Begehen alle Richter Hochverrat ?

von Arne Freiherr von Hinkelbein

Kein einziger Richter fällt ein gesetzeskonformes Urteil…

„Wir in Deutschland erleben in diesem Augenblick, dass Macht von Recht getrennt ist, dass Macht gegen Recht steht – das Recht zertreten wird und dass der Staat zum Instrument der Rechtszerstörung wird, zu einer sehr gut organisierten Räuberbande, die die ganze Welt bedroht und die uns an den Rand des Abgrunds führt.

Was habe ich erreicht? Nun, ich durfte viele Erfahrungen sammeln, die mich unglaublich viel Geld gekostet haben. An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei Burghard Lenniger aus Osterbruch und Lars Thöne Delbrück bedanken. Durch unzählige Gespräche und sehr gut recherchierten Materials, welches sie mir zu Verfügung gestellt haben, konnte ich mich erst richtig gegen den Schurkenstaat zur Wehr setzen.

Durch meine Aktivitäten habe ich Schuldige, Täter geschaffen, denn alle Personen, die gegen mich tätig wurden, haben dies ohne Legitimation getan und sind damit privatrechtlich haftbar (§§ 823, 839 BGB). Und eines muss man sich gut vergegenwärtigen, egal welche Taktik man wählt, ungültiges Grundgesetz erzeugt gültige Reichs- und Militärregierungsgesetze oder aber gültiges Grundgesetz erzeugt ungültige einfachgesetzliche Gesetze, wir haben immer Recht und der Schurkenstaat hat immer Unrecht.

Das bewirkt, dass jeder Verwaltungs-Beamte, und dazu zähle ich auch Richter, immer Unrecht und Rechtsbeugung betreiben muss, um das System (DIE FIRMA) zu schützen und damit sich selbst den Arbeitsplatz zu sichern.

Nebenbei bemerkt gibt es keinen einzigen gesetzlichen Richter gemäß § 16 GVG i.V.m. Art. 101 GG in Deutschland. Der Richter begeht Rechtsbeugung zum Preis des Hochverrates gegenüber dem Volk.

Die Strafe für Hochverrat ist die Höchste, die es in einer Rechtsordnung gibt (Art. 21 hessische Verfassung). Mancher behauptet zwar, dass Art. 21 hessische Verfassung durch den Art. 102 GG (Die Todesstrafe ist abgeschafft) aufgehoben ist, aber hier stelle ich ein großes Fragezeichen an?

Was schreibt der Buchautor Michael Winkler zum Thema Hochverräter (www.michaelwinkler.de):

„Wie schön für die Hochverräter. Zum Glück gilt das Grundgesetz nur für die Bundesrepublik Deutschland, für ein Gebilde, das selbst Hochverrat am deutschen Volk bedeutet. Die Weimarer Verfassung läßt die Todesstrafe zu. Die Verfassung des Kaiserreiches läßt die Todesstrafe zu. Und die Strafgesetze des Kaiserreiches sowie der Weimarer Republik sehen für Hochverrat genau diese Todesstrafe vor.

Nulla poena sine lege*? Tut mir leid, das Gesetz für diese Strafe gibt es. Die BRD ist nicht Deutschland, sie ist eine Konstruktion zur Ausübung der Fremdherrschaft. Als die DDR aufgelöst wurde, hat man Leute, die sich nach DDR-Recht völlig korrekt verhalten haben, vor BRD-Gerichte gezerrt. Das Gerichtsgebäude steht schon, in Nürnberg. Und die historische Richtstätte gibt es ebenfalls noch. So wird Nürnberg doch noch zum Ort der Gerechtigkeit.“

Fällt ein Richter ein wirklich gesetzeskonformes Urteil, fällt die ganze Judikative zusammen wie ein Dominosteinchen eine ganze Kette zu Fall bringt. Die Folgen wären unabsehbar. Daher decken sich die Justizkreise gegenseitig und daher ist es ausgeschlossen in Deutschland sein Recht gemäß den geltenden Gesetzen zu erhalten.

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte [EGMR] hat im Urteil EGMR 75529/01 SÜRMELI / GERMANY am 08.06.2006 die Menschenrechtsverletzungen nach Art. 6 und 13 MRK gegen den Unterzeichner und damit gegen die Bürger in der Bundesrepublik Deutschland [BRD] festgestellt. Dieses Urteil des EGMR zu Art. 6 und 13 MRK besagt im Tenor, daß ein wirksames Rechtsmittel gegen Rechtsmißbrauch und Billigkeitsrecht für die Einhaltung des Rechts auf ein rechtsstaatliches Verfahren in der BRD nicht gegeben ist. In einfachen Worten hart übersetzt bedeutet dies, daß die Bundesrepublik Deutschland kein wirksamer Rechtsstaat, sondern eine Illusion ist.

Doch diese Richter und Staatsanwälte haften für den Schaden, den sie den Menschen zufügen persönlich mit all ihrem Vermögen. In ein paar Monaten wird das System umfallen und am Ende sein und die Täter, die uns all das angetan haben sind dann schadenersatzpflichtig. Sie haften mit Haus und Hof.

Somit liegt es an uns, nach dem Zusammenbruch die Weichen für eine ordentliche Gesetzgebung zu stellen und zu verhindern, dass Menschen, die zum Vollstreckerkreis des Schurkenstaates gehören, wieder in der neuen Staatsordnung Fuß fassen.

Das Rechte erkennen und nichts tun ist Mangel an Mut. (Konfuzius)

Zivilcourage in schwierigen Zeiten

Es gibt drei Gruppen von Menschen:

  1. Die Wenigen, die dafür sorgen, dass etwas geschieht.
  2. Die Vielen, die zuschauen, wie etwas geschieht.
  3. Die überwiegende Mehrheit, die keine Ahnung hat (haben soll), was überhaupt geschieht.

Suchen Sie sich bitte später aus, zu welcher Gruppe Sie gehören und zu welcher Sie gehören möchten. Wissen ist Macht, wer nichts weiß, muss es glauben, und wer glaubt, der muss dran glauben! (VK)

Dr. Dieter Deiseroth, Richter am Bundesverwaltungsgericht sagt:

Zivilcourage zu zeigen, setzt auf der individuellen Ebene vieles voraus: Einen kritischen Verstand, Charakterstärke, Mut, Offenheit, Konfliktbereitschaft und vor allem einen kultivierten Umgang mit der eigenen Angst.

Dr. Jürgen Kühling, Richter am Bundesverfassungsgericht sagt:

Das „Recht“ schützt – auch bei uns – die dunklen Geheimnisse der Mächtigen. Wer rechtswidrige oder gemeinschädliche Handlungen staatlicher Stellen oder seines Arbeitgebers offen legt, verletzt regelmäßig Verschwiegenheitspflichten und setzt sich Maßregelungen aus.

(Quelle: Die Jahrhundertlüge, Holger – Fröhner (6. überarbeitete Fassung))

Ich könnte noch ein Vielfaches schreiben, das noch unglaublicher klingt, wie zum Beispiel über die Aids-, Impf-, und Krebs-Lügen, die Klima-, Oel- und Co²-Lügen und vieles mehr, doch es würde den Rahmen sprengen. Es sind in der Tat Lügen und daher belasse ich es bei drei Stichworten zum Thema „Gesundheit“ zum googeln: 1. Jim Humble MMS, 2. Dr. med. Ryke Geerd Hamer, 3. Dr. Lanka.

Niemand muss mir das hier Geschriebene glauben, doch ich hoffe, dass ich einen Anstoß zum Nachdenken geben konnte und zitiere aus der Bibel Matthaeus 7:8:

„wer da suchet, der findet“.

Täglich begegnen wir Menschen, die ein Botschaft für uns haben, doch meistens können wir diese Botschaften, die an uns gerichtet sind, nicht „wahr- nehmen“, da wir zu sehr in der Matrix gefangen sind. Erst wenn es uns gelingt, Kontakte außerhalb der Matrix herzustellen, werden wir in der Lage sein, uns persönlich weiter zu ent-wickeln.

Ich wünsche Ihnen, den ehrlichen, wahrhaften und mutigen Menschen unter den Lesern dieser Zeilen, eine gute Zeit und alles Glück dieser Erde und hoffe, dass Sie den Übertritt in das neue Zeitalter gesund und unbeschadet überstehen werden und ich wünsche , dass Sie noch viel Freude in Ihrem Leben erfahren dürfen.

Viele herzliche Grüße

Arne Freiherr von Hinkelbein

Anmerkung: Der Autor hat aufgrund jahrelanger Kämpfe um Gerechtigkeit (mit den dazugehörigen Recherchen) juristischen Durchblick und weiß, wovon er spricht… „Fazit“, hier zu lesen in voller Länge klick

*Keine Strafe ohne konkretes (strenges) Gesetz

Bilder Screenshots Internet – Die Karikaturen aus dem 19. Jahrhundert gehören zu den bekanntesten Lithographien von Honoré Daumier. Mit unnachahmlicher Brillanz legte er den Charakter von Funktionseliten bloß.


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly

Das könnte Dich auch interessieren: