Es gibt Menschen, die zu lange hier leben.

von

Es gibt Menschen, die schon lange hier leben.
Es gibt Menschen, die neu hier leben.

Für viele in Deutschland gehören gerade die Deutschen allerdings zu einer anderen Kategorie:

Angesichts der Situation um uns herum komme ich nicht umhin mir zu verinnerlichen, ich fühle mich in Deutschland nicht mehr wohl.

Im Jahr 2017 habe ich begriffen, warum Nazideutschland funktioniert hat. Nie hätte ich für möglich gehalten, das in unserem Land Bürger gegen andere vorgehen, deren politische Meinung ächten, sie als Personen gesellschaftlich ächten, sie im Privatleben mobben und im wirtschaftlichen Leben ausschließen wollen.

Nie hätte ich für möglich gehalten, das Recht und Gesetz von der eigenen Regierung gebeugt und gebrochen wird, das ein Justizminister Meinungen einschränkt und die Medien in unserem Land dazu Beifall klatschen.

Eltern von Kindern schließen die Augen vor den Gefahren, in die sie ihre Kinder geben und verurteilen jeden als Nazi, der ihre Kinder schützen möchte und die Gefahren offen ausspricht.

Kriege werden geführt, Waffen werden geliefert, Menschen getötet, verstümmelt, aus ihrem Umfeld gerissen und unsere Regierung ist daran beteiligt. Niemand greift sie dafür an, niemand setzt sich ein für die Opfer, außer diese schaffen es bis zu uns um hier Hilfe zu erhalten, die sie nie benötigen würden, wenn unsere Regierung international anders agieren würde.

Terroristen werden in Deutschland unterstützt. In unserem Land nennt man sie Aktivisten und erlaubt ihnen, eine demokratisch gewählte Partei und deren Repräsentanten physisch und auch psychisch anzugreifen. Sie beziehen sich allerdings auch auf anderen Gruppen, nämlich auf alle. die sie als ihre Feinde auserkoren haben.

Wie nah ist da der Schritt, diese weitergehend auszurüsten, um den politischen Gegner komplett zu zerstören?

Dann sind wir die Menschen, die zu lange hier gelebt haben und um die keiner im Land eine Träne weint, wenn sie beseitigt wurden.

Für die vorliegende Agenda der weltweiten Politik scheint alles erlaubt, um sie durchzuführen. Menschenleben zählen dabei nichts und propagandistisch ist es perfekt aufbereitet, den politischen Widersachern zu unterstellen, was man selbst ist.

Nazideutschland scheint eine Blaupause für die Politik der heutigen Bundesregierung und so wird ein totalitäres Deutschland nach den Wahlen im September 2017 manifestiert. Darauf folgt ein totalitäres Europa und darauf eine totalitäre Weltregierung. Beherrscht von einigen wenigen Oligarchen, für die bereits heute Politiker nur Marionetten ihres Geldes sind.

Sie stehlen den Menschen ihre nationale Identität ebenso, wie die familiäre Einheit und kulturelle Bindungen. Sie wollen Menschen zu einer grauen, nicht mehr zu unterscheidenden Masse machen, in der jeder austauschbar ist und in der es keine solidarischen Bünde mehr gibt, die ihnen in ihrer Macht gefährlich werden können.

Sie machen den Menschen vor, es würde alles bunter, dabei verblassen die Farben unserer freien Gedanken mehr und mehr.

Wenn ich die heutige Politik in die Zukunft transportiere, bin ich froh, nicht mehr zu denen zu gehören, die noch lange hier leben.

Für mich ist das Leben in Deutschland seiner Unbeschwertheit entrückt, ich fühle mich erstickt, benommen und wie in einem Albtraum, aus dem ich nicht erwachen werde, sondern der immer schlimmer wird.

Die dagegen einzig angetretene Opposition ist nicht mehr in der Lage, dem etwas entgegen zu setzen. Dabei brauchen wir nur eine einzige Frage zu beantworten:

Wie gelingt es uns, die Menschen von ihrem Irrweg abzubringen und somit einen Weg politisch zu beschreiten, der uns allen wieder Freiheit garantiert und das nicht nur in Deutschland?

Viele Chancen dazu haben wir nicht mehr und wir vergeben eine nach der anderen. Auch daran verzweifele ich.


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: