Clicky

EXIT ante Portas: Die Lügengebäude des Imperiums zerfallen

von Eulenspiegel

Der unsererseits erwartete EXIT des (noch) herrschenden Imperiums dreht noch eine Warteschleife. Dennoch ist er in vollem Gange. Wir müssen uns nur eingestehen, dass ein Jahrtausendereignis nicht deterministisch wie ein Uhrwerk abläuft.

Im sich ständig verändernden Spiel der Kräfte brauchen Entwicklungen ihre Zeit, um das erforderliche Momentum des großen Wandels zu generieren. Dessen Sinn werden wir vielleicht später erkennen. Wir sehen immer nur kleine Ausschnitte eines großen und sehr komplexen Gesamtbildes.

Werfen wir ein paar Lichtspots auf aktuelle Ereignisse, um den Stand der Dinge zu ergründen.

Realität und Scheinrealität

Wir wissen, dass selbst die Wahrnehmung des Faktischen extrem unterschiedlich sein kann. Der konditionierte Verstand ist ein heimtückischer Wahrnehmungsfilter für die Schaffung von Scheinrealitäten. Festgefahrene Glaubenskonzepte sind dabei die hartnäckigsten Widersacher beim Erkennen auch offensichtlicher Realitäten und „Wahrheiten“. Wobei Wahrheit in der Zeit- und Raumdimension auch immer nur relativ sein kann. Aber das wäre ein eigenes Thema.

Symptomatisches Beispiel:
Die Delegierten des CDU-Parteitages begrüßten Merkel mit tosendem Applaus. Das war sicherlich auch ein für die Medien inszeniertes Spektakel. Aber einer Volksverräterin und Mitglied einer kriminellen Vereinigung (Begründung nachstehend) in dieser Weise demonstrativ Beifall zu klatschen, kann nur als ein Akt notorischer Speichellecker in einer sektiererischen Vereinigung verstanden werden. Das wäre ja an sich noch gar nicht so tragisch. Jeder darf in seiner Scheinwelt träumen. Tragisch ist, dass diese rückgratlosen Funktionäre größtenteils auch noch als sog. „Volksvertreter“ Verantwortung tragen für die Geschicke unseres Landes.

Ist der ehemalige Schlachtruf der Grün-Alternativen Liste (GAL) „Deutschland verrecke“ die neue interne Leitkultur der Merkelschen CDU? Deren derzeitige Politik lässt dies vermuten.

Was noch tragischer ist: In Diktaturen ist sich jeder bewusst, dass öffentliche politische Veranstaltungen Theaterstücke und ihre Funktionäre willige Marionetten sind. Im vorgenannten Beispiel wird jedoch der Selbstbetrugs-Wahnsinn als solcher sowohl von den Akteuren als auch vom Publikum (zumindest größtenteils) nicht wahrgenommen, weil dieser – gemäß dem bekannten Brecht-Zitat – unsichtbar wird, wenn er genügend große Ausmaße angenommen hat. Diktatur mit demokratischer Tarnkappe.

Zwar sorgen schockierende Ereignisse und Enthüllungen zunehmend für einen Erkenntnis- und Ernüchterungsprozess, aber immer noch zu viele scheinen unheilbar eingeschränkt in ihrer Denk- und Wahrnehmungsfähigkeit zu sein. Diese Krankheit verbreitet sich viral und wird täglich über die Massenmedien im Verbund mit dem herrschenden politischen System verbreitet. Das absurde dabei: Die von dem Virus befallenen Kranken bezeichnen die noch nicht oder wenig Infizierten als krank. Sie werden wie Aussätzige behandelt, diffamiert, ausgegrenzt, gemoppt, erpresst, existenzell vernichtet und – wenn sie gefährlich werden – heimtückisch „verunfallt“ oder auch ermordet.

Diese Mechanismen funktionieren seit Jahrtausenden, immer in etwas anderer Erscheinungsform. Wichtigste Elemente hierbei sind immer die Angst und die Erpressung durch Abängigkeiten. Es sind die Instrumente einer machtbesessenen teuflischen Elite, welche in geheimen Zirkeln und hinter scheinheiligen Masken ihre Netzwerke flechten. Vor 2000 Jahren wurde damit der größte Weisheitslehrer aller Zeiten ans Kreuz genagelt. Heute würde er – auch von den Kirchen – massiv diffamiert und vielleicht eines „unerklärlichen“ Todes sterben. Die Resistenz unserer Spezies gegen Erkenntnis ist schon enorm.

Heutzutage funktioniert die Psychologie der Massen etwas raffinierter als früher, aber die Grundprinzipien der Macht und der Manipulation sind die gleichen. Selbst hochintelligente Menschen verfallen ihr massenweise. Es zeigt, dass Wahrheitsfindung nicht unbedingt etwas mit Intelligenz sondern viel mehr mit Mut, DeMut und Geisteshaltung zu tun hat. Es erfordert Mut, die angenehmen Lügen des Mainstreams zu hinterfragen. Es erfordert Mut, die wohlige Geborgenheit der Schafherde zu verlassen und demzufolge von den im Geist eingeschränkten als Sonderling und Nestbeschmutzer ausgegrenzt zu werden.

Das geschieht nicht per sachlicher Auseinandersetzung sondern per Denkschablonen. Viele der als „Ausländerfeind“, „Verschwörungstheoretiker“, „Rechtspopulisten“ oder „Rassisten“ Diffamierten werden am Ende die eigentlichen Helden sein. Sie sind es, die den Lügnern, Verführern und scheinheiligen Gutmenschen Paroli bieten und versuchen, der Selbstvernichtung Einhalt gebieten.

Die Konfrontation zwischen Lüge und Erkenntnis

Dieses Thema ist existenziell. Es geht uns alle an. Die spätere Entschuldigung, davon nichts gewusst zu haben, gilt im Informationszeitalter schon lange nicht mehr. Wer den so schmackhaft gemachten Scheinrealitäten glaubt und diesen folgt, ist schlichtweg auf dem „Highway to Hell“. Wer diesen auch noch fördert ist im Dienst des Höllenfürsten – bewusst oder unbewusst. Noch nie zeigte der Antichrist seine Fratze so deutlich wie heute und noch nie war es so leicht, diese zu erkennen.

Demzufolge leben wir in einer Zeit der existenziell entscheidenden Konfrontation zwischen Lüge und Erkenntnis. Es ist ein historischer Kulminationspunkt mit Endzeitcharakter.

Auf der einen Seite sehen wir die extreme Entfremdung von der Wahrheit des Seins mit seinen Folgen des Absturzes in die Dekadenz und Selbstzerstörung. Auf der anderen Seite gibt es aber auch – äußerlich etwas leiser und unscheinbarer – eine immer stärker werdende Wahrheitsbewegung, ein „Erwachen der Macht“ unserer Selbstbestimmung. Ein Zeichen des letzteren ist der stetig wachsende Erfolg der alternativen Nachrichtenmedien zu Lasten der etablierten Propagandisten des Imperiums. Es tobt ein schicksalhafter Informationskrieg um die Vorherrschaft im Bewusstsein.

Es ist unsere historische (Überlebens-)Aufgabe und Verantwortung, in unserem Denken die Muster der dunklen Matrix zu erkennen und den Mut zu haben, sich davon zu befreien. Gemäß dem legendären Matrix-Film die rote Pille zu schlucken, wonach das Erkennen der Realität und der Wahrheit wichtiger sind als Wunschdenken und Selbstbetrug. Sich den lebenslangen Selbstbetrug einzugestehen, kann schmerzlich sein, ist aber am Ende sehr befreiend.

Selbst für aufgeklärte Bürger ist es immer wieder hilfreich, sich der permanenten Berieselung mit Halbwahrheiten und Lügen bewusst zu werden. Denn die tägliche Gewöhnung an den Wahnsinn macht stumpfsinnig.

Das ganze Spektrum der Lügen aufzulisten, würde Bücher füllen. Es reicht, ein paar exemplarische aktuelle Beispiele unter die Lupe zu nehmen, um z.B. die ätzenden Scheinrealitäten und Lügen auf der politischen Ebene zu erkennen:

Lügenbeispiel 1:
Irreale Sanktionen gegen Russland zwecks Selbstzerstörung

Seit zwei Jahren verhängt die EU Sanktionen gegen Russland. Warum weiß eigentlich keiner mehr so genau. Anlass war der Ukraine-Konflikt, den das US-gesteuerte Machtkartell durch einen Putsch per Geheimdienste und US-NGO’s selbst inszeniert hat. Russland bestrafen für ein selbst inszeniertes Problem? Wie krank ist das denn?

Der Hauptzweck des Ukraine-Konfliktes, der künstlichen Russland-Feindschaft und der Sanktionen ist, den natürlichen Schulterschluss Europas mit Russland zu verhindern. Die Sanktionen schaden in erster Linie Deutschland und helfen Russland sogar noch, seine Unabhängigkeit zu stärken. Fazit: Die Sanktionen sind reine Selbstzerstörung im Dienste der US-Besatzer. Mittlerweile wird die Ukraine von mafiösen und kriminellen Strukturen regiert, die immer noch auf höchster politischer Ebene auch von Merkel hofiert werden. Zudem ist das Land mittlerweile bankrott und es herrscht unsägliches Leid in der Bevölkerung. Im Donbass ist es bereits eine humanitäre Katastrophe, die nur durch die Hilfslieferungen aus Russland etwas abgemindert wird.

Lügenbeispiel 2:
Allianz mit Terror-Schutzmächten

Aufgeklärten Menschen ist schon seit langem klar, dass die IS-Terrormilizen und alle ihre Vorgänger und Ableger stellvertretende Machtinstrumente des USraelischen Imperiums sind, wozu auch Saudi-Arabien, Israel und jetzt ganz offensichtlich auch die Türkei gehört.

Jetzt ist bewiesen, dass der NATO-Staat Türkei illegalen Ölhandel mit dem IS betreibt und damit den IS-Terror finanziert. Und davon soll jahrelang der US- und Israel-Geheimdienst nichts gewusst haben? Wer glaubt denn sowas? Jetzt wurde auch bekannt, dass die Türkei nach Aussage von zwei türkischen Abgeordneten (die jetzt des Landesverrats angeklagt werden) in 2013 das Sarin-Gas für eine False-Flag-Attacke in Syrien lieferte. Diesen Anschlag, der 1400 Zivilisten das Leben kostete, hatte man Assad in die Schuhe geschoben, um einen vereinten Krieg gegen Syrien anzuzetteln, welcher durch das diplomatische Geschick Russlands verhindert werden konnte. – Also war die bisherige, von den USA geführte „Anti-Terror-Allianz“ nur ein Scheingefecht, um letztlich den IS-Terror zu schützen.

Indirekt gehört somit auch unsere Bundesregierung zur Schutzmacht des IS-Terrors, den sie jetzt so scheinheilig bekämpfen wollen. Aktuell wird der IS-Terror über die Merkelsche „Willkommenskultur“ bewusst nach Deutschland und Europa importiert.

Wie wirksamer Anti-Terror-Kampf geht, wird seit Oktober in Syrien von Russland bewiesen. Eine schallende Ohrfeige für die Schutzmächte des IS-Terrors!

Hier manifestiert sich bereits für alle sichtbar der historische Wandel des weltpolitischen Machtgefüges. Bislang konnte keine Macht der Welt dem USraelischen Staatsterrismus Einhalt gebieten, weil keine Macht der Welt bereit und in der Lage war, der US-Kriegsmafia Paroli zu bieten. Das hat sich jetzt mit Russlands neuer Stärke und seinem Einsatz in Syrien geändert.

Jetzt ist auch bekannt, dass Russland militärisch eine Supermacht ist, dessen Waffentechnologie der des Westens teilweise weit überlegen ist, wie es in diesem Bericht vom Kollegen Nick zusammengefasst ist. Lesenswert! Allein diese Tatsache zeigt: EXIT ante Portas für die Staatsterroristen und ihrer Verbündeten im Kanzleramt.

Lügenbeispiel 3:
Die Flüchtlingsinvasion: Der „intelligenteste Vernichtungskrieg aller Zeiten“

Um vorneweg Missverständnisse zu vermeiden: Hilfsbedürftigen Flüchtlingen soll geholfen werden. Das soll hier nicht in Frage gestellt werden. Es sind größtenteils auch Opfer, die instrumentalisiert werden.

Was aber hierzulande und in ganz Europa bezüglich Flüchtlinge – und ganz massiv seit Anfang 2015 – abgeht, ist in Wirklichkeit ein Vernichtungskrieg mittels Flüchtlingsinvasion. Wer glaubt, dass eine Verzehnfachung der Asylanten innerhalb eines Jahres plötzlich wie ein Naturereignis einfach so über uns hereinbricht, dem ist in seiner Gutgläubigkeit nicht mehr zu helfen.

All die hilfsbereiten aber naiven Gutmenschen sind somit letztlich dumme Helfer ihrer eigenen Vernichtung. Es gibt mittlerweile viele Beweise dafür, dass die Flüchtlingsinvasion und die dazugehörige „Willkommenskultur“ inszeniert ist, um dieses Land und Europa zu destabilisieren, die bestehende Kultur und die ethnische Homogenität zu zerstören und den menschenfeindlichen Islam mitsamt gewaltbereiter Islamisten und IS-Terroristen hier einzuschleusen.

Diese Aussagen brauchen wir nicht mehr begründen, denn die Beweise dafür sind offenkundig. Zu denken geben sollte allein schon die Tatsache, dass in den Systemmedien und seitens der Politikdarsteller peinlich darauf geachtet wird, politisch korrekt nicht über die Ursachen zu sprechen sondern nur über das „Flüchtlingsproblem“ und über die politisch korrekte „Willkommenskultur“ mit Druck auf die Tränendrüse.

Oberste Erfüllungsgehilfin dieser zerstörerischen Invasion ist auch hier Bundeskanzlerin Merkel. Es gibt einen EU-Staatsmann, der diesen Wahnsinn im Interesse seines Landes nicht mitmacht und deswegen entsprechend angefeindet wird:
Der ungarische Staatspräsident Viktor Orbán. Er spricht ebenfalls von einer „Invasion“ und einem „Schlachtfeld“ und davon, dass wir bisher nur die Spitze des Eisberges gesehen haben. Zitat:

Die Völkerwanderung gefährdet die Sicherheit des europäischen Menschen, da sie eine exponentiell zunehmende Terrorgefahr bedeutet. Und schon allein ein Terrorist ist zu viel. Zu Tausenden, Zehn- und Hunderttausenden kommen auf dem Gebiet Europas Menschen an, über die wir nichts wissen. Woher sie in Wirklichkeit kommen, wer sie sind, was sie wollen, ob sie eine Ausbildung erhalten haben, ob sie über Waffen verfügen, ob sie Mitglied in irgendeiner Organisation sind? . . .


Wie konnte dies passieren? Es ist deutlich sichtbar, dass das, was geschieht, kein Zufall, kein Unfall, keine Verkettung unbeabsichtigter Folgen ist, sondern ein geplanter und gesteuerter Prozess. Eine bizarre große Koalition ist entstanden: Die Koalition der Menschenschlepper, der Menschenrechtsaktivisten und der Brüsseler Bürokraten.


Diese Koalition arbeitet nicht daran, die Völkerwanderung zu beenden, ganz im Gegenteil: Sie arbeitet daran, damit sie die Migranten sicher, schnell und legal hierher transportieren und unter uns ansiedeln kann. Es ist ein zweifelhafter Ruhm, dass unter jenen, die dies ersonnen haben und die die Fäden ziehen, offen, zugegebenermaßen und als Programmgeber auch unser Land durch einen ihrer berühmten und berüchtigten Söhne [Anm.d.Red.: gemeint ist George Soros] vertreten ist.

Hier weitere sehr lesenswerte Auszüge aus seiner Rede am 13.12.15 auf dem Kongress des Ungarischen Bürgerbundes.

Warum hört man solche Aussagen nicht von einem Staatsvertreter unseres Landes? Oder in den Systemmedien? Die Antwort darauf ist nicht schwer zu finden. Hierzulande herrscht eine Meinungsdiktatur der Verleugnung. Polizei und Hilfskräfte erhalten Maulkörbe, um über die Realität z.B. in den Flüchtlingsheimen zu schweigen. Es ist eine Zeitbombe, die explodieren wird. Die Frage ist nur, wann. Die Lunte brennt.

Lügenbeispiel 4:
Das „Klimawunder“ von Paris

Es ist unbestritten, dass es einen Klimawandel gibt, wie es diesen in der Erdgeschichte schon immer gegeben hat. Es ist auch unbestritten, dass die Schadstoffe in der Luft reduziert werden müssen. Insbesondere muss die systematische Vergiftung der Luft durch das sogenannte Geoenginierung per Flugzeuge („Chemtrails“) gestoppt werden.

Aber wussten Sie, dass wir Erdgeschichtlich derzeit den niedrigsten CO2-Gehalt in der Luft haben und dass dieser nur 0,039 % beträgt? Der von Menschen verursachte Anteil bewegt sich somit im Hundterttausendstel-Bereich, konkret nur lächerliche 0,00046 %. Die Verringerung dieses mikroskopisch kleinen Anteils soll das Weltklima retten?? Das ist einfach nur ein Witz. Oder daraus einen „Treibhauseffekt“ zu konstruieren?? Oder dass das Furzen der Kühe den Treibhauseffekt verstärkt. Geht’s noch? Vielleicht sollte man zum Ausgleich die Kühe weniger und die Kängurus mehr furzen lassen, denn die Darmwinde der letzteren enthalten kein Methangas. Nun wird tatsächlich geprüft, das Känguru-Darmbakterium bei Rindern anzusiedeln, damit diese auch klimaneutral furzen.

Die Eisbären sterben aus? Es gab noch nie so viele, wie zur Zeit! Die Polkappen schmelzen? Die antarktische Eisbedeckung wächst von Jahr zu Jahr von einem Allzeit-Hoch zum nächsten! Und in der Arktis nimmt das Eis nicht ab, sondern in Rekordtempo zu! Alle Extremwetterereignisse, jeder Tornado, jede Flut, jede Hitzewelle, jeder Schneesturm ist heute mit einem Aufruf verbunden, den Klimawandel zu stoppen.

Man muss kein Wissenschaftler sein, um bei denen, die solche Zusammenhänge mit wissenschaftlichem Anstrich konstruieren, einen Hirnschaden zu vermuten. Aber das kann bei so viel Intelligenz eigentlich nicht sein. Also bleibt nur noch der Schluss, dass sie willige Diener mächtiger Interessengruppen sind, wo sehr viel Geld und Macht im Spiel ist.

„Follow the money“ führt in der Regel zu den wahren Hintergründen: Mit dem Emissionshandel werden Milliarden gemacht. Damit wird die geradezu euphorische Berichterstattung über den „historischen“ Klimagipfel in Paris vom 14.12.15 verständlich. Die wirklichen klimatologischen Fachleute sind fassungslos und wissen nicht, ob sie lachen oder weinen sollen. Werden sie zu laut, riskieren sie ihren Job. Einer von ihnen ist Roger Pielke Jr., Professor für Umweltforschung an der Universität von Colorado. Er hat das politisch unkorrekte Buch geschrieben „The Rightful Place of Science: Disasters and Clokate Change. Eine interessante Buchbesprechung in Deutsch finden Sie hier.

Wer sich fachlich fundiert über den Klimaschwindel informieren will, findet z.B. hier ausreichend Material.

Oder auch hier etwas einfacher mit Argumentationshilfen.

Jeder kann für sich diese Beispielreihe des Lügenkartells unendlich fortsetzen. Es ist erschreckend, mit welchen dreisten Lügen wir leben gelernt haben. Dabei gehören die genannten noch zu den harmlosesten, weil sie leicht aufzudecken sind. So wie z.B. auch diese schamlose Lüge in der Bildzeitung, als das NATO-Mitglied Türkei den russischen Kampfjet abschoss. Siehe diese Schlagzeile:

Das ist Volksverhetzung und plumpe Kriegspropaganda.

Die wirklich großen Lügen sind so groß und unglaublich, dass sie unfassbar sind. Dazu gehören sicherlich auch die dreisten Lügen über den 9/11 Terroranschlag. Jeder, der die Bilder mit normalem Hausverstand betrachtet, erkennt die professionelle Sprengung der beiden Türme. Wer sich erlaubt das zu denken bekommt Denkverbot als „Verschwörungstheoretiker“. So einfach funktionieren Denkschablonen.

Warum ist es verboten, eine Tatsache anzuzweifeln?

Es gibt eine von allen als unbestritten anerkannte Tatsache, bei der es aber unter Strafe verboten ist, diese anzuzweifeln: Der Holocaust. Wir zweifeln den Holo nicht an, weil dies als ausreichend bewiesen gilt. So haben wir es zumindest in der Schule gelernt und so müssen wir es auch als Wahr anerkennen. Oder etwa nicht?

Sehr Merkwürdig ist dabei, wie es Bloggerfreund Nick formuliert, warum man eine als allgemein gültige Tatsache unter Strafe nicht hinterfragen bzw. leugnen darf. Wenn die Faktenlage klar ist, sind die „Verleugner“ doch nur hirnverbrannte Idioten, die sich selbst diskreditieren.

So ein hirnverbrannter Idiot scheint Gerard Menuhin, der Sohn des jüdischen Jahrhundert-Geigers Yehudi Menuhin, zu sein. In seinem Buch „Sag die Wahrheit, auch wenn sie weh tut“ (bislang nur in englisch erhältlich) schreibt er z.B.:

„Der Holocaust ist die größte Lüge der Geschichte. Deutschland hat keine Schuld am Zweiten Weltkrieg und Adolf Hitler war der einzige Staatsmann der Welt, der die Welt vor der plutokratisch-jüdischen Gefahr hätte retten können, um den unterjochten Planeten wieder zu befreien.“

Menuhin schreibt in seinem Buch weiter:

„Allein schon die Tatsache, dass man den jüdischen ‘Holocaust‘ nicht in Frage stellen darf und dass jüdischer Druck demokratischen Gesellschaften Gesetze aufgezwungen hat, um unerwünschte Fragen zu verhindern – während derselbe angeblich unbestreitbare ‘Holocaust‘ ständig propagandistisch aufgewärmt und der Glaube an ihn durch Indoktrinierung gefestigt wird –, verrät schon alles. Sie beweist, dass er eine Lüge sein muss. Warum wäre es denn sonst nicht erlaubt, ihn in Frage zu stellen? Weil dies die ‘Überlebenden‘ beleidigen könnte? Weil es ‘das Andenken an die Toten schmäht?‘ Kaum hinreichende Gründe, um eine Diskussion zu verbieten! Nein; solche Gesetze wurden verabschiedet, weil die Entlarvung dieser größten aller Lügen Fragen über so viele andere Lügen nach sich ziehen und den Zusammenbruch des ganzen brüchigen Gebäudes heraufbeschwören könnte.“

Das ist harter Tobak und hat bereits entsprechend heftige Reaktionen hervorgerufen. Der Fall ist extrem pikant für die Schweizer Behörden. Gerard Menuhin ist Schweizer Staatsbürger und pominenter Jude. Eine strafrechtliche Verfolgung ist kaum vorstellbar.

Den Mut zum Hinterfragen hatte auch der Videoblogger Conrebbi. Er analysierte viele der sogenannten Holo-Fotos und kam zu ganz erstaunlichen Ergebnissen, die Menuhins Aussagen teiweise bestätigen würden. Hier sein sehenswerter Beitrag, der bereits einmal seitens YouTube gesperrt wurde.

Zu den scheinbar Hirnverbrannten gehört hierzulande auch Frau Haverbeck, die in diesem Zusammenhang von „der größten und nachhaltigsten Lüge der Geschichte“ spricht.

Es gibt noch eine sehr besondere Quelle, die ins gleiche Horn bläst: Die „Billionen Dollar-Lüge“ in den „Phönix-Journalen“.

Jeder ist aufgefordert, die Aussagen der vorgenannten Quellen zu prüfen und – wenn möglich – auch zu widerlegen. Sollten diese aber tatsächlich der Wahrheit entsprechen, würde dies das bestehende Meinungsbild über die sogenannte deutsche Vergangenheit bis auf die Grundfesten erschüttern. Nicht nur das. Es würde auch bestehende Geschichts- und Weltbilder zum Einsturz bringen.

Fundierte Aussagen in diesem Bereich  sollten zumindest zu einer „barrierefreien“ (= denkverbotfreien) Auseinandersetzung führen mit den nachweisbaren historischen Fakten inkl. Öffnung vieler immer noch verschlossener Geheimarchive.

„Die Wahrheit wird Euch frei machen“ heißt es so verheißungsvoll in Joh. 8:32. Im Umkehrschluss wird die Lüge uns knechten und versklaven. Freiheit oder Knechtschaft. Wir haben die Wahl.

Den Weg der bequemen Lügen und des Selbstbetrugs haben wir nun Jahrtausende lang bis zum Exzess ausgekostet. Selbst die starken Christusbotschaften und all die großen Weisheitslehrer konnten das nicht verhindern. Wir haben uns damit von der Quelle allen Seins radikal entfremdet und in der Folge unsägliches Leid selbst verschuldet. Wir haben unser Geburtsrecht auf das Wahre, Schöne, Gute, auf die Freiheit und die Liebe verraten bis zum geht nicht mehr. Es sollte eigentlich genug sein.

Aber offenbar braucht es eine noch höhere Dosis an leidvollen Erfahrungen, damit auch die immer noch sehr zahlreichen notorischen Tiefschläfer den Antichristen im Außen und im Inneren erkennen. Das verlängert leider auch die Leidenszeit der bereits Aufgewachten.

Sicher ist, dass die Macht des Lichtes der Wahrheit bereits den Siegeszug angetreten hat und wir bereits von Woche zu Woche die immer größer werdenden Risse in den Lügengebäuden erkennen können. Jeder kann zur Beschleunigung beitragen. Der EXIT des Lügensystems mitsamt der damit zusammenhängenden Machtstrukturen steht jetzt auf der kosmischen Agenda.

Weitere sensationelle Enthüllungen werden die Lügengebäude letztlich zum Einsturz und die Wahrheit ans Licht bringen.

„Möge die Macht (der Wahrheit) mit uns sein“.

Es liegt an jedem Einzelnen, diese zu erkennen und den Befreiungsprozess auch bei sich selbst zu vollenden. Wir brauchen eine neue „Willkommenskultur“ für das, was uns im Innersten zusammenhält. „Gloria in Excelsis Deo“.

In diesem Sinne wünschen wir allen unseren Lesern und Freunden eine erkenntnisreiche und befreiende Zeit. Es ist Zeit, sich zu erheben.