Clicky

Das Deutsche Volk wurde vergiftet

von SoundOffice

Ein großer Teil des Volkes, vor allem die jüngere Generation, ist hoffnungslos umerzogen, nicht mehr erreichbar und damit weitgehend verloren, weil ihnen zu tief eingeimpft wurde, das alles was dieses Land noch retten könnte, als rechtspopulistisch oder rechtsextrem, negativ behaftet ist.

Fatalerweise erkennen sie die Bedrohungen nicht, die ganz Europa und besonders Deutschland in den Niedergang führen.

Im Namen der Toleranz öffnen sie einer islamischen Invasion die als Kulturbereicherer, Facharbeiter oder arme Schutzbedürftige und Kriegsflüchtlinge angepriesen wird, obwohl die meisten nur arme rückständige Analphabeten, Schafhirten, Ackerbauern oder Schacherer sind, Tür und Tor. Sie übergeben ihnen Kampf und widerstandslos unsere Heimat, unseren Lebensraum, unseren hart erarbeiteten gefüllten Topf.

Die BRD-Politik versteht es vorzüglich, mittels Appeasement und Relativierung, durch die Schaffung von Wohlstand und Konsumwahn die Volksmassen in einen Taumel zu versetzen, so das kaum jemand Zeit oder Interesse findet, sich mit den Fragen der Zeit auseinanderzusetzen, solange der eigene Tisch noch wohl gedeckt ist. Man verlässt sich vielmehr ohne zu hinterfragen auf die Politik, die es schon richten wird.

Kritisch warnende Stimmen werden im braunen Mantel erstickt, um weiterhin die notwendige gesellschaftliche Toleranz zu erzeugen, die jenen Kräften die das abendländische Wertesystem stürzen wollen, weiterhin den Weg ebnet.

Vielen fehlt jedes Verständnis für Heimat, Volk, und Vaterland, weil ihre Gedanken regelrecht durch korrupte Ideen vergiftet sind, die ihnen eingepflanzt wurden.

Das beginnt mit unterschwelligem Informationsfluss durch Medien und erstreckt sich über direkte Indoktrination in Kitas, Schulen, in der Ausbildung, am Arbeitsplatz. Die Menschen werden von Kindesbeine an mit Inhalte gefüllt, die ihre politische Ausrichtung und Weltanschauung prägen, oder das Freizeitleben mit möglichst stumpfsinnige, geistlos triviale, intellektuell anspruchslose Interessen und Aktivitäten ausfüllt.

Der willenlose NWO-Sklave soll arbeiten, konsumieren, ohne weiter nachzudenken.

Um von wirklich wichtigen Themen und Ereignissen in Politik oder Weltgeschehen abzulenken, werden die hierfür notwendigen Inhalte zur Ablenkung laufend bereit gestellt. Das verändert die Hirnaktivität, versetzt das Gehirn und den Geist in einen traumaartigen Zustand und schaltet die höheren, kritischen Funktionen ab. Das führt betroffene in eine hypnoseähnliche Trance. In diesem Trancezustand wird jede Nachricht oder gestreute Information bedingungslos als gut und richtig akzeptiert.

Doch das Deutsche Volk wurde nicht nur geistig und seelisch, sondern in vielerlei Hinsicht seit 1945 systematisch vergiftet, um es bis zu seiner endgültigen Vernichtung zu demoralisieren.

Bereits kurz nach Kriegsaussetzung 1945, begann man damit, Kinder zwischen den 1950ger und 70ger Jahren, bundesweit in Kinderheime mit Medikamente der Wirkstoffgruppe Neuroleptika namens „Decentan“ der Firma Merck zu vergiften, um eine Generation psychisch kranker Menschen zu erzeugen.

Kinder wurden regelrecht als Versuchskaninchen mißbraucht.

Gewöhnlicherweise werden derartige Medikamente gegen Psychosen und Schizophrenie eingesetzt. Bei Überdosierung oder Anwendung bei gesunde Menschen, verursachen sie aber genau solche Krankheiten, die in der Folge meist irreparabel sind. Neben zahlreicher anderer Nebenwirkungen können auch Schreianfälle, Blickkrämpfe oder Epilepsie ausgelöst werden.

Da Heimkinder bis in die 70ger Jahre weitgehend als rechtlos galten, stellt sich die Frage auf Wiedergutmachung nicht.

Merck habe den Einrichtungen die Medikamentenvergabe ermöglicht, lehnt aber dennoch jede Verantwortung ab, denn diese läge bei den Ärzten, von denen die Medikamente verabreicht wurden.

„Nach unserer Erkenntnis hat das Unternehmen nicht rechtswidrig gehandelt“

so Merck.

Dieser Skandal wurde von der Pharmazeutin Sylvia Wagner im Rahmen einer Recherche entdeckt, als sie Archive von Merck wie auch historische Fachzeitschriften auswertete und so die Belege für bundesweit etwa 50 solcher „Versuchsreihen“ enthüllen konnte.

Doch das ganze hatte System.

An der Volksvergiftung durch Medikamente war in den 60ger Jahren auch ein anderer namhafter Pharmakonzern mit „Contergan“ maßgeblich beteiligt, das überwiegend an Frauen in Deutschland vergeben wurde.

In Anbetracht dieser Tatsache ist es nicht verwundernd, wenn man den Eindruck hat, dass aus den betroffenen Generationen auffällig viele Menschen mit psychischen Erkrankungen, Epilepsie oder Anfälligkeit für Suchterkrankungen nach psychogenen Medikamenten, Neuroleptika und Tranquillizern hervor gegangen sind.

Ohne auf die zersetzenden Wirkungen von Feminismus, Kulturmarxismus, der Öffnung einer unkomplizierten Abtreibungsmaschinerie, die Vergabe der Anti Baby-Pille, das proklamieren anderer Verhütungsmöglichkeiten und einer Familienfeindlichen Politik näher einzugehen, wurde direkt nach Kriegsaussetzung dafür gesorgt, das „Deutsche Problem“ quasi an der Wurzel zu packen.

Der deutsche Nachwuchs wurde systematisch wie gewollt durch Anwendung aller bekannten Ausrottungspläne, gezielt lebensunfähig und krank gemacht, in die Dekadenz geführt oder gänzlich verhindert, bis heute.

Während deutsche Eltern in der Gesellschaft bisher als asozial verpönt waren wenn sie mehr als zwei Kinder haben, weil sie es wie die Karnickel treiben würden, so wird die Kinderschar eingewanderter Sippschaften als kulturell begründet, als Zeichen der Gesundheit in den Himmel gelobt und hofiert.

Deshalb werden viele der letzten Patrioten als Einzelkämpfer ihren Weg finden müssen, auswandern, oder in beständige Gemeinschaften wie z.B. den Völkischen Siedlern Anschluss und Aufnahme suchen, um die eigene Art erhalten zu können.

Auch gefestigte Christengemeinschaften die autark und unabhängig existieren, können eine Lösung sein, denn die voranschreitenden epochalen Veränderungen werden sich vermutlich nicht mehr aufhalten lassen.

Gott mit uns.


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email