„Es tut mir verfickt leid“: Andrea Nahles entschuldigt sich für „in die Fresse“-Spruch

„Leute, Leute, Alter! Ich kann es nur wiederholen: Es tut mir verfickt leid, wenn ich euch beleidigt haben sollte“

mit diesen Worten hat sich Andrea Nahles heute für ihre Wortwahl entschuldigt. Zuvor hatte die frisch gebackene SPD-Fraktionschefin für Empörung gesorgt, nachdem sie verkündete, die Union werde „in die Fresse“ kriegen.

„Ey, ich schwöre“, so Nahles, „ich hab nicht gewusst, dass sich alle gleich einscheißen, wenn ich mal bisschen frei Schnauze rede. Hat doch jeder an meinem zarten Lachen danach hören können, dass es ein Witz war.“

Doch inzwischen könne sie „die Kritik verdammt nochmal nachvollziehen“ und gelobe „so dermaßen Besserung, dass die Schwarte kracht“.

Nahles erklärte außerdem:

„Natürlich würde ich niemals jemandem wirklich in die Fresse hauen – also solange mich keiner provoziert. Hähähähähähähähähähähähähähähähä! War nur Spaß.“


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: