Heiko Schrang über die GEZ-Lüge

Stellt euch vor, es gibt einen Rundfunkbeitrag und keiner zahlt ihn.

„Die GEZ-Lüge“, Das neue Buch von Heiko Schrang demaskiert das System hinter dem Zwangsbeitrag: http://shop.macht-steuert-wissen.de/B…

– Im Mai drohte man Heiko Schrang mit Gefängnis, sollte ich nicht bis 1. Juni den Rundfunkbeitrag bezahlen.

– Er rief die Menschen zur Zivilcourage auf, den unrechtmäßigen Zwangsbeitrag nicht zu entrichten. Selbst bei Hitler und in der DDR gab es keinen voraussetzungslosen Zwangsbeitrag für Radio und Fernsehen. Das bedeutete, dass nur dann für Rundfunk bezahlt werden musste, wenn man auch ein Empfängergerät besaß. Seit 2013 werden die Bürger aber gezwungen, für ihre eigene Umerziehung im Staatsfernsehen der Bundesrepublik Deutschland zu zahlen.

– Habt ihr euch eigentlich schon einmal Gedanken darüber gemacht, wohin eure 17,50 im Monat fließen? Viele sind der Meinung, das ist die Gebühr fürs Fernsehprogramm. Dem ist aber nicht so. Denn nur ein geringer Teil wird tatsächlich fürs Programm aufgewendet, der größte Teil fließt in die Pensionskassen der Landesrundfunkanstalten und in die exorbitanten Gehälter der Intendanten und leitenden Funktionäre. Das ist auch einer der Gründe, warum alle Parteien dieses System aufrechterhalten wollen und einstimmig für den neuen Rundfunkbeitrag gestimmt haben. Damit sie ihre abgehalfterten Politiker dort parken können und gleichzeitig ihre politische Gesinnung uns verkaufen.


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly

Das könnte Dich auch interessieren: