Clicky

“Es ist Zeit, die Wahrheit zu sagen.” – Ein russischer Mann spricht über den zweiten Weltkrieg.

Dieser russische Mann rollt nicht „nur“ „Kleinigkeiten“ wie zum Beispiel die Lüge des hohlen Klauses auf. Er spricht von viel mehr.
Er spricht vom Gesamten.

Ich verneige mich tief  vor ihm.
Wer die Wahrheit grell an die Wand malt, so wie er es tut, ist gefährdet.

Ich will, dass dieser Mann froh und frei lebt.

Danke, russischer Mann!
thom ram, 31.08.05 (Für Rückwärtsorientierte 2017)


„Es ist Zeit, die Wahrheit über jenen Krieg zu sagen.“

(Gemeint ist WKII, Thom ram)

„Dieser Krieg fand nicht zwischen der Sowjetunion und Deutschland statt, und schon gar nicht zwischen Russland und Deutschland, wie viele es sich vorstellen.“

„Auch war es kein Krieg zwischen den Aliierten und den Achsenmächten.“

„Es war ein Krieg der Ideologien.

Und gewonnen hat in diesem Krieg die Ideologie des Globalismus, die Ideologie des Zionismus.“

Die Früchte dieses Sieges können wir heute um uns herum sehen.
Solange wir nicht verstehen werden, was dieser Krieg in Wirklichkeit gewesen ist, nicht verstehen werden die Ausrichtung der Kräfte, wie sie tatsächlich gewesen ist, nicht erkennen werden, dass es ein Kampf zwischen zwei Ideen war:

der Idee der Nationalstaaten mit Volks-Verwaltung, an deren Spitze Deutschland stand, und der Idee der Globalisierung und des Wucherer-Kapitals, auf dessen Seite so oder anders unsere Grossväter gekämpft haben – das muss man verstehen.

Denn es waren gerade sie – im Verein der Alliierten Kräfte -, welche die letzte Hoffnung der Menschheit – in Gestalt des deutschen Nationalsozialismus – das jüdische Wucherer-Kapital loszuwerden, begraben und mit Leichen zugeworfen haben.

Dieses Kapital herrscht heute – dank diesem Sieg – in der Welt, und unsere Grossväter landeten auf der Müllhalde.

Deshalb zieht eure Schlussfolgerungen: Wer hat in diesem Krieg gewonnen, und wofür war dieser Krieg eigentlich.

Tut das selbständig, außerhalb der offiziellen Propaganda.

Außerhalb der Losungen, außerhalb der Feiertage, die wir von unsern hinters Licht geführten Vätern und Grossvätern geerbt haben.

Der 9.Mai (in Russland der sogenannte Tag des Sieges) er ist ein Tanz auf Knochen und Blut.

Wir feiern die Beerdigung der europäischen Zivilisation, Russlands Beerdigung, die Beerdigung der weissen Menschheit, welche jetzt in farbigen Migranten-Horden versinkt.

Das ist es, was wir feiern, das ist es, was wir erobert haben.

Dieser Krieg wurde weder von Russland noch von Deutschland geführt. Es spielt auch keine Rolle, auf welcher Seite die „gesunde Idee“ gewesen ist.

In jenem Kriege war die gesunde Idee auf der Seite von Deutschland.
Die gesunde Idee  war in Deutschland geboren worden, und mit Deutschlands Hilfe hätten wir eine andere Weltordnung aufbauen können.

Nicht die “Novus ordus sekulorum”, wie sie auf dem Dollar steht, und wie sie jetzt aufgebaut wird, als Folge des Sieges in jenem Krieg der jüdisch-freimaurerischen Kräfte und des jüdisch-freimaurerischen Kapitals, sondern jene Ordnung, welche die Welt wirklich zum Besseren hätte verändern können.

Doch haben wir es verpasst. Und feiern das auch noch!

Denkt darüber nach! Denkt gründlich!

Man darf nicht den historischen Klischees folgen.

Habt keine Angst, Verräter genannt zu werden, oder Menschen, die das Andenken ihrer Väter und Grossväter nicht ehren.

Ihnen dort im Himmel ist das schon lange alles verständlich, wie sie getäuscht worden sind!

Und glaubt mir, es ist für sie schmerzhaft und widerlich zu sehen, wie wir diese Orgie auf ihren Knochen weiterführen.

Denn sie haben nicht für das gekämpft und sie sind nicht dafür gestorben für das. Sie sind getäuscht worden.

Und unter dem Begriff der „Heimat“ haben sie die schrecklichste international-dumme Chimäre verteidigt, die von Anfang an nicht widerstehen konnte.

Weil eine faule Ideologie nicht lange bestehen kann. Und sie ist zerfallen, sie hat nie eine Bedrohung dargestellt für den weltweiten jüdischen Kapitalismus.

Deshalb werdet ihr niemals unter den verbotenen Symbolen das rote Sternchen sehen.

Und nur für das Anbringen eines Hakenkreuzes bekommt ihr eine echte Strafe.

Zieht eure Schlüsse, wofür dieser Krieg war.

Zieht eure Schlussfolgerungen, wer den Krieg wirklich gewonnen hat.
Macht eure Folgerungen eigenständig!

Weist die ganze historische Lüge von euch!
Entfernt alle Propagandafilme, die nur mit einem einzigen Ziel gedreht wurden:
euch davon zu überzeugen, dass man weiterleben und sich über die eigene Zerstörung freuen soll.

Zu leben und schweigend zuzuschauen, wie unsere Völker vernichtet werden.

Öffnet endlich eure Augen!

Der Zweite Weltkrieg – das sind nicht Büchlein, keine Filme  – das ist echtes Blut und Schmerz, die von uns erkannt werden müssen – besonders am Vorabend des Dritten Weltkrieges, der jetzt unaufhaltsam näher rückt.

Wir müssen das erkennen, auf dass wir zusammenkommen können, alle vernünftigen Kräfte, auf der ganzen Welt.

Alle weissen Menschen, alle Christen. Alle Menschen, welche noch ein Funken gesunder Menschenverstand haben.

Wir müssen klar aussprechen, dass wir jede Art von Erklärungen beliebiger Propaganda ablehnen, der antifaschistischen Propaganda – egal ob im sowjetischen oder im westlich-liberalenen Stil.

Wir verstehen sehr gut, dass das Nationalsozialistische Deutschland aufgestanden ist gegen die Weltordnung, die wir um uns herum sehen.

Und wenn wir fälschlich nicht diese letzte Hoffnung der weissen Menschheit begraben hätten, wäre die Welt heute eine ganz andere.

Feiert nicht den 9.Mai.
Folgt nicht den Stereotypen der uns aufgedrängten volksfeindlichen Propaganda.
Seid vor allem russische Menschen, selbständige russische Menschen.

Und denen, die da widersprechen und denken, daß wir die Heimat verteidigt haben:

denkt einfach darüber nach, was jene Leute verteidigt haben, die in den Reihen der Wehrmacht gekämpft haben, jene anderthalb Millionen Menschen – Russen, nicht irgendwelche „Kollaborateure“, Letten, Esten, Balten, die haben auch für ihre Heimat gekämpft.

Aber die russischen Leute, die auch gegen den Bolschewismus gekämpft haben und die diesen Krieg den „zweiten Bürgerkrieg“ genannt haben, denn er ist für sie am 21. nicht zu ende gegangen.

Wenn ihr sagt, daß das alles durchgängig Verräter seien, dann denkt einfach mal darüber nach, was ihr da selbst gesagt habt. Wie können anderthalb Millionen Menschen Verräter sein.

Natürlich, es gibt solche und solche, überall gibt es Schurken, gibt es Leute, welche für eine Suppe und Geld in diese oder jene Armee gehen.

Aber anderthalb Millionen Schurken sind schon ziemlich viel…

Diejenigen, die sagen, daß Hitler die Menschen versklaven wollte, darf ich daran erinnern, daß einen „Plan OST“, aus dem ähnliche Überlegungen hervorgehen, niemand mit eigenen Augen gesehen hat.

Die Aufzeichnungen des Doktor Wetzel, mit Bleistift, Notizen und die Zettelchen, die als „Beweise“ im Nürnberger Prozeß vorgeführt wurden, wird kein seriöser Mensch – um so mehr kein Jurist – niemals zur Kenntnis nehmen.

Genauso wie die vierzig Kisten mit Seife, die im Jahre 1947 auf einem der katholischen Friedhöfe beerdigt wurden, weil sie angeblich aus den Juden gemacht wurde.

Wir haben es mit einem ungeheuren, totalen System der Lüge zu tun, das sich weiterhin selbst reproduziert.

Schon allein der Film des Juden „Roma“ ist es wert, gewöhnlicher Faschismus – auf seinen Schlußfolgerungen basierte und basiert ein großer Teil der sogenannten antifaschistischen Propaganda.

Alles von den Füßen auf den Kopf gestellt, absolut alles.
Totale Lügen, totalste.

Und wir mit unserer Dummheit, mit unserer automatischen Denkweise, unserem Postkreatismus, Post-Schismus – anders kann man diese Ekelei nicht nennen -, mit unserer Blödheit lassen wir es zu, daß unsere heiligen Gefühle von der Lüge okkupiert werden.

Und man benutzt unsere Liebe zur Heimat – für den russischen Menschen ist die Liebe zur seiner Heimat und seinem Volk charakteristisch. Man hat sie uns weggenommen und hat uns gezwungen, unter dem Begriff der Heimat eine Chimäre zu lieben, die von den Feinden des russischen Volkes erschaffen wurde.

Von den heimatlosen Bolschewisten, welche die Macht erobert hatten im Jahre 1917, die unseren Herrscher rituell ermordet haben – rituell getötet im Jahre 1918 im Jewpatjew-Haus.

Es wurde eine entsprechende Aufschrift an der Wand gemacht, eine kabbalistische Aufschrift, in Hebräisch.

Sie lautet:

„Hier wird zum Opfer gebracht der weiße Zar. Das wird allen Völkern mitgeteilt.“

Dann lernt ihr schon, das eine und das andere gegenüberzustellen, und ihr werdet verstehen, daß Rußland im Jahre 17 geendet hat, im Jahre 1917, zusammen mit dem Fall der russischen legitimen Macht.

Dann werdet ihr endlich aufwachen und verstehen, daß wir in den Jahren 1941 bis 1945 nicht die Heimat verteidigt haben, Sondern die Bolschewistische Chimäre, die durchgängig verfault war, die unser Volk vernichtet hat:
mit den Gulags, der Lebensmittelabgabe, der gewalttätigen Kollektivierung.

Euer Stalin, der Staatsmann, der das ganze Land mit Blut gefüllt hat und den vakanten Platz des Zaren eingenommen hat.

Damals in der politischen Ausrichtung, und heute in der ideologischen, in euren Seelen.

Heute, vollgefressen mit dem Dreck der Dämonkratie, windet ihr euch in der Suche nach etwas Besserem, einer Ideologie.

Aber ihr stoßt erneut mit eurer Nase auf diesen roten Lappen und könnt das wahrhaftige Rußland nicht wahrnehmen, das ihr verloren habt.

Wacht auf. Wacht auf und werdet wieder russische Menschen, das russische Volk und nicht russischsprechende Hammel, die sich fremd sind.

Werdet wieder Russen.

Russe muß man nur werden, man kann nicht als solcher geboren werden heutzutage.“

Nachschrift:
Nach dem ungeheuerlichen sozialen Experiment, das die Genossen in den Lederjacken mit unserem Volk durchgeführt haben, kann man nur Russe WERDEN.

ERNEUT!

Schlußbild:
Die schweren Jahre der Bösartigkeit werden vergehen, wie sie auch früher vergingen.

Rußland wird wiederauferstehen und noch schöner werden als es jemals war, denn das russische Volk ist voller Helden.
General P.N. Krasnow

Ruhm dem Rußland!

Repost vom 31. Aug 2017


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email