Energietransformator „Pyr“amide? Dr. Artur Lipinski bei SteinZeit

Der altgriechische Name – Pyramide – bedeutet : Pyr= Feuer (Blitz), Ama =Berg (Hügel). Die andere, griechische Übersetzung: Pyr= Feuer (Blitz), Midas (Midi)= Zentrum, Mitte.

Beide Übersetzungen zusammenfassend: Ein brennender Hügel und das Feuer (der Blitz) in der Mitte. Es scheint, daß in diesen Namen die Lösung des Pyramidenrätsels verborgen ist. Ägyptische Pyramiden gelten nach wie vor als berühmteste Gebäude der Welt und ziehen in ihren Bann Milionen von Menschen.

Es verblüfft, daß in den Innenräumen der Pyramiden in Giseh keinerlei Verzierungen, Inschriften so wie Skulpturen zu finden sind. Statt dessen fällt gewaltige, monumentale und rauhe Bausubstanz auf, die vielmehr auf rein praktische, technische Zwecke dieser megalithischen Anlage hindeutet.

Zwei polnische Autoren: Internist Artur Lipinski und seine Lebensgefährtin Diplom-Physikerin Arleta Aschenbrenner-Holowacz haben eine völlig neue Theorie entwickelt, welche die Gizeh-Anlage als ein Kraftwerk betrachtet, in dem die elektrische Energie der Donnerblitze in Verbrauchsstrom verwandelte. Nach Tausenden von Jahren haben sie sich der Herausforderung gestellt,diese uralten Ruinen wieder „in Betrieb zu setzen“.

Es scheint, daß eine uralte, unbekannte Zivilisation eine Menge elektrische Energie in der Lage war, herzustellen und zu verwenden.


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: