Clicky

Griechenland und der Euro

Michael Friedrich Vogt im Gespräch mit Jo Conrad über den Euro und was das gegenwärtige Griechenlandtheater für Europa bedeutet. Das Hickhack um ein Ausscheiden Griechenlands geht nun schon in die vierte oder fünfte Runde.

Diesmal hatte es den Anschein, als könnte diese die letzte sein, weil der so genannte Grexit als echt Option dargestellt wurde.

Doch: daraus wird nichts. Washington hat sich nun energisch zu Wort gemeldet und fordert:

Die EU solle endlich dem unprofessionellen Hickhack ein Ende machen, Griechenland habe in der EU und im Euro zu bleiben – e basta.

Ausgerechnet die USA, die uns jährlich ihr Dilettantenstadel-Drama „Die gar erschröckliche US-Schuldenbremse“ mit Gekeife und Trara vorführen, um dann doch wieder die Schuldenschwelle bis zur nächsten Aufführung anzuheben.


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email