Das größte Problem (und seine Lösung) in 2min

Hi! Hier ist Larken Rose! Ich wurde gefragt, ob ich eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Punkte machen kann, über die ich immer wieder rede und die in meinem Buch „The Most Dangerous Superstition“ stehen. Hier ist also das größte Problem auf dieser Welt und die Lösung in zwei Minuten. Los gehts:

Die meisten Konflikte, Ungerechtigkeiten und Gewalttaten sind nicht auf einzelne böse Menschen zurückzuführen, sondern auf Leute, die glauben, einer angeblichen Autorität gehorchen zu müssen. Diese heißt normalerweise Regierung.

In ihrem Privatleben sind die meisten Menschen mit dem Nichtaggressionsprinzip einverstanden. Es ist also nicht in Ordnung, andere Menschen einfach auszurauben oder anzugreifen. Aber irgendwie glauben sie, dass Regierungen von dieser Regel ausgenommen sind und dass legalisierter Raub und legalisierte Gewalt, also Besteuerung und Durchsetzung von Gesetzen, moralisch gerechtfertigt und notwendig für die Gesellschaft seien.

Das Konzept einer Regierung ist nicht nur anfällig für Missbrauch und Korruption, sondern es ist auch in sich widersprüchlich und total verrückt. Hier sind drei unabhängige Beweise:

Erstens:
Es gibt kein Dokument oder Verfahren, mit dem irgendeine Person oder Gruppe jemand anderem ein Recht übertragen kann, was diese Person oder Gruppe selbst gar nicht hat. Also kann auch kein Politiker das Recht haben, etwas zu tun, wozu du selbst nicht das Recht hast.

Zweitens:
Es gibt keine moralische Verpflichtung, etwas zu tun, wovon du denkst, dass es falsch ist. Immer wenn du die Befehle einer Autorität nicht mit deinem Gewissen vereinbaren kannst, hast du das Recht, nicht zu gehorchen. Wenn das stimmt, dann ist der, der die Befehle erteilt, keine Autorität, weil das bedeuten würde, dass er das Recht hat, dich herumzukommandieren und dass du gehorchen musst.

Drittens:
Kein Dokument oder Verfahren kann Moral verändern, indem es eine schlechte Tat zu einer guten umdefiniert. Entweder stimmen Gesetze mit objektiver Moral überein und sind deswegen redundant und irrelevant oder sie stehen mit objektiver Moral im Widerspruch und sind deswegen ungerechtfertigt und sollten missachtet werden. Unabhängig davon begründet ein Gesetz nicht die Verpflichtung zu gehorchen und besitzt demzufolge auch keine Autorität.

Wenn sich diese Erkenntnisse durchsetzen, ist Schluss mit den meisten Diebstählen, Überfällen, Unterdrückungen und Kriegen auf der Welt. Was momentan alles passiert, ist eine Folge des Aberglaubens, dass eine Regierung eine rechtmäßig herrschende Klasse sei.

Die meisten Verbrechen werden von fast allen stillschweigend geduldet, unterstützt oder sogar aktiv mitbegangen. Das geschieht aus der Vorstellung heraus, dass allein die Legalisierung Schlechtes in Gutes verwandelt und dass die Handlanger der Autorität Rechte haben, die alle anderen nicht haben. Wenn dieser Aberglaube überwunden ist, werden Verbrechen nur noch von einigen wenigen wirklich schlechten Menschen begangen und die Welt wäre sehr viel friedlicher und gerechter. Amen.

Wenn ihr mehr als 2 Minuten übrig habt und an einer ausführlichen Erklärung interessiert seid, dann holt euch ein Exemplar von „The Most Dangerous Superstition“.

Sie möchten FreiwilligFrei unterstützen? Hier haben Sie die Möglichkeit zu einer freiwilligen Spende, vielen Dank.
https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr?cmd=_s-xclick&hosted_button_id=4AY2BFUBYB8NN

Jetzt auch über Bitcoin möglich:
1NTskg24NJ1siFpcPSN3ZMYTrC8SmaerLm

Produktion:
InfokriegerBerlin

Original:
Larken Rose – The Whole Problem (and Solution) in Two Minutes
youtube.com/watch?v=u-sRbR2QQ7w

Übersetzung, Sprecher:
Peter Müller

Musik:
Frank Müller


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: