Kommentar: Erneuter Terroranschlag in Paris – und täglich grüßt das Murmeltier

von Norbert Richter

Was darf man als Attentäter wenn man sich in die Luft sprengt auf gar keinen Fall vergessen?

RICHTIG!! Seinen Reisepass! [1]

In der Nähe der Leiche eines Selbstmordattentäters hat die Polizei einen syrischen Pass gefunden. Der Mann hatte sich am Fußballstadion in die Luft gesprengt.

Na da frage ich mich doch gleich: Der Paß ist sicherlich unbeschädigt!?!
Nehmen Sie auch immer einen Reisepaß mit zum Selbstmordattentat?

Kennen wir ja schon von Charlie Hebdo, dem World Trade Center und all den staatlich organisierten Attentaten zuvor, wo jeweils immer ein intakter Ausweis gefunden wurde. Auch diesmal sollte es nicht anders sein, und direkt zu einem syrischen Täter führen.

Derzeit wird geprüft, ob der Ausweis echt sei. Raten Sie mal, was die Untersuchung ergeben wird?

Was ist denn wieder mit dem Pass los?

Ein Pass gehört zur Standardausrüstung eines jeden gewissenhaften Attentäters.

Attentat-Paris-Ausweis-dabei-565x720Wie soll auch sonst die anschließende Identifikation funktionieren? Schließlich muss die Familie benachrichtigt werden und wenn niemand weiß, wer er war… Ich meine, immerhin sprengen die sich in die Luft…

Wichtig auch: Es muss ein sprengsicherer Ausweis sein und einer der Feuer aushalten kann, welches sogar Hochhäuser schmelzen und zusammenfallen lässt…

Und (!!!) es muss heute vor dem geopolitischen Hintergrund natürlich ein syrischer Pass sein… gaaaanz wichtig!
Die Brieftasche, in dem der syrische Pass war, wird allerdings noch vermisst. Sicher wird sie demnächst bei der Polizei abgegeben… von Asylanten versteht sich… und zwar MIT den üblichen Tausend Euro…

Der Pass muss vor dem geopolitischen Hintergrund natürlich ein syrischer sein, obwohl die USraelische Kreatur „Islamischer Staat“ nicht syrisch und vor allem erst einmal sunnitisch, also saudi-arabisch ist.

Denn nun kann Frankreich einen Kriegsgrund gegen Syrien herbeikonstruieren.

Weil die CIA Marionette Hollande eben in der ersten Ansprachen am Samstag, den 14. Nov. 2015 gesagt hat, ‚Frankreich wurde angegriffen und befindet sich damit in einem Krieg‘, haben (genau wie damals beim WTC) jetzt die JWO gesteuerten Staaten das UN Recht auf ihrer Seite für einen Angriffskrieg.

Schön, wenn die Staaten den Regeln folgen, die man selbst geschaffen hat.

Schön, wenn man sich mal wieder Mitleid heucheln [2] und sich als Schafe im Wolfspelz zu einer Trauer-Zeremonie zusammenfinden kann, um den Sack der EU-Diktatur weiter zuzuschnüren. nötig haben sie es, weil die EU zerfällt. Und nötig hat die Presse das, weil sie als Journutten von denen abhängig sind.

Attentat-Paris-TäterNetanyahu warnt vor „schweren Fehler“ von Frankreich

Spekulation ist zur Zeit übrigens die Rolle Israels. Denn schon bei Chalie Hebdo ranken sich Gerüchte um eine Beteiligung des Mossad, als „Rache zur französischen Anerkennung Palästinas als Staat“. Damals hieß es:

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu warnt Frankreich, sie würden einen „schweren Fehler“ machen, einen palästinensischen Staat anzuerkennen.

„Die Anerkennung eines palästinensischen Staates durch Frankreich wäre ein schwerer Fehler“, sagte Netanjahu. [4]

Was sollen diese Krisen bewirken?

Ganz einfach: Diese Krisen sollen die EU vor dem drohenden Zerfall retten, Syrien zerstören und Russland schwächen und in der UN weiter isolieren, oder im Idealfall Russland in einen Weltkrieg hineinziehen, ähnlich wie damals 1939 im Konflikt Deutschland-Polen, der zum künstlichen Weltkrieg aufgebläht wurde.

Das aber wollen die Systemgläubigen und dessen Funktionäre, Beamten, Politiker, Journieten und andere Systemjunkies und Steuerräuber und Gauckler nicht verstehen. Es würde ihr Weltbild und ihre Identität zerstören.

Dieser ignorante Schutzwall war schon immer der Schutzwall des inszenierten Staatsterrors vor dem Erwachen und Aufbegehren der Völker.

Es ist also wieder alles so, wie gehabt, nur wurde eine weitere Stufe der Eskalation erklommen: Der Mossad und die USA Corp. reiben sich gerade vergnügt die Hände.

Also alles läuft wieder nach Plan?

Das denken sie… Aber so ganz stimmt das längst nicht mehr.

Fangen wir mit mir an:

Ich bin gelangweilt ob dieser Staatsterror-(geduldet oder selbst inszeniert spielt keine Rolle)-Angriffe. Es ödet mich nur noch an. Sie beleidigen meine langjährige journalistische Erfahrung und meine Intelligenz. Und die Systemhuren und Journutten der gekauften Main$hitmedien tun ihr übriges.

Und die Systemlinge?

Nun, immer mehr Menschen verlieren das Vertrauen in den Staat. Sie merken, welch ein Monster er wird, ist er doch gekapert von wurzellosen Plutokraten ohne Seelen die vor nichts in der Welt zurückschrecken. Inzwischen blicken auch die normalen Menschen immer besser hinter die Kulissen.
Sie lassen sich nicht mehr verarschen wie früher. Es gärt. In allen Bevölkerungsgruppen.

Nur die staatlichen Profiteure und dessen Funktionäre laufen weiter mit Scheuklappen herum und verweigern sich jeder Ratio und eines Blickes über ihren eigenen begrenzten Horizonts.

Schauen wir mal, ob PEGIDA nicht darauf hereinfällt und die Anschläge instrumentalisiert um einäugig weiter nur gegen die moslemischen Mitbürger vorzugehen, oder ob die Bewegung gerade jetzt die Situation nutzt, direkt den Staat anzugreifen. Die Gelegenheit wäre dann besonders günstig, wenn er einen weiteren alles verschlimmernden Krieg, nur wegen paar Idioten und einigen Terroristen herbeizettelt. Ich fürchte aber sie ist selbst System-verblendet genug, eben nicht gegen die eigentlichen Verursacher vorzugehen.

Ich hoffe, einige mutige Politiker wie Beatrix von Storch bei der AfD (wer hätte vor 2 Jahren gedacht, ich würde so etwas je sagen) stellen kritische Fragen und lassen sich nicht weiter von der EU Kommission (Marionetten der Plutokraten) hinter das Licht führen.

Ich hoffe die Chinesen stellen sich dann offen auf die Seite Assads und verhindern im Schulterschluß mit Russland ein zweites Afghanistan, Lybien und Irak.

Unsere Demokratien vertragen kein weiteres Mal solch eine Schande. Es wäre wieder unser Fehler. Nicht eine konstruierte Aggression der „Schurkenstaaten“.

Ich hoffe, die Menschen erkennen nun auch in der breiten Masse, daß das alles nur ein geduldetes Spiel ist, und die Politiker werden in letzter Konsequenz dafür auch hängen. Das wurde ihnen schon für ganz andere Gründe von ihren eigenen Kollegen angedroht. [3]

Dies ist ein Traum, der langsam Realität werden muss, sonst steuern diese staaten- und gewissenlosen Monster uns alle weiter in einen Abgrund, gegen den der zweite Weltkrieg nur ein Vorspiel war.

Ich kann das alles mit einem Satz zu folgender meiner Meinung zusammenfassen:

Es wird Zeit, Männer; es wird Zeit, Völker Europas, sich
zu erheben und den Spuk zu beenden.
Ein für alle mal.

Aber vorher sollten unsere Gedanken bei den unschuldigen Opfern dieser Imperial- und Kriegspolitik sein – und nicht bei (un-)angemessenen Reaktionen die womöglich längst in den Drehbüchern einer bestimmten Clique stehen.

Halten wir in diesen Tagen zu den Angehörigen der Anschläge und stehen wir ihnen bei.
Hüben, wie drüben.

Und fangen wir danach endlich an, das zu tun, was längst überfällig und nötig geworden ist.

Querverweise
  • [1] http://www.spiegel.de/politik/ausland/paris-liveticker-mehrere-tote-bei-schiessereien-geiselnahme-explosion-a-1062784.html
  • [2] Ihr Mitleid ist pure Heuchelei
  • [3] https://www.youtube.com/watch?v=IOrnTfJOjpU
  • [4] http://www.businessinsider.com/afp-netanyahu-warns-of-grave-mistake-if-france-recognises-palestine-2014-11

Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: