Cornelia Stapel: Über das alte Kräuterwissen

Cornelia Stapel, Heilpraktikerin, Phytotherapeutin, Kräuterwissende führt uns ein in das Heilwissen der „weisen Frauen“ Europas. Sie erzählt von den Wegen, auf denen durch dunkle Zeiten der europäischen Geschichte doch noch altes Heilwissen überleben konnte.

Viele weise Frauen und Heilkundige verbrannten als Hexer, Zauberer und Ketzer auf dem Scheiterhäufen der Inquisition und nahmen ihr Wissen mit sich. Doch Manches kann man in alten, europäischen Chroniken, Volksliedern, Sagen und Gedichten noch finden, und vieles ist aber auch über Generationen – oft von Großmutter zur Enkelin weitergereicht worden und konnte unter der Bezeichnung „Volksmedizin“ weiter existieren. So finden sich in alten Volkssagen und alten Berichten von „Kräuterweiberln“ sehr wirksame Praktiken aus alter Zeit.

Aber auch eßbare, gesunde Kräuter aus der Natur und einfache Rezepte dazu gehören zum „Fachgebiet“ der Kräuterhexe.

Außerdem können wir mit ihr einen kleinen Ausflug in die versunkene Welt der Zaubertränke der Hexen und Druiden unternehmen. Es wird ein spannender Vortrag über uraltes Wissen, das aber auch heute noch lebendig ist, sehr lebendig sogar, wenn man Cornelia als Vortragende erlebt!

Kräuterwissen ist so alt, wie die Menschheit. Lassen Sie sich entführen in den Kräutergarten der Natur und ein wenig den Geheimnissen der Kräuterfrauen nachspüren !


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: