Clicky

Bewußtwerdung und Wandel

von DerDeutsche

Wenn irgendein Ereignis im Leben als konditionierter System-Sklave dazu führt, daß man für einen kurzen Moment die Augen öffnet und sich die Möglichkeit ergibt durch den Lügen- und Illusions-Schleier des Systems ein paar Reflexionen vom Licht der Wahrheit zu erblicken, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, daß dies der erste, kleine Schritt auf dem Weg der Bewußtwerdung darstellt.

Verständlicherweise ist man in dieser Frühphase des Erwachens auf der Suche nach Antworten – nach Menschen, die schon weiter sind und einem auf diesem Weg weiterhelfen können.

Nachdem man die Dunkelheit um sich erkannt hat, stolpert man verunsichert auf der Suche nach der Wahrheit durch das – aus Verstandes Sicht –  außer Kontrolle geratene Leben und lässt sich nur zu leicht von irgendwelchen Stimmen, die einem den „Weg ins Licht“ versprechen ablenken und tappt dabei von einer Honigfalle in die nächste – oder bleibt sogar komplett in einer dieser geistigen Fallen hängen.

Vielleicht ist es die Erfahrung der Seele, die in jedem von uns ist oder ein natürlicher Prozess auf dem Weg der Bewußtwerdung, aber irgendwann kommt man an den Punkt, an dem mehr als deutlich klar wird, daß Niemand da draußen DEN einzig wahren Weg zum Ursprung – zur Wahrheit kennt.

„Ich weiß, daß ich nichts weiß.“ 

Es hat einen Grund, warum wir vergessen, wenn wir auf diese Ebene kommen. Wäre es nicht so gewollt, dann würden wir uns erinnern.

Aber seien wir doch mal ehrlich: Dann wäre es doch ziemlich langweilig und sicherlich keine Herausforderung die für uns geplanten Erfahrungen zu machen.

Es ist eine Sache in der Theorie über etwas Informationen zu erhalten – sei es durch das Lesen in einem Buch oder die Erzählung eines Menschen, der diese Erfahrung schon gemacht hat. Aber es wird nie dasselbe sein, wenn man es nicht am eigenen Leib erfahren hat.

Natürlich ist das goldene Zeitalter eine wunderbare Epoche im Zeitenrad, in der wir  Erfahrungen und vor allem Erlebnisse Teil von uns werden lassen können, die wir uns momentan in dieser untergehenden, finsteren Welt nicht mal ansatzweise vorstellen können.

Das bedeutet aber nicht, daß wir in diesem Abschnitt des Zeitenrads seelisch betrachtet nicht mindestens genauso wachsen können.

Jeder, der schon einen gewissen Grad der Bewußtwerdung erreicht hat spürt die allgegenwärtige starke Energie der Veränderung, die uns herausfordert, aber uns gleichzeitig auch wachsen lässt.

Zumindest habe ich die Erfahrung gemacht, daß es ab einem bestimmten Punkt ein automatischer Prozess der Veränderung ist. Ich plane nicht, ich verzage nicht – sicher bin ich oft noch ungeduldig – aber ich akzeptiere immer mehr, daß es nichts bringt sich destruktiven Energien wie Wut, Verzweiflung, Angst und Hass hinzugeben.

Letzten Endes muss jeder von Euch seine eigenen Erfahrungen machen. Es geht nicht darum, was ich oder irgendjemand anders schreibt oder sagt. Ihr werdet die Wahrheit nur in Euch aufnehmen, wenn Ihr sie selbst erfahren und gespürt habt. Und diese Erfahrung kommt immer aus Euch selbst heraus – NIEMALS von Außen!

Folgt nicht irgendwelchen selbsternannten „Erleuchteten“ die den „einzig wahren und richtigen“ Weg der Wahrheit versprechen. Im besten Fall sind dies Menschen, die innerlich stehengeblieben sind, weil sie dem Irrglauben unterliegen in dieser tief finsteren Phase die endgültige Wahrheit gefunden zu haben – oder im schlimmsten Fall sind es vom System platzierte Scharlatane / Desinformanten, die einen Teil der Bewußtwerdenden auf falsche Fährten locken sollen.

Informiert Euch, wenn Ihr das Bedürfnis habt – hört und lest, was Andere Euch mitzuteilen haben, aber vergesst nie Euren Wahrnehmungsfilter zu benutzen. Dieser sitzt tief in Eurem Inneren und wird Euch, wenn ihr die Verbindung wieder hergestellt habt immer mitteilen, ob jemand mit offenem Herzen zu Euch spricht oder das Gift der Lüge verbreitet.

In meiner Zeit, in der ich nun schon die spirituellen Aspekte des Seins mehr in mein Leben integriert habe, bekomme ich ab und zu mal Fragen, ob ich Ratschläge geben könnte, wie man den Weg zur Wahrheit am besten beschreiten könnte.

Mein Ratschlag lautet keine Ratschläge anzunehmen.

Es mag nur eine Wahrheit geben, aber Jeder von uns hat seinen eigenen Weg dorthin. Wenn etwas bei mir funktioniert bzw. nicht funktioniert, dann heißt das noch lange nicht, daß es bei Euch genauso sein muss.

Und selbst wenn es DEN einen Weg gäbe und ich ihn wüßte, was wäre ich denn für ein „Spielverderber“, wenn ich Euch vorenthalten würde, diese Erfahrung SELBST zu machen?

Ich habe mir in letzter Zeit viele Gedanken gemacht über die Entwicklungen, die momentan stattfinden. Viele haben Angst – sind verzweifelt, wollen nicht loslassen, weil sie fürchten, daß nach dem Untergang dieser Welt nichts mehr existieren wird.

Habt keine Angst.

Das ist nur eine geschickt platzierte Konditionierung unseres menschlichen Verstandes durch die Finsternis. Sie möchte, daß wir ihre Welt als die unsrige betrachten und mit aller Kraft daran festhalten.

Erkennen wir, die das Licht in uns tragen, daß sich gerade das Kommen unserer Welt (der Wahrheit) ankündigt ist es ein Leichtes diese ins Gegenteil verkehrte „Kopie“ hier loszulassen, weil wir erkennen, daß sie auf Lügen und Leid basiert und nur weiter bestehen kann durch den Raub unserer Schöpferkraft, welche heimtückisch gegen uns eingesetzt wird. Auch wenn man es sich nicht eingestehen möchte – all die schlimmen Dinge, die geschehen, sind nur durch unser (indirektes) Einverständnis möglich. Erinnern wir uns wieder daran, Wer wir wirklich sind, was für Fähigkeiten wir besitzen und wie diese Welt wirklich funktioniert, dann können wir die „Energiezufuhr“ beenden.

Und wie alles auf dieser Ebene kann nichts ewig von Bestand sein. Veränderung ist ein Teil dieser Existenz / der „Motor“ des Lebens  – das zu erkennen und zu akzeptieren ist ein wichtiger Schritt der Bewußtwerdung. Und im Nachhinein betrachtet hat alles was Einem widerfährt – das Gute wie das Schlechte – einen Zweck, den man oft erst nach längerer Zeit erkennen kann.

Wie sehr habe ich mich damals geärgert, als ich die Treppen hinunter stürzte. Und das ein paar Stunden vor meinem voll verplanten Wochenende, auf das ich mich so gefreut hatte.

Jetzt viele Jahre danach erkenne ich, daß es notwendig war, um mich auf meinen vorbestimmten Weg zu bringen. Sich darüber zu ärgern bringt nichts – außer schlechte Energien, die uns klein halten und den finsteren Mächten in die Karten spielen.

Alles geschieht so wie es geschehen soll – auch der Untergang dieser Welt.

Wenn man gelernt hat sich zu öffnen und die Welt um sich herum betrachtet, dann ist das, was gerade passiert etwas völlig Normales.

Die Natur führt es uns in kleinem Maßstab Tag für Tag und Jahr für Jahr vor. Wir haben nur verlernt hinzusehen.

Nehmt als Beispiel einen Baum. Er hat sich im Frühling und im Sommer ein wunderbares Blattkleid wachsen lassen. Im Herbst muss er aber langsam aber sicher dieses Blattkleid loslassen, seine Lebensenergie herunterfahren und bis in die Wurzeln in der Erde zurückziehen, solange der Winter andauert.

Das alles geschieht in dem von der Natur gegebenen Instinkt, daß im Frühling das Leben von Neuem erblüht und der Kreislauf wieder von vorne beginnt.

Dasselbe gilt für Tag und Nacht. Weder das Licht noch die Finsternis können ewig den Himmel beherrschen. Sie müssen ihn sich teilen, damit während die eine Kraft wirkt sich die andere regenerieren kann, um zum vorbestimmten Zeitpunkt wieder zu erwachen.

Genauso ist es mit uns und dieser Welt zu diesem Zeitpunkt im „großen Rad“.

Wir alle wünschen uns  doch eine „neue“ Welt, in der nicht die Finsternis herrscht und Leid, Angst und alles andere Schlechte die dominierenden Kräfte sind.

Aber das geht nicht mit einem Finger schnipsen und wir befinden uns auf einmal im goldenen Zeitalter.

Wenn der Winter sich seinem Ende zuneigt, dann erblüht die Natur doch auch nicht von einer Sekunde auf die andere. Wieso sollte es im großen Maßstab anders sein?

Lasst los und vertraut drauf, daß alles, was dann geschehen wird genauso vorbestimmt wurde von unserem höheren Selbst und nicht schlecht oder falsch ist.

Erinnert Euch an mein Bildnis von der Schmetterlingslarve. Sie spinnt sich ein und lässt die Verwandlung zum Schmetterling geschehen. Sie denkt nicht darüber nach, ob es falsch ist oder sie dadurch stirbt, weil sie nach dieser Verwandlung etwas völlig Anderes ist – ein Lebewesen, das nun sogar in der Lage ist zu fliegen.

Hätte die Larve einen menschlichen, konditionierten Verstand würde sie vielleicht ihr Leben lang eine Larve bleiben, weil man ihr eingeredet hätte, daß alles gut und keine Veränderung notwendig ist, weil diese bestimmt alles viel schlechter macht.

Nehmt einfach die Natur als Beispiel. Veränderung, die direkt von ihr kommt bringt nichts Schlechtes.

Daran müssen wir uns wieder erinnern und darauf vertrauen.

Schenkt dem Theater auf der Weltbühne der finsteren Mächte keine Aufmerksamkeit mehr. Merkel sagt, Putin sagt, Trump sagt…  EGAL!  Sie wollen nur weiterhin Eure Energie haben. Wendet Euch ab und lasst sie in der Bedeutungslosigkeit verschwinden, die sie verdient haben.

Gestern hatte ich Werbung in der für die PERSON bestimmt Post. Angebote für Abos diverser Lügen-Schmierblätter. Bis zu 2/3 Nachlass zum normalen Preis inkl. diverser „Geschenke“ wie Gutscheine, iPads, usw.

Den Lügnern der System-Medien laufen die Leser davon. Die könnten mir einen Luxus-Geländewagen und eine Villa anbieten, wenn ich dafür täglich ihren Lügenmüll lese – ich lehne trotzdem ab!

Es geschieht nun das, was mit Denen geschehen soll, die dem Erhalt dieses finsteren Systems – dieser „alten“ Welt – dienen.

Sie haben sich für diesen Weg entschieden – davon zum Großteil sehr „angenehm“ existiert und nun kommt eben der Ausgleich, der notwendig ist um dieses energetische Ungleichgewicht wieder in Einklang zu bringen.

Wisst Ihr, was ich besonders amüsant in diesem Zeitalter finde?

Den Unbewußten wird von den Medien ihrer Skalvenhalter vorgeführt wie sie versklavt und unten gehalten werden, diese vollbetäubten Ignoranten interpretieren es als „seichte Unterhaltung“ und gehen am nächsten Tag wieder brav malochen, um ihre Unterdrückung und Ausbeutung zu finanzieren:

Wie wurde es im Video so schön gesagt?

„Es können nicht immer alle oben stehen auf dem Siegertreppchen.“

Tja, dieses „Siegertreppchen“ beginnt gerade in Flammen aufzugehen und mit ihm alle, die das Angebot des Bösen angenommen haben und sich freiwillig(!) darauf begeben haben.

Und was lehrt uns das?

Auch wenn es eine gewisse Zeit lang anders scheint – wenn man sich auf einen Handel mit der Finsternis einlässt, wird dies immer – im wahrsten Sinne des Wortes – ein böses Ende nehmen.

In diesem Sinne…

P. S. Jeder von uns mag seinen eigenen Weg zum Ursprung haben, aber aus Gesprächen mit anderen Bewußtwerdenden konnte ich eine Gemeinsamkeit feststellen – sozusagen ein wichtiger Schritt um aus dem geistigen Gefängnis auszubrechen:

Es mag sich zwar befreiend anfühlen es wie o. g. zu machen, aber man kann die Hypnosekiste auch auf einem anderen für Mitmenschen weniger gefährdenden Weg loswerden… :)