natürlichkeit, acu in der Schule nicht und dann, auf einmal wenn sie dann „müssen“, dann wollen sie nicht mehr, die Kinder. Das heißt, man lässt sie dann einfach in dem natürlichen Prozess und ich bin davon überzeugt, dass jedes Kind ALLES von ganz alleine lernen wird, wenn das Kind sich dafür interessiert. Weil das in jedem Menschen drinnen steckt.

  • 2. Wie werden Besachwalterungen in der Republik Österreich missbraucht?    Link zur Antwort

Ja also da muss ich jetzt schon dazu sagen, die „Besachwalterungen“ sind ja eine absolute Frechheit in Österreich, weil wenn man heute keinen Vertrag haben möchte mit diesen Herrschaften, dann leitet man eine Besachwalterung ein, sozusagen geht man über den freien Willen des Menschen, um sie ins Handelsrecht zu zwingen. Eine Besachwalterung ist dann gerechtfertigt, wenn eine Mensch wirklich krank ist und Hilfe benötigt und ein älterer Mensch, der halt wirklich schon Hilfe benötigt, der nicht mehr alleine entscheiden kann – aber nicht gesunde Menschen besachwaltern, damit man ihm sein Hab und Gut stehlen kann.

Und da spielen die alle miteinander zusammen und da gibt’s noch Gutachter, die dann noch das Gefälligkeitsgutachten erstellen, die meistens schon Standartgutachten sind, die schon geschrieben sind, dann braucht man nur mehr den Namen verändern – und die kriegen einen Haufen Geld noch, diese „Gutachter“. Das heißt das ist alles abgesprochen und eingespielt – die Anwälte, die Richter, also so richtig im Standesrecht werden alle die Urteile schon ausverhandelt, die Geschäftsmodelle ausgeschnapst. Und das mit den Kinder ist noch schlimmer, wenn man quasi eine Mutter zu Gericht zitiert, wo bereits die „Rettung“ wartet, dass man die Mutter in die Psychiatrie bringt und ihr die Kinder entzieht – da muss ich echt sagen, das ist wirklich schwer, schwer kriminell, was da abgeht… und wir wissen ja, es wird sehr viel Geld bezahlt für diese Kindesabnahmen den Jugendämtern von diesen Treuhandkonten. Man betreibt hier wirklich Handel mit lebenden Menschen! Das ist einfach Sklaverei und Leibeigenschaft unter Missbrauch des „bürgerlichen Tods“, was eigentlich schon längst verboten ist. Und das wird hier die ganze Zeit schon wieder betrieben.

  • 3. Wird der Staatenbund Besachwalterungen erlauben?       Link zur Antwort

Also bei uns im Staatenbund Österreich wird es solche Sachen nicht mehr geben, weil wir sind alle lebende, souveräne Menschen und wenn ein Mensch Hilfe benötigt, weil er vielleicht in einer schwierigen Lebenssituation ist, dann muss man schauen, wo kann man dem Menschen helfen – aber dem Menschen die Kinder wegzunehmen, also das ist die allerschlechteste Lösung. Jeder, der mit Kindern arbeitet und ein bisserl eine Ahnung hat von Kindern hat weiß, welcher Schaden bei den Kindern angerichtet wird, wenn sie den Eltern entzogen werden. Das ist ein schwerer Einschnitt in ihr Leben.

Ja also grundsätzlich steht die Tür bei uns immer offen, ich habe ja gesagt, wir haben das Tor zur Freiheit aufgemacht, durchgehen muss jeder selber

Und wenn jemand ehrlich sich wandeln will und sich verändern will, kann er auch gerne kommen. Aber wir ändern unsere Philosophie nicht mehr und wenn sich einer nicht wohlfühlt, kann er wieder gehen.

  • 5. Warum berichten die Medien nicht über den Staatenbund Österreich?      Link zur Antwort

Es ist so, dass sie wahrscheinlich einen Maulkorb haben. Sie dürfen darüber nicht berichten, weil dann würde das System in Kürze fallen. Das heißt, sie versuchen noch mit allen letzten Kräften dieses System aufrechtzuerhalten. Aber es ist nur mehr ein Gerüst, das relativ schnell zusammenbrechen wird. Es ist so, dass in der Steiermark überall bereits über den STAAT STEIERMARK gemunkelt wird – die Kennzeichen jetzt, dass sie unsere Leute aufgehalten haben, Radklemmen angelegt haben, die Autos überall herumgestanden sind mit unseren Kennzeichen, da gibt es eine Mundpropaganda „… hast du schon gehört vom STAAT STEIERMARK…?“

Ja, also wir haben ja Medien bereits verstaatlicht, deswegen wissen sie Bescheid. Natürlich werden sie vom „alten System“ noch bezahlt und deswegen werden sie nicht darüber berichten oder nicht positiv darüber berichten, weil ich kann die Hand nicht abschneiden, die mich füttert das ist ganz klar, oder?

  • 7. Was denken sie über Noten und Schulzeugnisse?       Link zur Antwort

Ja, das mit den Noten ist ja nur eine Spaltung, nicht, wenn du jetzt einen Einser kriegst und du bist der „Bessere“ und der, der einen Fünfer hat, der ist der „Blödere“… aber ich sag´ heute, dass die, die die Fünfer gehabt haben, die Gescheiteren waren, weil die haben sich nicht indoktrinieren lassen J

Grundsätzlich ist es so, dass Lerngruppen entstehen – natürlich, wenn jemand seine Kinder zu Hause unterreichten möchte, kann er sie auch zu Hause unterrichten, das ist ja jetzt auch schon so. Es gibt auch keine Externistenprüfungen mehr und auch keine Lehrpläne, dass alles genau so sein muss, wie das System es vorgibt.

Wenn jemand heute eine Kindergärtnerin werden möchte, muss sie fünf Jahre Schule gehen, mit Matura und wenn sie dann die Fähigkeiten nicht hat, mit Kindern zu arbeiten, dann war das alles für nichts. Das heißt man erkennt ja bei einem Kind schon – bei einem 12-13jährigen Kind schon, ob das Kind Fähigkeiten hat, mit Menschen zu arbeiten oder nicht oder ob es ein Herz hat dafür. Und diese Dinge zählen ja viel mehr, als wenn ich heute irgendwelche „pädagogischen Fähigkeiten“ habe.

  • 10. Wie wird sich die Rolle der Lehrer verändern?          Link zur Antwort

Naja, ein „Lehrer“, der steht ja über dem Kind und er übt „Autorität“ aus auf das Kind und ein „Lernbetreuer“, der ist mit dem Kind auf einer Augenhöhe. Das sollte man auch einmal überdenken…

  • 11. Was wird mit der Genmanipulation von Lebensmittel passieren?      Link zur Antwort

Das wird alles wieder verboten, das ist ein Menschenrechts- und ein Völkerrechtsverbrechen, wenn ich Menschen veränderte Lebensmittel verabreiche – und ein Verbrechen an der Natur. Wer gibt einem Menschen das Recht, die Schöpfung zu verändern oder in die Schöpfungsordnung einzugreifen? Und es ist halt so, dass mit diesem Ego der Mensch gedacht hat, er ist Gott und kann tun, was er will…

  • 12. Kann Österreich sich selbst ernähren?           Link zur Antwort

Ja, wir brauchen biologische, gesunde Lebensmittel und das heißt, wenn unsere Bauern wieder anfangen, Gemüse anzubauen, können wir uns alle selber versorgen in Österreich, wir brauchen überhaupt kein Gemüse zu importieren – wir haben genug Ackerflächen, um uns selber zu ernähren. Und wenn ich heute einen Kukurutz (Mais) anbaue, um den dann in eine Bio-Gas-Anlage zu schmeißen und zu sagen, das ist „BIO“ – und der Strom aus BIO – das ist ein Verbrechen, wenn man Lebensmittel verwenden muss zum Wegschmeißen…

  • 13. Was erwartest du von den Leuten im alten System?         Link zur Antwort

Ja, es ist so, dass jetzt alle Politiker, also alle in der Regierung, im Parlament über die Staatengründungen informiert wurden, und sie bereits Bescheid wissen, dass sie eben nur für ein Unternehmen tätig sind und wir das alles jetzt verstaatlicht haben und ich kann ihnen nur ausrichten: Es wird höchste Eisenbahn, dass sie sich wandeln und dass sie sich jetzt auf die Seite des Volkes und der Menschen stellen – weil die Zeit jetzt reif ist dafür und endlich aufhören, die Menschen zu verraten – für GELD…

  • 14. Braucht der Staatenbund Österreich Anerkennung von der UNO?      Link zur Antwort

Ja, also das am höchsten stehende Recht nach dem Naturrecht ist das Völkerrecht, vom Völkerrecht kommt dann das Kriegsrecht des 2. Weltkrieges, da haben wir dann die Haager Landkriegsordnung und die Genfer Konvention, wo der Herr Ministerialrat Dr. Frölichsthal bestätigt hat, dass die Haager Landkriegsordnung und die Genfer Konvention in Österreich immer noch gelten – damit hat er bestätigt, dass das Kriegsrecht des 2. Weltkrieges noch gilt. Dann haben wir das Besatzungsrecht für Deutschland – wenn ich von Deutschland rede, rede ich immer von allen 26 Erbländern, also von Deutschland als Ganzes. Und das Völkerrecht steht oben drüber und im Völkerrecht gibt es das Völker-Vertragsrecht, das Völker-Gewohnheitsrecht und das Völker-Strafgesetzbuch.. das heißt die UNO hat als Rechtsgrundlage das Kriegsrecht des 2. Weltkrieges, das heißt wir stehen mit dem Völkerrecht oben drüber über der UNO und somit brauchen wir die UNO nicht um Erlaubnis fragen, sondern die UNO hat mit uns gar nichts zu tun. Die UNO müsste ja aufgelöst werden, wenn Deutschland einen Friedensvertrag bekommen würde!

Und die EU ist ja auch nur ein Verein und ein Verein hat ja auch wieder keine Hoheitsrechte und so braucht man die EU nicht zu fragen, wenn man ein Völkerrechtsubjekt gründet.

Der Vatikan ist ein Völkerrechtsubjekt, aber atypisch, auch das Rote Kreuz atypisch, weil sie ja kein Volk haben und wir sind jetzt ein richtiges und wenn wir jetzt unser Regelwerk dann noch abstimmen (ist bereits geschehen) d.h. wir haben jetzt eine Verfassunggebende Versammlung, das ist aber dann keine „Verfassung“, das heißt dann „Regelwerk“ – wir werden das abändern, weil „Verfassung“ kommt ja auch wieder von der Kirche…

Und wir sind dann ein Völkerrechtsubjekt und somit stehen wir dann in der Freiheit, in der Souveränität!

  • 15. Werden die Medien dafür benutzt, den Leuten Angst zu machen?     Link zur Antwort

Das Ganze dient nur dazu, uns glauben zu lassen, wir hätten alle einen Staat und wir wären alle eigenständig und souverän und in Wirklichkeit haben sie nur an der Weltregierung mit den Amerikanern gearbeitet… und jetzt haben wir ja diese „Flüchtlings“-Invasion – aus Italien kommen sie jetzt, von Mailand über den Brenner wollen sie nach Deutschland und es ist so, dass heute in der Zeitung wieder ein Horrorszenario angekündigt wurde, dass Kern – unser sogenannter „Bundeskanzler“ in 3 Wochen den Notstand ausrufen will wegen der Flüchtlinge. Ich nehme an, das sind wieder Kriegsvorbereitungen – Kriegsrasseln, gell… wir sollten darauf gar nicht reagieren, weil soweit wird es nicht mehr kommen!

  • 16. Wird das Volk benutzt, um Profit zu machen?          Link zur Antwort

Naja, wir wissen ja, dass es diese Kriegsvorbereitungen gibt, wo man Europa wieder in einen (3.) Weltkrieg bringen will, um quasi die bürger Europas auszuplündern. Und das ist die Hochfinanz, weil ja das Geldsystem, wie wir wissen, wieder am Ende ist und mit dem ESM, TTIP, CETA haben sie ja bereits alles geebnet. Und dadurch, dass wir Staatenlose waren und wir jetzt die Staaten gegründet haben, haben wir ihnen die Suppe auch in diesem Bereich verkocht 😉

  • 17. Wie kommen Familien mit dem alten System zurecht?       Link zur Antwort

Das liegt immer an jedem Menschen… weil jetzt ist es so, jetzt haben sie ja den Frauen eigeredet, sie müssen berufstätig sein und sie müssen alle „Karriere“ machen, was ja nicht wirklich eine Karriere ist, sondern das ist einfach ein Butterbrot für das, was sie da arbeiten und es bricht die familie auseinander, weil die Kinder in dieser Zeit ja nicht versorgt werden können von der Mutter. Zusätzlich ist es so, dass früher die alten Menschen zu Hause waren und die Mutter auch die alten Menschen mitversorgt hat. Und jetzt ist alles weggebrochen, die Senioren geben wir ins Altersheim, die Kinder geben wir in den Kindergarten, in die Schule, in den Ganztagshort – und die Mutter geht arbeiten und wenn sie am Abend heimkommt, dann hat sie die Kinder da, dann muss sie noch waschen, putzen, kochen und dann soll sie sich noch mit den Kindern beschäftigen… und deswegen brechen ja die Familien alle auseinander, weil ja die Mutter der wichtigste Mensch ist für die Kinder und die Mutter nach Hause, in die Familie gehört und nicht irgendwohin zum Arbeiten, um ein paar Euro zu verdienen.

Es wird sowieso etwas ganz Anderes entstehen – weil wenn die Menschen wieder zusammenhalten und das Leben wider in der Gemeinde oder in der Kommune stattfindet, dann werden auch die alten Menschen wieder mitversorgt und die Kinder und dann wird es auch wieder funktionieren, wenn die sozialen Strukturen wieder funktionieren…

  • 19. Wie werden wir uns um die Flüchtlinge kümmern?           Link zur Antwort

Also solange sie unsere Hilfe benötigen, werden wir auch die Hilfe bieten, wenn dann quasi der Krieg in diesen Länder wieder vorbei ist, dann werden sie auch in die Heimat wieder zurückgesendet, wo man sich ja auch am wohlsten fühlt.

Ja, also die Steuern und die Abgaben, die widersprechen ja seit fast 100 Jahren dem Völkerrecht und Steuern und Abgaben sind Schenkungsrecht – sie gehen über den Zoll nach Washington DC als Schenkung und mit diesen Geldern werden dann halt Kriege finanziert oder andere Terroraktivitäten. Das Volk bezahlt sich quasi die eigene Versklavung.

Die Einkommenssteuer gibt es seit 1934 und fußt auf alten Nazi-Konzepten von Adolf Hitler und diese wurden bereits mit dem Kontrollratsgesetz Nr. 1 der Alliierten verboten.

Das Umsatzsteuergesetz stammt von 1978, die 2. Republik Österreich war ja nur eine Fremdverwaltung der Alliierten, das heißt sie war bereits ein Unternehmen und ein Unternehmen hat kein Recht, Steuern und Abgaben einzuheben, weil es eben kein rechtmäßiger Staat ist!

Ja, also die Sozialversicherungsbeiträge sind unverschämt hoch – vor allem für die Selbständigen – und mit diesen Sozialversicherungsbeiträgen hat man quasi dieses Geldsystem agesichert, mit er Lebenszeit und der Lebensenergie der Menschen. Und das sind alles nur profitorientierte Unternehmen und das Gesetz über die Sozialversicherung wurde auch bereits mit den Bundesbereinigungsgesetzen aufgehoben. Das heißt es ist somit nichtig. Es ist niemand verpflichtet, Sozialversicherungsbeiträge abzuführen!

Das Personenstandsgesetz wurde auch verboten mit dem Kontrollratsgesetz Nr. 1 und trotzdem wird es nach wie vor angewendet in der Republik Österreich.

… Kapitalertragsteuer auf Zinsen… da müßte man eigentlich die Wurzel anpacken – weil ja das Geld für die Zinsen nie in den Umlauf gebracht wurde… und das ganze Geld FEHLT. Und es ist so, dass man auf den Lebensmitteln 40% Zinslast drauf hat, aufgrund dieses ruinösen Geldsystems! Das heißt die Lebensmittel würden von heute auf morgen 40 – 50% günstiger werden, wenn man nur ein Geldsystem hat, das keine Zinsen hat.

Und Kapitalertragsteuer – ja, also wenn die Zinsen nicht höher sind als die Inflation, dann bin ich ja kapitalvernichtend und nicht kapitalertragend, es hat ja keiner einen Ertrag bei den minimalen Zinsen, die wir haben – das ist ja auch alles nur Täuschung.

  • 26. Was sollten Unternehmer in Bezug auf die Steuersituation tun?       Link zur Antwort

Ja, ich habe gesagt, jede Steuer widerspricht dem Völkerrecht. Wir sind jetzt ein rechtsgültiges Völkerrechtsubjekt, ich würde allen Unternehmern raten, das Unternehmen im Handelsrecht der Firma Republik Österreich abzumelden und dann das Ganze bei uns anzumelden, da gibt es keine Sozialversicherungsbeiträge, es gibt keine Steuern und Abgaben mehr. Es ist so, dass es keine Krankenversicherung gibt, weil ja dann der Staat für die Gesundenversorgung zuständig ist – wir aber jetzt gerade im Aufbau sind und das Budget noch nicht da ist, wer eine Krankenversicherung braucht, muss sich halt selber freiwillig versichern. Und bei uns gibt es dann einen 10%igen Gemeinschaftsbeitrag, den ein jeder leistet und das war´s dann. Es gibt auch beim Einkaufen dann keine Steuern und Abgaben mehr. Man braucht auch keinen Steuerberater mehr, weil wenn einer in die Schule gegangen ist, dann kann er 10% selber ausrechnen, da braucht er niemanden mehr, der ihm etwas vorschreibt.

  • 27. Gibt es Gründe, das bestehende Steuersystem und Frage zu Stellen?     Link zur Antwort

Genau, die Unternehmer sollen das Ganze einmal hinterfragen. Und die Wirtschaftskammer hat auch kein Recht – sie ist auch nur mehr ein Unternehmen – sie hat auch kein Recht, dass sie Kammer-Zwangsbeiträge einhebt.

  • 28. Also sollten Firmen einfach aufhören Steuern zu zahlen?       Link zur Antwort

Ja, einfach Gewerbe abmelden, dann ist er aus allen Verträgen (raus) und das Gewerbe bei uns anmelden und dann gellten die Regeln des Staatenbundes Österreich.

Also wir haben die ASFINAG auch schon am 21. Juli (2016) verstaatlicht, das heißt es wurde alles in das Volksvermögen zurückgeführt. Die Straßen gehören ja dem Volk, das Volk hat ja das alles bezahlt, somit gibt es auch (ab nächstem Jahr?) keine Autobahngebühren mehr.

  • 30. Wie wird mit Österreichs Straßen Geld gemacht?            Link zur Antwort

Ihr müßt wissen: Es gibt 7,5 Millionen Fahrzeuge in Österreich und die meisten zahlen Haftpflichtversicherungen für ihre Fahrzeuge. Das ist ein riesengroßes Geschäftsmodell, wo sie diese Gelder kassieren, obwohl die Treuhandkonten da sind und dass diese Herrschaften dieses Geschäftsmodell nicht so ohne Weiteres aufgeben wolle, ist auch klar, gell, die ganzen KFZ-Steuern gehen ja ´rüber nach Washigton DC – als Schenkung und eben die Haftpflichtversicherung an die Versicherer und wenn dann ein Schaden verursacht wird mit den Autos, wird das von den Treuhandkonten bezahlt, also die Menschen bezahlen sich das selbst von diesen Treuhandvermögen.

  • 31. Was tut der Staatenbund Österreich gegen den Missbrauch der Behörden?     Link zur Antwort

Wir haben alle Ämter und Behörden in der Republik Österreich bereits verstaatlicht und jetzt ist es so, dass sie ja FÜR das Volk arbeiten und nicht gegen das Volk, so wie es sich gehört in einer direkten Demokratie.

Das Grundauskommen ist das Geld, das der Staat verpflichtet ist, an den Menschen zu bezahlen für seinen Lebensunterhalt. Das heißt der Staat ist zuständig für Kleidung, für Nahrung, für Wohnung für Essen und für die Gesundenversorgung des Menschen. Deswegen hat der Mensch ja einen Staat gegründet, damit für alle Menschen in gleichem Maße gesorgt ist, dass es allen Menschen in diesem Staat gut geht. Der Staat hat auch zu schauen, dass es den kleinen Unternehmen gut geht, denn das sind ja genau diejenigen, die dieses Land aufrechthalten, die ja ihre Steuern und Abgaben – bis jetzt, sagen wir mal so – bezahlt haben und die ihre Beiträge bezahlt haben und die werden jetzt quasi nur mehr ausgesaugt, das heißt sie sind fast nicht mehr überlebensfähig. Und die großen Konzerne, die haben sich sowieso alle Lorbeeren herausgeholt, obwohl die sowieso nie etwas bezahlt haben

Ja, also wir bekommen ein fließendes Geldsystem ohne Zinsen und zwar ist das unser „Österreicher“, der ja schon ausgearbeitet ist und jetzt schauen wir einmal, wie wir das Ganze finanzieren, aber es wird in Kürze da sein J

Das hat es übrigens schon einmal gegeben in Österreich, das ist das „Wunder von Wörgl“ und jeder, den das interessiert, der kann sich das Youtoube-Video dazu anschauen, wo es erzählt wird, wie das gegangen ist – es war eben sehr erfolgreich. Das Geld ist ja was sehr Spirituelles, aber nur der Zinseszins ist das Problem, das wir haben. Und wenn das Geld ohne Zinsen ist, dann haben wir schon sehr viel gemacht. Das ist natürlich eine Staatswährung jetzt und das Geld darf nur mehr der Staat ausgeben, weil sonst kommen wir wieder dahin – wir haben eine private Organisation, die gibt das Geld aus und die verlangt nur dafür, dass sie das Geld ausgibt, Zinsen. Und das geht absolut nicht, das darf nur in staatlicher Hand sein!

http://www.oesterreich-rundschau.at/aktuelle-rundschau/das-wunder-von-woergl/

https://www.youtube.com/watch?v=D20KG3GZitg

https://www.youtube.com/watch?v=Eg3EuuvdjQM

Genau. Registrierkassenpflicht ist das erste Zeichen für einen Kommunismus, wo man die Menschen komplett überwachen möchte. Brauchen wir nicht mehr – weg damit!

Es ist nur eine Staatssimulation, die nur einen Staat vorgaukelt, aber kein Staat ist. Und wenn man dann immer hört, die Republik Österreich ist ein „Rechtsstaat“, dann muss man einmal sagen, es muss Recht und Gerechtigkeit geben in diesem Staat und das muss eben durch staatliche Gerichte abgesichert sein. Wir haben in Österreich seit 1950 keine staatlichen Gerichte mehr, wir haben auch keine staatlichen Richter und somit kann das kein Rechtsstaat sein! Und wenn der einzelne Mensch zu keinem Recht mehr kommt, dann läuft etwas gewaltig schief. Und sie sind ja nur vom Volk ermächtigt, dem Volke zu dienen und nicht da ´reinzusitzen in eine Behörde und Willkür auf das Volk auszuüben, also dazu sind sie nicht berechtigt worden.

  • 36. Hat die EU wirklich Macht über die Bevölkerung?     Link zur Antwort

Ja, also viele Verfassungsexperten vergleichen den Lissabon-Vertrag mit dem Ermächtigungsgesetz von 1933 was den Nazis die Möglichkeit gegeben hat, die Diktatur zu errichten. Und das ist genau das, was wir nicht mehr wollen, weil wir wollen ja freie Menschen sein, wir wollen alle frei leben und die EU ist ja nur ein Verein – ein Verein, der keine Hoheitsrechte hat, der im Handelsrecht agiert. Wir sind aber lebende Menschen und leben im Naturrecht, im Menschenrecht und Völkerrecht und höherrangiges Recht Völkerrecht bricht niederrangiges Recht Handelsrecht. Das heißt alle Gesetze, welche die EU beschließt, sind für lebende Menschen nicht anwendbar.

Ja, also der Verfassungsschutz schützt die Verfassung, die wir nicht haben. In der Republik Österreich gibt es nur ein Bundes-Verfassungsgesetz und darin wurde eben das Volk nicht definiert, also kann es keine Verfassung sein. Das ist alles nur, um die Menschen glauben zu lassen, dass das eben ein rechtmäßiger Staat ist, was sie definitiv nicht waren. Der rechtmäßige Staat von Österreich heißt seit 11.11.2015 Staatenbund Österreich. Und wenn sie immer noch behaupten, wir würden quasi eine „Sekte“ sein oder wir würden quasi ein „Verein“ sein , dann tun sie nur in die Irre führen, weil wir haben richtige Gründungsurkunden erstellt aus der Mitte des Volkes und wir sind das Volk von Österreich! Das österreichische Volk hat sich jetzt für etwas Anderes entschieden und das ist eben der oberste Souverän dieses Landes! Im Bundesverfassungsgesetz steht ja auch drin: „Alles Recht geht vom Volke aus.“ Und das Volk hat jetzt entschieden, dass wir mit den Blödheiten aufhören und nicht mehr weiterspielen!

Der Polizist aus Klagenfurt hat eben das ganz genau richtig gemacht – er hat der Landespolizeidirektorin mitgeteilt, dass er seit 1983 bereits im Polzeidienst ist, vormals Gendarmerie und dass er jetzt nicht mehr weiß, welche Rechtsgrundlagen in der Republik Österreich überhaupt noch gelten. Weil es eben die Bundesbereinigungsgesetze gibt und damit wurden der Republik Österreich sämtliche Gesetze entzogen und er auch darüber in Kenntnis gesetzt wurde, dass es einen Staatenbund Österreich gibt, wo eben das Naturrecht, das Menschenrecht und das Völkerrecht gelten und er hat einfach nur die Frage gestellt: Welche Gesetze gelten noch und wer übernimmt überhaupt die Haftung, falls er irgendetwas macht, was nicht rechtens ist oder er überhaupt nicht weiß, ob das überhaupt rechtens ist. Und wenn er dann eine Suspendierung kriegt und ein Disziplinarverfahren, dann sage ich, das ist einfach traurig, weil genau das ist eigentlich die Aufgabe eines Polizisten, die Rechtsgrundlagen zu prüfen und wenn etwas mit falschen Dingen zugeht oder ihm nicht ganz klar ist, was überhaupt noch gilt, dass er eben die richtigen Fragen stellt seinem Vorgesetzten… und genau das hat er gemacht, also er hat alles richtig gemacht. Und dafür muss man ihm ein großes Danke aussprechen für seinen Mut und für seinen Pioniergeist, weil das auch alle anderen Polizisten in Österreich betrifft!

Ja, wir haben am Dienstag (2-2017) einen Vortrag gehabt in Oberösterreich und da war auch ein Jurist bei diesem Vortrag, der ist dann zu mir gekommen nach dem Vortrag und hat gesagt: „Alles, was sie sagen, hat Hand und Fuß und er möchte mir gratulieren – aber das, was ich da sage, das lernen sie im Studium nicht!“ Also, kein Wort davon. Und dann hat er mir erklärt, warum sie davon ausgehen, dass der Mensch im Seerecht ist – weil das Kind also im Leib der Mutter quasi im Wasser schwimmt und durch einen Geburtskanal geboren wird, gehen sie davon aus, dass das eben ein Seewesen ist. Und die emisten glauben das halt…. aber glauben heißt nicht wissen.

  • 40. Warum versuchen die Medien den Leuten davor Angst zu machen, dem Staatenbund beizutreten?     Link zur Antwort

Ja, die Medien werden ja bezahlt fürs Lügen, wie wir wissen und wenn man etwas in der Zeitung liest, das Ganze dann um 180 Grad umdreht, dann weiß man meistens, was stimmt und natürlich, die ganzen Herrschaften wollen ja nach wie vor weitermachen wie bis jetzt und deswegen werden Tatsachen halt verdreht. So wie in der Zeitung steht „Ein Staatenloser“ wäre „mit selbstgebastelten Kennzeichen“ herumgefahren – das ist ein Blödsinn, weil dieser Mensch hat die Kennzeichen vom Staat Steiermark auf dem Fahrzeug gehabt, der rechtmäßig am 26. Oktober 2015 am Grazer Hauptplatz ausgerufen wurde. Und das Auto ist angemeldet auf den Staat – der Eigentümer der Fahrzeuge ist eben der Staat . Die Kennzeichen gehören dem Staat, die Authentitätskarten gehören dem Staat und auch die Zulassungsscheine – es ist alles rechtmäßig. Und es ist so, dass eine Haftpflichtversicherung nur für eine juristische Person ist und nur für öffentliche Straßen, die es ja auch nicht mehr gibt, weil sie eben die Straßenverkehrsordnung mit den Bundesbereinigungsgesetzen aufgehoben haben. Der lebende Mensch ist nicht haftpflichversicherungspflichtig, weil es ja die Treuhandkonten gibt, wie wir wissen.

Und die Treuhandkonten sind für alle Kosten der lebenden Menschen zuständig, deswegen verwalten sie ja auch diese Treuhandgelder – und diese Treuhandkonten gehören ja nicht ihnen, also den Banken und den Versicherungen, sondern sie gehören den lebenden, souveränen Menschen, die sie bei ihrer Lebendgeburt geschenkt bekommen haben. Der Schlüssel ist eben die Lebendmeldung. Und wenn es jetzt Menschen gibt, die sich lebend gemeldet haben, haben sie Anspruch auf dieses Treuhandvermögen – was ihnen immer noch vorenthalten wird!

Und der liebe Herr Schelling, also der Finanzminister und damals auch noch der ehemalige Bundespräsident Fischer, der Nuntius Dr. Peter Zurbriggen und seine Heiligkeit Papst Franziskus haben alle Bescheid bekommen. Es wurden auch alle Polizeiinspektionen in Österreich darüber in Kenntnis gesetzt und es ist nur eine reine Mobblerei, eine reine Sekkiererei, weil sie keine Rechtsgrundlagen haben und sie trotzdem die Leute aufhalten, die Kennzeichen herunterreißen, die Radklemmen anlegen, wozu sie gar nicht berechtigt sind, weil es seit 8. Mai 1945 keinen staatlichen Beamten mehr gibt in Österreich. Die Menschen werden nur klein gehalten… Angst machen und das ist immer das Thema – Angst ist immer die falsche Energie, die zieht uns nach unten und die Liebe ist die hohe Energie, die zieht uns nach oben. Deswegen arbeiten sie NUR mit der Angst… nur wir brauchen vor nichts Angst haben, weil eh alles nur Illusion ist… J

  • 41. Wie werden missbräuchliche Politiker bestraft werden?       Link zur Antwort

Ja, also da wird es dann ordentliche Therapien geben, die müssen dann alle Herzensbildung absolvieren und sie werden dann auch fleißig arbeiten – wir brauchen ja in den Altenheimen viele Menschen, die helfen und für den Straßendienst, Müllbeseitigung, WC-Reinigung. Sie bekommen dann auch einen Euro, dann als ein „Österreicher“ an Lohn und dann werden sie einmal das spüren, was sie ihrem Volk zugemutet haben. Eigentlich ist das nur der Spiegel, dem man ihnen jetzt vorhält, für das, was sie gemacht haben und das ist eigentlich nur ein ganz normales Resonanzgesetz „Alles, was ich aussende, kommt irgendwann zu mir zurück.“ Und das passiert gerade. Sie haben es selbst verursacht.

  • 42. Wird das Militär dem Volk gegen die Eliten helfen?        Link zur Antwort

Ja es ist so, dass das Militär ja auch fürs Völkerrecht zuständig ist und das Militär dann auch die Anweisungen bekommt vom Staatenbund Österreich, diese Herrschaften dann vorzuführen.

  • 43. Wie werden die neuen Polizeiuniformen aussehen?        Link zur Antwort

Das werden wir uns noch überlegen, über solche Sachen haben wir uns noch keine Gedanken gemacht, weil es jetzt ja nicht um die Uniformen geht, es geht jetzt um die Menschen – dass das Volk wieder in den Mittelpunkt gestellt wird, dass es allen Menschen gut geht und auch jeder von der Polizei und auch jeder vom Bundesheer ist ein Mensch, der hat genauso eine Familie und er will ja auch, dass es seiner Familie gut geht – es geht um uns alle und es geht nicht nur um den Einzelnen mehr. Und wir sollten jetzt merken, dass wir so nicht mehr weitermachen können und dass wir endlich aufhören mit dem Blödsinn und was Neues beginnen von vorne.

  • 44. Ist es ein Geschäftsmodell, Familien ihre Kinder wegzunehmen? Link zum Video

Also es sind riesengroße Geschäftsmodelle, die da betrieben werden mit den sogenannten „Jugendämtern“, Gerichten, Psychiatern… beliebt sind halt Mütter, die alleinstehend sind mit Kindern, denen man versucht, die Kinder wegzunehmen. Es werden Protokolle, geschrieben, es werden Gutachten erstellt, es werden teilweise Zwangspsychiatrierungen durchgeführt, damit man diesen Menschen die Kinder entreißen kann. Wir wissen, es gibt da einen Verein, der sehr viel Geld pro Kind bezahlt, damit die Herrschaften das genau so machen, wie sie das wollen… Und eine Besachwalterung zu benutzen, nur, um jemandem ein Kind wegzunehmen oder eben dem Menschen das Hab und gut wegzunehmen, das sind schwerste Verbrechen.


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly

Das könnte Dich auch interessieren: