Gefangener ISIS-Kämpfer trug Karte mit Zielen für die Übernahme Berlins bei sich

Von Pamela Geller

Kanzlerin Angela Merkel hat gesagt, dass Deutschland mit der Massenzuwanderung von Flüchtlingen leben muss und ignoriert dabei das deutsche Volk und die Kritiker in ihren eigenen Reihen. Derweil berichten die Medien, dass dieses Jahr mehr als 1,5 Millionen Menschen nach Deutschland kommen könnten.

migranten-gewalt-flüchtlinge

Das großzügigste Land für muslimische Migranten ist das Ziel Nr. 1 in Europa für Dschihadisten.

»Gefangen genommener ISIS-Kämpfer hatte vollständige Karte mit Zielen für die Übernahme Berlins«, Quelle Hirtop.in vom 5. Oktober 2015.

Übersetzung:

Auf der Internetseite der Freien Kurdischen Gruppe fand sich dieses News-Update:

Ein an der türkisch-syrischen Grenze gefangen genommener ISIS-Kämpfer trug eine Karte von Berlin bei sich, auf der Ziele und für die Übernahme der Stadt notwendige Orte im Detail eingezeichnet waren.

Wer auch immer diese Karte zusammengestellt hat, muss für eine ganze Weile in Berlin gelebt haben, da die Details auf die Stadt und seine Militär-, Polizei- und Notfall-Einrichtungen in der Umgebung zeigen.

Es werden 8 spezielle Zielgebiete dargestellt, die eingenommen werden müssen, um die Stadt einzunehmen und sie zu kontrollieren. Der Angriff erwartet Widerstand von zwei geheimen Militäreinrichtungen, von denen aus – nachdem sie unter Kontrolle gebracht und die Waffenkammern geplündert wurden – die Dschihadisten mit Waffen versorgt werden sollen, die dann strategische Zielgebiete und Gebäude einnehmen sollen. Der Plan enthält auch Eisenbahn- und Brückenziele, die gesprengt werden sollen, um Verstärkung von Seiten der Deutschen zu unterbinden.

Derweil unternehmen die Führer in Deutschland … NICHTS!

***

>>> zum englischsprachigen Original


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: