EU-Umsetzung des geheimen afrikanischen Rekrutierungsplans: 56 Mio. Afrikanische “Arbeiter” bis 2050

von Anders

“… eine regelrechte Immigranteninvasion” ist im Gange, wie eine Rekordzahl der Migranten  in zwei Tagen es nach Italien schafft(Refugee Settlement Watch).

Die EU hat in Mali eine erste Rekrutierungsstelle eingerichtet. Will 56 Millionen afrikanische “Arbeiter” + Familien in die EU bis 2050, um unser demografisches Ungleichgewicht auszugleichen.

Breitbart 27 June 2017: Zustand des “Zusammenbruchs”: Italien überwältigt, wie 13.500 afrikanische Migranten in den vergangenen zwei Tagen ankommen

“Die Regierung zeigt weiterhin eine beunruhigende Ohnmacht angesichts einer Situation, die jeden Tag immer dramatischer wird”, sagte Paolo Romani, Präsident der Senatoren von Forza Italien. Romani forderte den italienischen Ministerpräsidenten, Paolo Gentiloni, auf, “nationale Interessen zu schützen, auch wenn nötig, indem er den Zugang zu den italienischen Häfen blockiert”.

Romani hat auch den UN-Sicherheitsrat aufgefordert, zu intervenieren, indem er “gemeinsame Strategien zur Beendigung der Abflüge” aus Libyen fordert, sowie ein Verbot von NGOs, deren (Fähren) Pendel-Service nach Italien nur dazu dient, die Situation zu verschlimmern.

Foto von Breitbart 27. Juni 2017: Männliche afrikanische Invasion der EU.

Global Res. 26 June 2017: Der Präsident des Europäischen Parlaments, Antonio Tajani, behauptet, dass in den kommenden Jahren bis zu 30 Millionen Migranten nach Europa kommen könnten, und befürwortet “Flüchtlingsstädte” als irgendeine Art von Antwort dessen, was heute vorausgesagt wird, das Schlimmste der bevorstehenden Krise zu sein.

Die Migrantenkrise, die Europa verschlingt, dürfte   20 Jahre lang dauern, warnte der Regierungsminister, der für die internationale Antwort Großbritanniens verantwortlich war, vor zwei Jahren. Der Minister der britischen Abteilung für internationale Entwicklung sagte, die humanitäre Krise sei so, dass viele Flüchtlinge  zwei Jahrzehnte lang  wahrscheinlich nicht nach Hause zurückzukehren würden. (Sie wollen nie zurückkehren, weil sie hier ohne zu arbeiten auf Steuerzahlerkosten leben können)).

Seitdem ist die Flüchtlingskrise einfach nur eskaliert.

MÜSSEN SIE SEHEN: MEMRI TV analysiert die Beiträge des Islams zur Welt: Bestialer Mord, Terror – aber keine intellektuellen oder andere Verdienste überhaupt.
ALSO WAS WOLLEN UNSERE FREIMAURER-POLITIKER MIT IHNEN?

Die Krise verschlingt nun die politische Erzählung über den 27 EU-EU-Block: Der Präsident der Europäischen Kommission, Jesuit JEAN-CLAUDE JUNCKER hervorgetreten und erklärt dreist:

“Diejenigen, die keine Menschen mit einer anderen Hautfarbe oder einem anderen Glauben akzeptieren wollen, kommen aus einer  Ideen-Welt, die ich nicht mit der ursprünglichen Mission der EU für vereinbar halte.”

Juncker drohte weiter, dass

“wenn  Polen und Ungarn sich vor dem Beitritt zur EU geweigert hätten,  Flüchtlinge aufzunehmen, wäre ihnen die Mitgliedschaft verweigert worden.”

Die jüngsten Daten für Flüchtlingsbewegungen zeigen, dass in den letzten vier Jahren 2,3 Millionen Flüchtlinge  in der EU rechtmäßig Asyl beantragt haben, aber weitere 2,2 Millionen in der Region seien als illegal bekannt. Aus der Gesamtzahl wurden  685.000  in ihre Heimatländer zurückgezwungen (Mit grossen EU-Steuerzahlergeldern – und einige wiederholen später den Spass).

Konservativ geschätzt absorbiert Europa offiziell eine Million Flüchtlinge pro Jahr (wie vom Rothschild-Agenten George Soros verlangt), so dass die 20 Millionen-Vorhersage richtig aussieht. Im schlimmsten Fall könnten sich die Zahlen verdoppeln, da die Krise im Nahen Osten weiter eskaliert, und Libyen aus aller Kontrolle eskaliert (Alles dank “unserer” Freimaurer-Politiker, die mittels der NATO  überall Chaos schaffen).

Die Syrer haben so weit die größte Gruppe von Migranten ausgemacht, die die tückische Reisen über das Mittelmeer ausüben, gefolgt von Afghanen, Irakern, Eritreern und Subsahara-Afrikanern. Aber noch viele mehr sind unterwegs.

Das Institut für Beschäftigungsforschung (IAB) fand, nur 45 Prozent der syrischen Flüchtlinge in Deutschland haben ein Schulabschlusszeugnis.

Statistiken der Bundesagentur für Arbeit zeigen die Beschäftigungsquote bei Flüchtlingen bei nur 17 % von über einer Million Ankünften.


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: