Die große Terror-Show

Von Michael Mross

An manchen Straßen bei Frankfurt kontrollieren aktuell Polizisten mit Maschinengewehren den Verkehr. – Obama fordert Komplettüberwachung von Flug-Passagieren.

deutschland-polizeistaat-staatenlos-urkunde146Heute Nachmittag in Frankfurt. Ich fahre mit dem Taxi vom Flughafen in Richtung Innenstadt. Als die Autobahn endet – blinkende Polizeifahrzeuge, Polizisten mit Maschinengewehren, vermummt.

Fahrspuren wurden bewusst gesperrt, aus drei wurde eine, Stau am verbleiben Fahrstreifen. Am Ende drei schwarz-verkleidete mit Maschinengewehren – ebenso eine unbestimmte Anzahl von furchteinflößenden Kombattanten am Straßenrand.

„Was ist denn hier los“ – werfe ich einer der finsteren Gestalten zu. „Sind wir schon im Krieg?“

„Ist wegen Terror“ harscht es von der anderen Seite zurück.

„Welchen Terror?“ frage ich. Sind hier irgendwo Terroristen? – Keine Antwort.

Es sollte doch schon sehr unwahrscheinlich sein, dass Terroristen auf einer Flughafenautobahn – vom Airport kommend – in Frankfurt einfallen. Da gibt es in Deutschland bekanntlich bessere Wege, die sich sicherlich schon rumgesprochen haben.

Was soll die Terror-Show auf einer Autobahn, wenn hinten das Scheunentor sperrangelweit offen steht? Wer als Terrorist in die Republik einreisen will, der kommt bestimmt nicht über die Flughafen-Autobahn – sondern eher über die bayerische Grenze.

Gerade im Fernsehen: Pressekonferenz mit Obama und Hollande. Neben dem üblichen Bla präsentiert der US-Präsident ein Patentrezept gegen Terror: Die Fluggast-Datenspeicherung soll ausgebaut und verfeinert werden. Ist das alles?

Oder ist das alles nur Show?


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly

Das könnte Dich auch interessieren: