Clicky

Der Countdown zum 3. Weltgeschehen hin läuft – bald ist er bei „Null“

von Bondaffe

Im „3. Weltgeschehen“ wird Deutschland wieder im Mittelpunkt stehen. Soviel steht fest und ich frage mich, wer das alles „ganz oben“ steuert? Die Vorbereitungen, welche die Russen treffen (wenn man abseits des Mainstreams unterwegs ist), sind nur konsequent, denn mittlerweilen ist einigen global denkenden Machthabern klar geworden, daß sich diese EU keinesfalls mehr ausdehnen darf. Sie ist wie Krebsgeschwür und im Augenblick sehen wir eine zügige Metastasierung.

Den „Staat EU“ will kein Russe als Nachbar haben, auch andere Staaten nicht. Im Inneren räumt die EU im Moment auf. Alles was nicht EU-konform ist, wird zuerst lahmgelegt und dann zerstört. Ableger hat die EU in jedem Land und praktisch jede Regierung ist ein Repräsentant. Es führt zu einer Spaltung der Gesellschaft. Diejenigen, die EU wollen und diejenigen, die nicht EU wollen. Wobei diejenigen, die EU wollen in ihrem Gutmenschendenken nicht im geringsten wissen was läuft (und einen jahrhundertelangen bzw. jahrtausendelangen Prozess darstellt) und diejenigen, die nicht EU wollen als Verschwörungstheoretiker diffamiert werden. Da es diese beiden Parteien gibt ist die freiheitlich-demokratische Grundordnung schon lange Makulatur. Hier existieren somit zwei gewaltige Blöcke und die Spannungen bauen sich weiter auf. Den Ausdruck einer gewaltigen, kriegerischen, zerstörerischen Kraft sahen wir Anfang des Monats beim G20-Gipfel in Hamburg, als gut organisierte Zerstörungstrupps ihr Werk vollbrachten. Aber das war nur ein Beispiel und ein Element der massenpsychologischen Steigerungsfähigkeit.

Es gibt Prozesse, die sind nicht aufzuhalten. Millionen und Abermillionen Flüchtlinge aus aller Herren Länder, in die mit Hilfe der freiheitlich-demokratischen Militärmaschinerie die „Freiheit“ gebracht wurde, wollen zu uns nach Europa. Eben in die EU. Dort gibt es Frieden, Wohlstand und vor allem Geld. Und das alles umsonst. Meinen die Flüchtlinge. Sie wissen nur noch nicht, daß sie in eine Falle ungeahnter Folgen tappen. Die Flüchtenden werden wieder zu Opfern in einem Krieg, den sie nicht verstehen. Sie wollen Wohlstand und können nicht bemerken, daß sie selbst zum Untergang des Wohlstands in diesem Lande beitragen. Wer dauernd an einem gesunden Körper zehrt und ihm alle Reserven abverlangt, bringt diesen Körper irgendwann zu Fall und dann ins Grab.

Der Umbau Europas schreitet jetzt zügig voran, man hat es eilig. Das ist nicht normal, denn normalerweise könnte man sich Zeit lassen bzw. hat sich in der Vergangenheit Zeit gelassen. Diese Eile ist Ausdruck einer Gegenkraft und diese Gegenkraft zehrt am Körper der EU. Die EU-Zinspolitik (Eurozone) mit Niedrigstzinsen ist ein komplexer Ausdruck des Wirkens dieser Kraft. Nur mit Niedrigst- oder gar Nullzinsen ist das EU-System noch zu retten und deshalb läuft soviel falsch in diesem Land und in der Zone, Stichwort „Immobilienboom“. Der Begriff „Zone“ erhält hierbei eine neue Energie. EUROPA-ZONE! Bemerken Sie es? Wir befinden uns in einer Zone, einer Art freiheitlich-demokratischen Sperrbezirk.

Diese Niedrigstzinspolitik hat sehr viel Unheil geschaffen („unheil“ in Form von „nicht gesund“ und „nicht in der Ordnung“) und wird es auch weiter tun. Die Zinsen werden nie mehr wieder Niveaus wie in den 1990er Jahren erreichen und in der aktuellen Zinserhöhungsdiskussion geht es nicht wirklich darum die Zinsen zu erhöhen. Es ist nur Kosmetik um die Marktteilnehmer und die Bevölkerung über die Presse „in der Information“ zu halten. Wirkliche, richtige, handfeste Zinserhöhungen mit ordentlichen Zinsschritten von +0,5% nach oben bringen das EU-System um und wird es daher nicht geben. Man hält die Leute in der Erwartung, das ist Zinspolitik.

Die Asylindustrie nährt sich dick und fett. Aber auch Fettleibigkeit soll in ihren Ausschweifungen ungesund sein. Denn letztendlich zehrt man an einem anderen Körper. Dem der Bürger und dem Teil der Bevölkerung, der mittels Steuern das System am Laufen erhält. Es funktioniert nur, wenn der EURO weiter rollt. Gerade die Fleißigen im Land sind es, die pekuniäre Ausschweifungen verschiedenster Art und der Asylindustrie möglich machen. Die Fleißigen schaffen und liefern das Geld und sind außerdem die Sicherheit für noch mehr Kredite, die nie zurückbezahlt werden.

Es steht unabdingbar fest, daß dieses System kollabieren muß. Italien wird den Anfang machen, es ist die erste Station Flüchtender, die Nordafrika verlassen wollen. Wieviel Flüchtende verträgt ein einzelnes Land, wieviel Fremdes ist zumutbar? Wenn es funktioniert werden es Zigmillionen sein die Nachziehen, sh. Thema „Familiennachzug“. Deutschland hat 82 Millionen Einwohner, Italien 61 Millionen. Bei Zigmillionen Flüchtenden haben diese Länder keine Chance. Und das „hochqualifizierte Facharbeiter“ diese Länder verlassen ist ein Blödsinn. Die Intelligenzia hat diese Länder mangels Perspektive schon lange verlassen. Was hier nachkommt sind billigste Arbeitskräfte für die Europazone. Der schwarze Mülltonnenleerer, den ich neulich gesehen habe, ist Ausdruck davon. Das mag vielleicht ein netter und ehrlicher Kerl sein. Er bleibt aber eine billige Arbeitskraft. Genau die braucht das System.

Eine Bürgerrevolution wird, wie in verschiedenen Prophezeiungen beschrieben, in Italien ihren Anfang nehmen. Auch in Frankreich dürfte es nur einen Tropfen brauchen, der das Fass zum Überlaufen bringt. Noch ahnen diese Flüchtenden nicht, daß sie in Länder kommen, die alles reglementieren. Erst dann, wenn sie merken, was hier alles verboten ist und weiter verboten wird, was in ihrem Heimatland ganz normal oder zur Stammeskultur gehört, geraten sie in einen Konflikt. Vom Regen in die Traufe, so werden sie es erfahren und das in vielen Bereichen.

Der Werbeprosekt der Hölle lockt in der Regel mit vielen menschlichen Vergnügungen, die Höllenrealität wartet aber mit vielen Qualen auf. Der Unmut wächst und zugleich der Haß auf die einheimische Bevölkerung. Das hätten dann beide Bevölkerungsschichten gemeinsam. Eine massive Einschränkung alle Freiheiten, einschließlich Totalüberwachung und ohne den geringsten gesellschaftlichen und persönlichen Fortschritt und Weiterentwicklung. Moderne Sklavenhaltung „Made by EU“, das ist das Ziel. Falls Sie diese Gedankenschritte im Inneren nachvollziehen können und gefühlsmäßig bestätigen, dann sind Sie übrigens ein „Verschwörungstheoretiker“.

Vielleicht ist auch das eine praktische Verschwörungstheorie, wonach man das Grenzlager in bayerischen Freilassing wieder reaktivieren will. Man schaltet von „Standby auf jederzeitige Bereitschaft“ wie es mir ein Leser schrieb und er hat ausgezeichnete Kontakte vor Ort. Alles nur „Verschwörungstheorie“ oder die „Wahrheit“? Prüfen Sie selbst.

Blicke ich aus dem Fenster oder fahre ich mit dem Rad oder der S-Bahn hier in München sehe ich überall Bauarbeiten. Dieses Land wird massiv umgebaut auf Teufel komm’ raus. Geld spielt keine Rolle mehr. Es findet aber auch ein Umbau der Gesellschaft statt und auch hier spielt Geld keine Rolle mehr. Ordentliches, anständiges Wirtschaften kennt dieser Staat und die Zone schon lange nicht mehr. Wenn Subventionen aller Art ordentliches, kaufmännisches Wirtschaften verhindern ist das Krebsgeschwür schon weit fortgeschritten. Da es schon so weit fortgeschritten ist erkenne ich hier die Taktik der „verbrannten Erde“ die man hinterlassen will. Man hat es furchtbar eilig. Man sieht das Wirken der Gegenkraft, die man verhindern will.

Die Veränderungen sind überall und am schlimmsten sind diejenigen, die in der Presse gar nicht mehr erwähnt werden. Vergewaltigungen, Kulturcrashs, religiöse Bevorzugungen, Asylraubrittertum. Damit könnte man die Seiten füllen. Nur dürfen die ehrlichen Journalisten das nicht schreiben, was sie veröffentlichen möchten. Ein Teufelskreis oder besser gesagt: ein Satanskreis.

Wie eingangs beschrieben wird Deutschland im Mittelpunkt stehen, denn die aktuellen Veränderungen gehen von Deutschland aus. Dafür wird dieses Land bitter bezahlen müssen. Und auch die Gesellschaft.

Es ist unübersehbar, daß wir auf ein großes Ereignis hinsteuern.

Dann wird sich schlagartig alles verändern. Die „Verschörungstheoretiker“ nehmen das alles schon seit langer Zeit wahr, nur jetzt wird es täglich intensiver. Es wird für alle spürbar. Die Energien, die Spannungen, die in uns allen erzeugt werden, verlangen nach Auflösung, denn sie wurden mit den Geschehnissen erzeugt. Sie sind ein Resultat dessen, was geschieht. Niemand kann dem entfliehen, außer er oder sie wandert aus. Aber wohin?

Da sehen wir also schon seit vielen Wochen diese merkwürdigen LKW-Bewegungen auf den deutschen und österreichischen Autobahnen und Landstraßen. Falls es Ihnen noch nicht aufgefallen ist, sehen Sie einmal genau hin. Schauen Sie auf die Kennzeichen und Sie werden staunen, woher diese neutralen, meist weißen LKWs kommen. Was ist da wohl drin? Wird da etwas vorbereitet? Die werden abseits der Straßen sogar ordentlich geparkt. Soweit ich weiß, macht ein Amazon-Auslieferungslager in Russland für deutsche Empfänger wenig Sinn, da der Anlieferungsweg zu weit ist. Was empfinden Sie dabei? Ist das in Ihrer Welt normal oder werden sie mißtrauisch? Seien Sie bei Ihrer nächsten Fahrt auf der Autobahn umso achtsamer.

Mit alten und aktuellen Beispielen könnte man diesen Artikel unendlich fortführen. Es geht schon so lange so. Und Ihnen ist das immer noch nicht aufgefallen? Dafür ist dieser Beitrag da. Um etwas in Ihnen zu wecken. Früher nannte man das „gesunden Menschenverstand“. Heute bezeichnet man das, wie schon ein paarmal geschrieben, als „Verschwörungstheorie“.

Alles das ist nicht mehr aufzuhalten. Auf politsicher Ebene kann man „schwarz“ und „weiß“ genau trennen. „Ying und Yang“, das sind auch die „Guten und die Bösen“, die „Wahrheit und die Lüge“, das ist Polarität. Wo das eine ist, ist auch das andere. Nur auf die Intensität kommt es an. In der Gesellschaft ist aber alles grau, das eine grau ist heller, das andere dunkler, das eine beinahe schwarz und das andere fast weiß. Alles ist ihm wahrsten Sinn des Wortes „bunt verteilt“, trennt Familien, trennt Freunde, trennt Arbeitskollegen, schafft mangelndes Vertrauen, schürt Ängste, zeigt Hilflosigkeit, baut negative Energien auf und schürt die Angst vor der Zukunft. Fragen Sie sich einmal ganz ehrlich: „Blicken Sie mit Freude in die Zukunft oder haben Sie Angst?“. Wenn Sie diese Frage nicht beantworten können oder ihr ausweichen, sind Sie einfach nur ein gedankenloses, verantwortungsloses Schaf.

Die Frage ist: „Wer hat das alles geschaffen?“

Richtig, die Politiker haben gesät und säen noch, aber was wir alle ernten werden wird wohl toxisch sein, also giftig. Die Menschen in der Europa-Zone wollten das sicher nicht in dieser Form. „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ heißt es im Grundgesetz. Nur wo keine Würde mehr ist, kann nichts angetastet werden. Aber halt, in der BRD sind wir eh nur „Personal“, ob „Menschsein“ hier noch stattfindet weiß ich nicht.

Zum Schluß fällt mir noch eine Geschichte ein was Systemversagen angeht. In meiner Lehrzeit am Bankschalter gab es in der Nachbarschaft ein Altersheim. Viele dieser alten Menschen hatten naturgemäß und der Heimumgebung geschuldet wenig zu tun. Eine zeitfüllende Beschäftigung war das Ausfüllen von Überweisungsträgern für Spenden an Hilfsorganisationen. Ich erinnere mich noch an zwei große Ständer an meinem Schalter, in denen es vorgedruckte Überweisungsformulare für die verschiedensten Hilfsorganisationen gab. Das waren nicht nur wenige, das war richtige Konkurrenz.

Ein alter Herr gab regelmäßig viele Überweisungen ab, mit kleinen Beträgen. Aber die Summe macht’s und die war ordentlich. Er war nicht der einzige und die Hilfsorganisationen haben ordentlich profitiert. Seit dieser Zeit sind 35 Jahre vergangen. Und ich habe erkannt, daß all das gespendete Geld absolut nichts gebracht hat.

Die negativen Energien, die dieses Geld geschaffen hat, kommen jetzt wieder zurück. Die Probleme wurden nicht beseitigt, im Gegenteil. Jetzt sind Zigmillionen Menschen auf der Flucht. Diese schmarotzenden Hilfsorganisationen waren die eigentlichen Profiteure und in meinen Augen haben sie total versagt. Man mag zwar selbst ein ruhiges Gewissen haben, wenn man für gute Zwecke spendet. Aber man weiß nie, welchen Schaden man langfristig anrichtet. Geld macht stets verführerisch, viel Geld sogar viel mehr verführerischer. Aber welche Hilfsexperimente durchgeführt wurden, scheiterten und viel Geld kosteten, erfahren die Spender nie.

Jetzt kann man auch das Wort „Hilfsorganisation“ durch „Europazone“ austauschen. Spüren Sie etwas dabei?

Veränderungen geschehen, wir sind mittendrin. Das größte, flächenmäßige Gesellschaftsexperiment der Menschheitsgeschichte findet gerade statt. Die einzelnen und langwierigen Wander- und Fluchtbewegungen des Homo Sapiens in den vergangenen fünf- bis zehntausend Jahren sind träge Geschehnisse gegen die schnellen und kurzfristigen Bewegungen der Neuzeit. Sie werden ebenso schnelle gesellschaftliche Veränderungen mit sich bringen.

Natürlich gibt es paar Grundpfeiler, die das System aufrechterhalten. Noch funktioniert das Finanzsystem und die gesellschaftliche Ordnung (zumindest einigermaßen), es gibt die Sicherheit der Versorgung mit Lebensmitteln und Energie und auch die Sicherheit der Entsorgung des Drecks und des Mülls, den diese Gesellschaft produziert. Auch die Wasserversorgung ist gewährleistet und ein medizinisches System ist existent, von dem man gesundheitlich profitiert, wenn man die Fallstricke kennt. Luftgeld, das durch keinerlei menschliche Arbeitsleistung produziert wird, ist der Kitt und der Kleber, der alles zusammenhält. Sicherheit gibt es noch, auch wenn diese mehr und mehr schwindet. Auch ein Schul- und Hochschulsystem existiert, bei dem man immer mehr zu der Überzeugung gelangt, daß an der Realtität und den wirklichen Bedürfnissen vorbeigelehrt wird.

Wir leben in interessanten Zeiten. Aber auch in Zeiten der schnellen Veränderungen. Wir können Sie nicht mehr aufhalten, aber durchaus individuell steuern.

Ein Steuerungsinstrument ist „das Aufwachen“. Es ist eine sehr persönliche Erfahrung und das wesentlichste und wichtigste Zeichen der persönlichen Entwicklung. Vergessen Sie den ganzen materiellen Quatsch und die Abhängigkeiten. Was zählt ist nur die persönliche Entwicklung und der geistige Aufstieg. Es ist definitiv so, daß man Sie daran hindern will. Am Ende steht etwas, daß für den einen oder anderen Leser oder die Leserin völlig neu sein mag. Der Weg ist gar nicht so lang, man findet zum „Wahren Selbst“. Dann erhalten Sie die Antwort auf die wichtigste Frage im Leben: „Wer (oder was) bin ich?“.

Ich habe erkannt, daß es dort draußen viele viele Kräfte gibt, die genau das verhindern wollen, weil Sie ehrfürchtige, glückliche Sklaven brauchen, während sie selbst dick und fett wie die Made im Speck im Leben stehen.

Der Countdown zum 3. Weltgeschehen hin läuft – bald ist er bei „Null“.

DER BONDAFFE


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email