Clicky

„Mit den Arschlöchern der CDU koalieren wir nicht!“

„NIE WIEDER GROKO!“
– „Mit den Arschlöchern der CDU koalieren wir nicht!“ (NRW-Jusos) –

„Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands kämpft also nicht für neue Klassenprivilegien und Vorrechte, sondern für die Abschaffung der Klassenherrschaft und Klassen selbst und für gleiche Rechte und Pflichten aller ohne Unterschied des Geschlechts oder der Abstammung.

Von diesen Anschauungen ausgehend bekämpft sie in der heutigen Gesellschaft nicht bloß die Ausbeutung und Unterdrückung der Lohnarbeiter, sondern jede Art von Ausbeutung und Unterdrückung, richte sie sich gegen eine Klasse, eine Partei, ein Geschlecht oder eine Rasse.“

– Auszug aus dem Erfurter Programm (1891)

Quelle: Die „SPD leidet für Deutschland“ – Christian Ehring SPD -Verliererin des Jahres extra 3 NDR

Du bist Reichsbürger? – Da kann man doch was machen!

Ein kurzer Überblick hinsichtlich der Archive von Extra 3, kann einem zu der Erkenntnis bringen, daß die Fernseh-Clowns und Produzenten der „Satire-Sendung“ des zwangsfinanzierten BRD-Fernsehens, beinahe ausschließlich Beiträge produzieren, die der Verblendung und Verblödung zuträglich sind.

Und wenn es eine solche Sendung nicht bereits geben würde, dann müssten „die Dienste“ womöglich ein solches Format erfinden, um das allgegenwärtige, betrügerische Firmen- und Besatzungskonstrukt, mit billiger und plumper Propaganda am Laufen zu halten.

Als Komplizen und Kollaborateure des über Deutschland installierten Unrechtssystems, stellte “extra 3“ nun kürzlich einen neuen Schlagstock vor, der die mediale Zukunft der Medien vorauszeichnet. Kritik am polit. System generell unerwünscht.

Neben „Rechts“, „Nazi“, „Verschwörungstheoretiker“, „Antisemitismus“ haben sich die Hochleistungsmedien nun auch noch die „Reichsbürger“-Keule in ihr Waffenarsenal gestellt, um die entmündigten, gedemütigten und bestohlenen Zuschauer innerhalb der sog. Demokratie, mit zügelloser Willkürjustiz innehalb eines offenkundigen Rechtsbankrotts zu diffamieren, wenn sie es wagen, sich über Rechtsgrundlagen zu informieren, um zunehmend zu erkennen, mit welchen Mechanismen dieses uferlos-kriminelle Besatzungssystem überhaupt läuft.

Menschen die es kritisieren, das unsere Heimat eine militärische Besatzungszone ist, welche als fest in Europa verankerter „Flugzeugträger“ weltweit für industrielle Morde genutzt wird (mit einem fiktiven Schein-Parlament an Komplizen, Steigbügelhaltern und Erfüllungsgehilfen, die sich das Attribut „Volksvertreter“ anmaßen, um für üble Gangster die Steuerkassen zu plündern), sollen pauschal mit dieser Keule mundtot gemacht werden.

An dieser Stelle wurde einer dieser fragwürdigen Propaganda-Beiträge von „extra 3“ neu vertont und in eine „Bundesstaatsangehörigen-Version“ gebracht, um somit der Realitätsfindung vielleicht etwas näher zu kommen, als die breifrontalen und offenbar zur Systemrettung angelegten massenmedialen Verdrehungs- und Verleumdungskampagnen…

Eine MOYO Film Video-Produktion:

Ton-Mix & Sprecher: (www.moyo-film.de / Radio MOPPI) 2016
Sprecher:
© Stoffteddy
© Cassandra

Repost vom 29. Okt 2016

4 Minuten WAHRHEIT im Fernsehen: Bananen-Republik Deutschland

In welcher Welt wollen wir leben? Und was haben wir noch mit ihr zu tun? Wer sind wir und wer kann uns das noch bestätigen? Über allem aber schwebt die Frage aller Fragen: Tun wir das Richtige? In einer Zeit, in der es scheinbar mehr Fragen als Antworten gibt, breitet Philip Simon sein Innerstes auf der Bühne aus, und sucht die Baustein, aus denen wir unsere Realität zimmern und unsere Weltsicht zementieren.

Länger frisch: Tupperware bietet nun auch Särge und Urnen an

Mit Küchenartikeln ist Tupperware weltweit bekanntgeworden. Jetzt will das US-amerikanische Unternehmen einen neuen Markt erobern: Ab sofort wird das Sortiment um eine Kollektion neuartiger Plastik-Särge und -Urnen erweitert. Der Vertrieb der Produkte wird hauptsächlich über sogenannte Tupper-Leichenschmäuse im Anschluss an Bestattungen erfolgen.

Ähnlich wie bereits bei den bekannten Aufbewahrungsbehältern für Lebensmittel zeichnen sich die neuen Tupper-Särge vor allem durch ihr Plastikdesign und ihren luft- und wasserdichten Verschluss aus. Darüber hinaus sind sie nach Angaben des Herstellers unverrottbar.

„Viele unserer Kundinnen und Kunden schwören ein Leben lang auf unsere Produkte. Da ist es nur konsequent, wenn sie sich nach ihrem Tod eintuppern lassen“,

heißt es in einer Unternehmenspräsentation zur Vermarktungsstrategie.

„Mit Tupperware eingemachte Leichen bleiben bis zu fünf Jahre länger frisch.“

Als Zielgruppe sieht die Marktforschung vor allem ältere Hausfrauen und Geringverdiener, die sich einen klassischen Holzsarg nicht leisten können oder wollen.

Das günstige Tupper-Sarg-Modell („Cool ’n‘ Fresh“) wird zu einem Kampfpreis von nur 299 Euro erhältlich sein, die Urne („Combi-Plus“) kostet 99 Euro. Zusätzlich sind ein Strauß Plastikblumen sowie ein Kochbuch mit den „101 besten Rezepten für den Leichenschmaus“ im Set enthalten.

Sarg und Urne werden mit einer lebenslangen Garantie ausgeliefert, sind spülmaschinenfest und mikrowellengeeignet, so der Hersteller.

Merkel beliebt wie eine Gottheit

In satira veritas

Da Merkel bei jeder Wahlkampfveranstaltung ausgebuht und ausgepfiffen wird und die Medien sie mit einer Liebeskampagne zu trösten versuchen, in dem sie ständig schreiben, dass Merkel die beliebteste Politikerin aller Zeiten sei und bereits 798% der Deutschen hinter ihr stehen, hat sich wenigstens einmal ein deutscher Künstler Gedanken gemacht und ein aufbauendes Lied für die Kanzlerin geschrieben und singt es auch noch selbst.

Allerdings war das Lied für eine Stadtbekannte Nutte gedacht, doch es avancierte zum viralen Merkel-Hit, ja, wie Berufe sich doch ändern können, oder besteht da doch ein Zusammenhang????