Die Verfolgung Andersdenkender im Auftrag des Ministeriums für Wahrheit

von Michael Winkler

Die Bundesanwaltschaft ruft nach mehr Richtern und Staatsanwälten… Das kann ich nicht nachvollziehen, bei den Mengen an Richtern und Staatsanwälten, mit denen ich dauernd zu tun habe. Solange die aus nichtigen Ursachen Anklagen und Verfahren konstruieren können, haben sie einfach zu viel Zeit und zu wenig zu tun.

Die Terrorverfolgung ist natürlich nur ein Vorwand, so viel muselmanischer Terror, der tatsächlich verfolgt wird, passiert in Merkeldeutschland nicht. Was die Bundesanwaltschaft vorbereitet, ist die Verfolgung Andersdenkender im Auftrag des zukünftigen Ministeriums für Wahrheit. Darauf weist die sofortige Unterstützung dieser Forderung von Denunziationsminister Heiko Ehrenburg Maas überdeutlich hin.

SPD-Fraktionschef Oppermann hat sich in der „FAS“ für eine Unterbringung von Bootsflüchtlingen in Nordafrika ausgesprochen. Dies sei notwendig, um Schleuserbanden zu bekämpfen. Man könnte fast glauben, es sei Wahlkampf. Merkels willkommene Gäste sollen im Mittelmeer aufgegriffen und „zunächst“ in Nordafrika versorgt und betreut werden. Das Ziel sei es, legale Einreisewege für „Flüchtlinge“ zu schaffen.

Das Konzept ist folglich reine Augenwischerei, denn es soll die Invasion nicht verhindern, sondern nur kanalisieren. Diese Aufnahme Fremder funktioniert nur, solange in Deutschland die Mittel aufgebracht werden, sie zu versorgen. Sobald es da Schwierigkeiten gibt, wird aus den jungen, wehrfähigen und skrupellosen Männern der Sprengsatz für einen Bürgerkrieg. Wobei die Währungsbombe bereits heftig tickt, so wie EZB-Chef Draghi sie unterhöhlt hat.

Für Frankreich lautet derzeit die Prognose, daß Marine le Pen mit klarem Vorsprung in die Stichwahl um die Präsidentschaft kommen wird, wo sie dann gegen Francois Fillon klar verlieren wird. Ja, das sind die gleichen Wahrsager, die Killary im Weißen Haus gesehen haben. Was will Frau le Pen? Sie will Frankreich zuerst propagieren, also mehr Eigenständigkeit für das Land. Das soll soweit gehen, daß Frankreich aus der EU austritt.

Den Austritt der Engländer kann die EU gerade so verkraften, doch wenn die Franzosen folgen, ist Schluß. Le Pen möchte einen Kurs der Stärke fahren, also auch militärisch aufrüsten. Bei aller Sympathie: Woher soll Frankreich das Geld nehmen? Die Grande Nation ist bankrott – wie alle großen Länder Europas, einschließlich Merkeldeutschlands. Die Zukunft hat schon mal besser ausgesehen, auch wenn Marine le Pen im Prinzip recht hat.

P.S. Die Meldung, daß Killary Clinton beim Versuch, nach Bahrein zu fliehen, auf dem Flughafen verhaftet worden ist, gefällt mir zwar sehr gut, doch leider habe ich dafür keinerlei Bestätigung gefunden. Das sieht also sehr nach einer Ente aus. Oder besser: nach einer Wunschnachricht.

Quelle: Michael Winkler


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: