Die große Krise wird kommen, denn schließlich war sie ja auch geplant (II)

von dieter

Was Merkel treibt ist Hochverrat am Deutschen Volk!

Frau Merkel, die von der Abteilung Staatspropaganda (Lügenpresse) noch vor wenigen Jahren als beliebte Kanzlerin gepriesen wurde, hat mit ihrer „Willkommenskultur“ die friedliche deutsche Bevölkerung in Aufruhr versetzt. Unter dem Kessel des (noch) Schweigens brodelt es gewaltig. Es ist aber nicht Frau Merkel allein, sondern ohne ihre Stiefellecker im Bundestag und in Brüssel wäre eine Einwanderungsflut von mehr als zwei Millionen Migranten nach  Europa im Jahr 2015 gar nicht möglich gewesen.

Ein Ende des Zustroms von Menschen aus ganz anderen Kulturen nach Europa ist nicht abzusehen. „Laut den Vereinten Nationen warten allein in Libyen rund eine Million Afrikaner auf die Chance, über das Mittelmeer nach Italien einzureisen.“ Und wie viele aus Afghanistan, Irak, Syrien und Ländern, in denen der US-Hegemon Kriege führt, werden noch hinzukommen? Niemand weiß das. Wenn nicht diese unverantwortliche, gegen die europäische Bevölkerung gerichtete Migranten-Politik sofort gestoppt wird, könnten in Europa in den nächsten fünf bis zehn Jahren auch 20-30 Millionen, wenn nicht sogar 50 Mio. Migranten einströmen.

flüchtlingeNicht einmal 20 Mio. Migranten könnte das Euro-geplagte Europa verkraften bzw. „schaffen“. Gerade die hochverschuldeten Erstaufnahmeländer Griechenland und Italien würden in eine ernsthafte Krise stürzen, in der sie sich eigentlich jetzt schon befinden. In der EU würde es ein Hauen und Stechen um die Aufnahme der vielen Migranten geben. Es könnte zum Zusammenbruch der EU führen.

Wenn die Briten in Juni den Brexit wählen, woran ich nicht glaube, denn diese bedeutende Wahl wird für das menschenverachtende Finanz- und Politsystem genau den Ausgang finden, wie systemgemäß die Präsidentschaftswahl vor wenigen Tagen in Österreich.

Jede Abweichung, die nicht in das geplante Schema von Bilderberger und Co. passt, birgt Gefahr für das Enteignungssystem. Jede Marionette (eine komplette Auflistung erscheint  unmöglich) muss funktionieren wie ein schweizer Uhrwerk. Nur wenn alle Rädchen sich gegenseitig in Schwung halten, läuft alles rund.

Es läuft aber schon einiges nicht mehr rund. Die sogenannten „bürgerlichen“ (System)Parteien werden bei Wahlen regelrecht abgestraft. Die Landtagswahlen am 13. März haben es gezeigt. Die gern selbst zitierten (Volks?)Parteien haben langsam Angst vor dem „Pack“. Dafür haben Sie doch sicherlich Verständnis, Herr Gabriel – oder? Das Volk will mehr Mitbestimmung. Seine Stimme über 4 Jahre in eine Urne werfen, ist nicht mehr zeitgemäß. Die Bevölkerung hat langsam genug davon, wenn deren Meinungen zur innen- und außenpolitischen Entscheidungen von den Polit-Darstellern ignoriert werden. Zu gerne würde das „Pack“ an z.B. folgenden Themen partizipieren wollen.

  • Auslandseinsatz der Bundeswehr
  • Europäische Union und Euro
  • NATO-Mitgliedsschaft
  • Sanktionen gegen Russland
  • unbegrenzte, alternativlose Zuwanderung

Nun, geht es nach Deutschlands Besatzungsmacht USA, ist Frau Merkel DIE beliebteste Kanzlerin. Klar, zuvor gab es auch noch keine Frau(?), die Deutschland regiert und im Interesse von USrael ruiniert hat. Und wie denkt das Volk über Frau Merkel? Hier nur eine von vielen inzwischen hunderttausenden Meinungen:

„Selbst wenn das Volk Ihrer nicht habhaft werden kann, weil Sie sich bereits ins Ausland abgesetzt haben, so wird man Sie jagen. Sollten Sie sich trotzdem Ihrer Verantwortung und Ihren Häschern entziehen können, so wird Sie am Ende Gott richten, denn Sie haben sich, wenn man der offiziellen Geschichtsschreibung folgt, nach Adolf Hitler der schlimmsten Verbrechen am deutschen Volk schuldig gemacht.“ (Quelle)

Selbst die reGIERungsfreundliche Lügenpresse distanziert sich vom ewigen Merkel-Schmuse-Kurs. Denen nämlich laufen die Leser in Scharen weg. Wen wundert’s, denn das „Pack“ hat diese Lügenpropaganda und die alternativlose Lobby-Politik langsam satt.

„Seid Ihr gefragt worden ob ihr diese Migranten wollt? Wo ist die Demokratie? Sie ist eine Farce! Deutschland erwache!“ (s. Video)

Nein, Frau Merkel, „wir schaffen das“ nicht! Sie, Frau Merkel, haben Ihren Amtseid verletzt und das deutsche Volk verraten. Wie können Sie nur noch vor die Kameras treten und ohne rot zu werden die Bevölkerung belügen und verraten?

Haben Sie sich schon mal gefragt, warum regelmäßig Wahlumfragen von bezahlten Instituten kommuniziert werden? Die System-Parteien müssen halt im Gespräch bleiben und sich im Gedächtnis der Masse einprägen. Propaganda kann so einfach sein. Ein paar vom Volk finanzierte Sender und gekaufte Verlagshäuser und schon läuft die Massenverblödung auf Hochtouren. Es gibt keinen besseren Weg, das Volk für dumm zu verkaufen. Mit dem schnöden Mammon läßt sich alles kaufen – ganz besonders Journalisten und gewünschte Manipulationen.

Sämtliche Anzeigen gegen Merkel und ihre Verstöße gegenüber dem Grundgesetz (GG) wurden bislang von allen Staatsanwaltschaften abgeschmettert. Da es in der BRiD keine Gewaltenteilung mehr gibt, gibt es auch keine strafrechtlichen Verfolgungen von Polit-Darstellern, die gegen das GG verstoßen.

Dem französischen „Pack“ reichts

Die französische Regierung will die Wochenarbeitszeit radikal verlängern und den Kündigungsschutz lockern. Außerdem sollen Unternehmer aus den Tarifverträgen für die Branche aussteigen könne. Gegen ein entsprechendes Gesetz geht die französische Bevölkerung seit Monaten auf die Straße.

Was seit Monaten in Frankreich abläuft, passt der Polit-Elite überhaupt nicht. Nach den Streiks bei den Raffinerien sollen jetzt  sogar schon Kernkraftwerke abgeschaltet werden, was nicht unerhebliche Gefahren in sich birgt, wie im Video rechts zu erfahren ist. Die Franzosen mögen kein Hollandaise mehr. Sie haben diese Schmieren-ReGIERung satt. Das „Pack“ will nicht länger bluten.

Wenn die französischen Arbeiter sauer werden, kann es sehr ungemütlich in Frankreich sein. Diese Streiks waren absehbar und sie könnten sich auch noch auf andere Bereiche, wie etwa Müllabfuhr, Luftfahrt … usw. ausweiten. Paris brennt – und die Medien schweigen.

Am 23. April 2017 finden die nächsten Präsidentschaftswahlen in Frankreich statt. Die letzten Stunden von diesem Linkspopulisten und US-Stiefellecker Hollandaise haben geschlagen. Will er tatsächlich nochmal kandidieren, wird es eine gehörige Ohrfeige der Franzosen geben. Soweit ich die Franzosen einschätze, erwartet dem Hollandaise-Regime ein heißer Sommer/Herbst.

In weniger als zwei Wochen beginnt die Fussball- EM in Frankreich. Während dieser Zeit sollen die Streiks ausgeweitet und an jedem Spieltag der Weltöffentlichkeit gezeigt werden, dass die Franzosen sich nicht länger von der Finanz- und Politmafia bevormunden lassen.

Je erfolgreicher die Streiks, desto wahrscheinlicher, dass Arbeiter aus anderen europäischen Ländern sich solidarisch erklären und ebenfalls streiken. Gründe dafür gibt es reichlich. Die Fussball-Fans könnten während der EM einen großen Beitrag dazu leisten, indem sie mit Schriftbändern auf die Misere in Europa hinweisen. Sie würden Millionen Unzufriedene damit erreichen.MURKSEL3

Quo vadis Deutschland?

Ein ähnliches Debakel könnte Frau Merkel fünf Monate später bei der nächsten Bundestagswahl erleben. Man sollte Frau Merkel nicht für blöd halten, schließlich hat sie ihre Konkurrenten bisher alle eiskalt abserviert, aber mit einem Wahldebakel wird sie nicht abdanken. Möglicherweise könnte sie das sinkende Schiff ihrer Kriegsministerin übergeben und sich anschließend ganz schnell aus dem Staub machen und einen Schwerbenhaufen bei der cdu hinterlassen.

Vielleicht könnte es auch alles ganz anders kommen. Nächsten Monat findet das alljährliche Bilderberger-Treffen überraschenderweise in Dresden statt.

Einladungen dazu erhalten haben die Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sowie Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD), Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU), Kanzleramtschef Peter Altmaier (CDU) und Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD).

Mit anderen Worten: Den Obermarionetten des Hegemons, die in der Besatzungs Republik Deutschland (BRD) derzeit die Fäden lenken, soll eingetrichert werden, dass sie US-Interessen zu vertreten haben und weitere Sanktionen gegen Russland aussprechen, die Abkommen TTIP, TiSA und CETA möglichst schnell absegnen und Russland-Hetze vorantreiben, um einen Krieg gegen Russland mithilfe der Medien heraufzubeschwören.

Was hier abgeht, ist unterste Schublade, widerlich hoch drei und menschenverachtend, dass man diesen Verbrechern nichts Gutes wünscht. Gewalt, die vom Staat ausgeht (Staatsgewalt), mit Gegengewalt zu bekämpfen war aber noch nie der richtige Weg. Die Menschen müssen ihre Rechte fordern. Noch wurde Artikel 20 GG nicht abgeschafft. Artikel 1 bis 3 sind nicht mehr relevant, da eine Verfassung der BRD nicht existiert.

  • (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
  • (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
  • (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
  • (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Bevor die US-Marionetten im Bundestag, und -rat, in den Länderparlamenten und Kommunen  Deutschland im usraelischen Auftrag komplett gegen die Wand fahren, sollte das Volk langsam mal Artikel 4 wahrnehmen.

Noch gibt es Fluchtburgen und Möglichkeiten zur Krisenvorsorge. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis es in Europa kracht. Und es wird gewaltig krachen. Die weltweite Verschuldung läuft schon lange aus dem Ruder und befindet sich mittlerweile auf der Intensivstation. Die Infusion besteht aus Drucken von Geld. Mehr zur weltweiten Verschuldung in Teil III.

Das Thema, die globale Schuldenfalle, das in Teil I angesprochen wurde, wird im nächsten Teil (III) behandelt.


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly

Das könnte Dich auch interessieren: