DEINE Geburtsurkunde wird an der Börse gehandelt !

von ÖR

monika:ungers Aussagen wieder einmal bestätigt – hier ein Artikel über die Geburtsurkunden-Treuhandkonten:

Jeder Mensch, der nach der Geburt eine Registrationsnummer (Versicherungsnummer) erhält, wird ab diesem Moment vom MENSCHEN zu PERSON. Denn nur mit PERSONEN darf gehandelt werden. (Humankapital) Dazu wird eigens von JEDER REGISTRIERTEN PERSON zu diesem Zweck ein Konto bei der BIZ (Bank für internationalen Zahlungsausgleich) eröffnet und dort werden Gelder eingezahlt von den Ländern, die dich besitzen. Sobald du dich aber „ER FREIT HAST“ und wieder zum Souveränen MENSCHEN geworden bist (Lebendmeldung!), hast du Anspruch auf dein eigenes Humankapital. (Wie wir souveränen Menschen da heran kommen, ist bis jetzt noch unklar.) Quelle

Wenn ein Kind geboren wird, dann bekommt es einen NAMEN.
Dieser NAME wird auf dem Standesamt zur Registratur gebracht und damit handelsrechtlich – durch die Unterschrift von den Eltern ( Personal einer Firma) – an die staatssimulierende Firma verschenkt!

Die Geburtsurkunde ist handelsrechtlich eine Schenkungsurkunde (KFZ-Steuern, die über den Zoll direkt nach Washington D.C. (Mutterkonzern) gehen und die Abgabenordnung (Finanzamt) sind ebenfalls handelsrechtliche Schenkungen).

Somit bekommt die Firma neues Kapital, das gewinnbringend als Trust an den Börsen angelegt wird und als Treuhandkonten bei der BIZ angelegt und gefüllt werden.

Deine Treuhandkonten beinhalten enorme Summen, die eigentlich Deinem geführten Menschen gehören. Alle Gelder, die Du jemals von der staatssimulierenden Firma (in unserem Fall ist das die Republik Österreich) bekommst, sind von diesen Deinen Konten entnommen ( Hartz 4, Rente, ….)

Im Gegenzug bekommst Du eine Sorgeberechtigung und eine Erziehungsberechtigung, die jederzeit entzogen werden kann. Durch die Schulpflicht ist Sorge getragen, daß Dein Kind (Kapitalanlage) auf Ertragssteigerung (Karriere) gehirngewaschen wird.

Ist Dir jetzt klar, wieso die Flüchtlinge alle ihre Pässe verlieren mussten, um die deutsche (österreichische) Firmenpersonalangehörigkeit der von den Alliierten verwalteten Wirtschaftsgebiete zu erhalten? Ein riesiger Frischkapitalertrag !

„Was die Flüchtlinge zu uns bringen, ist wertvoller als Gold“

behauptete also Martin Schulz bei seiner Heidelberger Hochschulrede im Juni 2016 aus gutem Grund…

Seit 6000 Jahren ist eine künstliche Ordnungskraft von Händlern und Kaufleuten etabliert worden, die über den Zinseszins und der künstlichen Verknappung die Menschen kontrollieren.

Profitmaximierung als Religion bekommt nur einer handvoll Menschen, der Rest verirrt sich im Sumpf von Haben, Gier, Angst und Mangel.

Die wichtige Frage dabei ist: Womit Identifizierst Du Dich?

Bist du Personal und lässt dich damit als Sklave vermarkten?
Bist Du ein Mensch und bist damit dem Spiel der Dualität unterworfen?
Oder bist du ein schöpferisches Wesen, das im Kern unsterblich und und allmächtig ist?

Dann solltest Du dich um die Spielregeln in der Materie bemühen und für dich in Anspruch nehmen. – Quelle und ganzer Artikel

Für die „Gott-Spieler“, die Großbanken und unsere Staatssimulationen sind wir Menschen nichts als HUMANKAPITAL, aus dem sie ihre Gewinne ziehen

Wussten Sie eigentlich, dass ihre Geburtsurkunde an der Börse gehandelt wird?

Die Besatzer handeln auch mit unseren Geburtsurkunden. Die Erklärung dafür: Mit dem so genannten “Act of 1871″ wandelte der 41. US-Kongreß Washington D.C. – die Regierung der Vereinigten Staaten – in ein gewerbliches Unternehmen um. Mit der vertraglichen Einbindung aller amerikanischen Einzelstaaten in diese Corporation wurde jeder amerikanische Bürger unbewußt zum Quasi-Angestellten dieser Firma:

UNITED STATES CODE, Title 28, § 3002 (15) (A) (B) (C):
(15) “United States” means—(A) a Federal corporation;
(B) an agency, department, commission, board, or other entity of the United States; or
(C) an instrumentality of the United States.

Mit dem “Federal Reserve Act” von 1913 wurde ein privates Banker-Konsortium zur Zentralbank der USA, mit dem Recht, Geldnoten zu drucken und den Geldfluß zu kontrollieren. Dieser „Act“ ermöglicht es der FED bis heute, Geld ohne Gegenwert „zu schaffen“, das sich der „Staat“ (die US-Corporation!) dann für seine (ihre) „Staats“ausgaben gegen Zinsen ausleihen muß.

Zur Bezahlung der Zinsen muß der „Staat“ von „seinen Bürge(r)n“ „Einkommenssteuern“ eintreiben, die es laut Verfassung gar nicht geben dürfte. Durch den ersten Weltkrieg und die nachfolgende Wirtschaftskrise ging die UNITED STATES (CORPORATION) im Jahr 1933 in Insolvenz.

Der Kongressabgeordnete James Traficant, Jr:

“Es ist eine anerkannte Tatsache, daß die Bundesregierung der United States durch den von President Roosevelt verkündeten Emergency Banking Act vom 9. März 1933 48 Stat. 1, Public Law 89-719 als bankrott und insolvent aufgelöst wurde”.

Um weiterhin geschäftsfähig bleiben zu können, bot die UNITED STATES (Corporation) der Federal Reserve ihre Bürger/Angestellten als Sicherheit an. 1933 wurden zum ersten Mal obligatorische Geburtsurkunden für die Einwohner eingeführt, die gleichzeitig als Bankenbürgschaft und Wertpapier fungierten. Deren Wert entspricht einem durchschnittlich erwarteten Profit pro Bürger, der sich aus seiner Arbeitsleistung, kreativen Ideen, Konsum und damit verbundenen Steuerzahlungen in seiner durchschnittlichen Lebenszeit errechnet.

Die rote Nummer auf der Rückseite der US-Geburtsurkunde ist der Registrierungscode eines an der Börse gehandelten Wertpapiers. Durch die Insolvenz der UNITED STATES (Corporation), die Loslösung des Dollars von der Goldpreisbindung und die hemmungslose „Erzeugung von Geld“ durch die FED (Fiat-Money), werden die Banknoten zu reinen Schuldverschreibungen – nur gedeckt durch den unbewußten Kredit, den der einzelne Bürger (unwissentlich) „seinem Staat“ mit seiner Geburt gegeben hat.

Um diese Aktion mit dem Handelsrecht in Übereinstimmung zu bringen, erschafft die Regierung (Geschäftsführung) mit Ausstellung der Geburtsurkunde unter dem Namen des einzelnen Bürgers eine Juristische Person, eine Firma („Pflicht“ zur „Einkommenssteuer“!), eine (Regierungs) Agentur für Arbeit“. – Quelle


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: