Flüchtlinge bringen den Krieg nach Deutschland

Was wir gerade erleben, ist der größte Terror-Anschlag in der Geschichte Deutschlands mit zwei der tödlichsten Waffen: der Massenmigrations- und der „Volksvertreter“-Waffe. Wobei schon Cicero wusste, dass die „Volksvertreter“-Waffe die tödlichere von beiden ist:

„fürchte nicht so sehr den Mörder, fürchte den Verräter…“

Deutschland taumelt in das Inferno eines Krieges gegen feindliche Heere, die uns von einer verbrecherischen, fremdgesteuerten Polit-Kamarilla als „Flüchtlinge“ verkauft werden und die bereits in jeder Stadt und jedem Dorf ihre Lager aufgeschlagen haben.

Dieses Jahr werden mindestens 3 Mio weitere Illegale unsere Heimat fluten, die mit dem Versprechen auf Generationen-lange Voll-Alimentation, Sippennachzugsrecht und Straffreiheit bei Raub, Vergewaltigung und Mord zu Millionen ins Land gelockt werden.

Noch dieses Jahr werden unsere Sozialsysteme kollabieren und wir werden marodierende „Flüchtlings“-Horden sehen, die plündernd und mordend durch unsere Städte ziehen, um sich das mit Gewalt zu nehmen, was ihnen über Twitter von den NGO’s unserer transatlantischen „Befreier“ versprochen wurde:

„kommt alle her, die minderwertigen ungläubigen Deutschen bauen uns Häuser, geben uns Geld, ihr Land und ihre Frauen und Kinder“.

Horst Müller


Starke Nerven?

Die Mordlust der „schwarzen Bevölkerung“

Repost vom 1. Apr 2016


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: