Grossbritannien zieht seine Besatzungstruppen aus Deutschland ab

von politaia

Das perfide Albion zieht bis 2020 alle Truppen aus der Kolonie Deutschland ab.

Wie die Daily Mail berichtet, zieht Grossbritannien bis 2020 alle seine Truppen (20.000 Mann) aus Deutschland ab. Im Januar 2012 verlassen 1800 Mann und 2015 weitere 8200 Mann das Besatzungsgebiet Deutschland. Der Rest bleibt noch bis zum Jahr 2020  in Kolonialdeutschland. Dann waren sie 75 Jahre hier! Der Abzug geschieht 15 Jahre eher, als ursprünglich vorgesehen, weil die Briten sparen müssen.

Die Daily Mail berichtet weiter, dass die Truppen die Aufgabe hatten, Deutschland zu “stabilisieren” (nach der Nazi-Herrschaft); und dann seinen sie aber noch  geblieben, um die bösen Sowjets abzuschrecken. Was tun sie seit 1989? Darüber schweigt sich die Daily Mail aus.

Die BRD ist ein souveräner Staat zumindest seit der Wiedervereinigung. Wirklich? Im 2plus4-Vertrag wird die unveränderte Gültigkeit von besatzungsrechtlichen Regelungen des Überleitungsvertrags von 1950 festgeschrieben. Statt einer Verfassung haben wir unverändert ein Grundgesetz. Die UNO-Feindstaatenklauseln erlauben jederzeit ein militärisches Vorgehen gegen Deutschland. Wer also herrscht in/über Deutschland wirklich?


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: