Die Erde ist eine Fläche (Hörbuch) von John Edward Quinlan

„Im Mittelalter glaubten die Leute, die Erde sei flach, wofür sie zumindest den Nachweis ihrer Sinne hatten: wir glauben, daß sie rund ist, nicht weil so viele wie ein Prozent von uns die physikalischen Gründe für solch eine wundersame Ansicht nennen können, sondern weil die moderne Wissenschaft uns überzeugt hat, daß nichts Offensichtliches wahr ist, und daß Alles was magisch, unwahrscheinlich, außergewöhnlich, riesig, mikroskopisch klein, herzlos, oder abscheulich „wissenschaftlich“ ist.“

Ein Zitat von George Bernard Shaw aus einer Zeit, Anfang des letzten Jahrhunderts, als das „Heliozentrische Weltbild“ sehr viel stärker umkämpft war und als der „Globus (rotierende Wasser/Landkugel)“- Glaube ernsthaft in Gefahr war, als Lüge enttarnt zu werden.

Aus dieser Zeit stammt auch „Die Erde ist eine Fläche“, eine literarische Rarität, die von John Edward Quinlan (bevollmächtigter Landvermesser von St. Lucia und St. Vincent, Britisch- Westindien) herausgebracht worden ist und mit der sich John Edward Quinlan streitbar in die „Weltbild“- Debatte einmischte.

In dem Dokument erklärt John Edward Quinlan warum die Erde flach ist und wir erfahren unter anderem auch, dass bereits am 24. Mai 1906 Professor W. J. Sollas am Königlichen Britischen Wissenschaftsinstitut behauptete, dass die Erde birnenförmig sei, so wie es Astrophysiker Neil deGrasse Tyson als NASA Komiker erst kürzlich wiederholte, was natürlich nicht zu der „kugelförmigen CGI- Erde“ passt, die uns das NASA Filmstudio quasi täglich präsentiert.

„Wenn Menschen Bilder aus dem Weltraum von der Erde sehen, wird das Leben auf der Erde nie mehr so sein, wie es einmal war.“

merkte der britische Astronom Fred Hoyle bereits 1948, also vor Beginn der (T)raumfahrt an, und er sollte recht behalten. Die Programmierung der Menschen hält bis heute an und der Großteil der Menschheit GLAUBT tatsächlich auf einem runden Ball zu leben.

Wir haben dieses interessante zeitgeschichtliche und wissenschaftliche Dokument mit Hilfe des Video- Hörbuchs vom weltbekannten Flacherdler Eric Dubay und der Übersetzung von Paul Breuer visualisiert und entlarven dabei auch dass märrchenhafte utopische Weltbild, welches uns die NASA und die moderne Wissenschaft aufzuzwingen versucht.

MOYO Film – Videoproduktion

Sprecher:


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: