Besser Autark – Peter Hardung bei SteinZeit

Deutschland war die Pioniernation Nummer 1 in Sachen erneuerbare Energien und hat die verheißungsvollsten Technologien hervorgebracht – dennoch wird die Umsetzung verschlafen.

Als vor 10 Jahren plötzlich die Erzeugung von Strom aus Solarmodulen im Kommen war, wurde sie noch stark subventioniert.So entstand ein aufstrebender Markt, der von einer kleinen Nische zu einem Massenmarkt wurde. Nach 10 Jahren kostete eine erzeugte „umweltfreundliche“ Kilowattstunde aus Solar nur noch einen Bruchteil von derzeit ca. 12 Cent.

Leider aber war es spätestens ab dem Aufkommen von Speichertechnik für die große Wirtschaft und dem Staat nicht mehr lukrativ und durch praktizierten Lobbyismus in der Politik dementsprechend sehr schnell wieder Schnee von gestern, denn heute ist Solarstrom, obwohl lukrativer denn je, kaum mehr ein Thema in der Gesellschaft.

Peter Hardung, Solarlobbyist, ehemaliger Unternehmer eines branchenweit bekannten Unternehmens in der Solarbranche, erzählt hier schonungslos und mit einem breiten Repertoir an Erfahrungswerten, wie sich der Wandel in der Solarbranche vollzogen hat und welche Elemente in Politik und Wirtschaft hier mitgewirkt haben. Er verrät außerdem warum Solarstrom immer noch eines der lukrativsten Energiemodelle für Privathaushalte darstellt.


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: