Der „Vollstreckungsbeamte“, der zugibt, keiner zu sein

von NTA

Vor nicht ganz so langer Zeit haben wir Videos veröffentlicht, in welchen sogenannte „Gerichtsvollzieher“, „Polizisten“ usw unisono mitteilten, dass sie Beamte seien, obwohl sie das erwiesenermaßen nicht sind (siehe 1 BVR 147/52, Leitsatz 2).

Offenbar wird diesen kriminellen Lumpen langsam klar, dass sie keine Beamte sind und es auch gar keinen Sinn mehr hat, das noch abzustreiten, da sich diese Tatsache mehr und mehr verbreitet.

Job ohne Zukunft: scheinamtlicher Terrorist

Mittlerweile wird sogar schon offen mitgeteilt, dass man als sogenannter „Gerichtsvollzieher“ kein Beamter, sondern lediglich ein Angestellter ist, wie es im folgenden Video dokumentiert ist:

Angestellte (Bedienstete) besitzen keinerlei hoheitsrechtliche Befugnisse – haben also nicht das allerkleinste Recht dazu, jemanden mit Forderungen oder was auch immer zu belästigen.

Das gilt für sogenannte „Gerichtsvollzieher“ genauso, wie es für sogenannte „Polizisten“, „Richter“ und sonstige scheinamtliche Kriminelle gilt.

Dass noch immer Scheinbeamte ihrem schwerkriminellen Job nachgehen, obwohl sie wissen, dass sie sich sehr schwer strafbar machen, ist mehr als grotesk.

Diese Leute haben in Zukunft nämlich nichts anderes zu erwarten, als alles zu verlieren: Job, Vermögen, Freiheit usw.


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly

Das könnte Dich auch interessieren: