Clicky

Kriegsgeile Besatzer: Raus aus Deutschland!

Von Marco Maier

Weil die USA Deutschland immer noch als ihr Hoheitsgebiet betrachten, ist die Bundesrepublik Hauptdrehscheibe der amerikanischen militärischen Aktivitäten in Europa, in Nordafrika und im Nahen Osten. Es ist an der Zeit dies zu ändern: Ami go home und Deutschland raus aus der NATO!

Start einer Frachtmaschine beim US-Luftwaffenstützpunkt in Ramstein.

Vor nunmehr 71 Jahren hat die deutsche Wehrmacht vor den alliierten Truppen kapituliert, woraufhin Deutschland von den Siegermächten zerstückelt und besetzt wurde. Vor etwa einem Vierteljahrhundert, nach dem Zusammenbruch des Ostblocks und der Rückgabe der vollen Souveränität der sowjetischen Besatzungszone (DDR) an die Deutschen durch Moskau hätten Amerikaner, Briten und Franzosen dies auch mit Westdeutschland machen müssen – doch anstelle der Wiederherstellung der vollen Souveränität Deutschlands wurde die DDR einfach in den Westteil integriert und inzwischen (trotz gegenteiliger Zusagen) zum Aufmarschgebiet für NATO-Truppen.

Wenn die USA von deutschem Boden aus die Logistik für ihre Angriffskriege in der Region durchführen und den Drohnenkrieg ausweiten, dann macht sich diese Bundesregierung in Berlin genauso mitschuldig daran. Zudem erweist sich diese Bundesregierung, deren Mitglieder und Parteien tief im transatlantischen Sumpf der Interessensgruppen, Vereine, Think-Tanks und Organisationen stecken, als völlig unbrauchbar, wenn es um die deutsche Selbstbestimmung geht.

Deutschland braucht eine Regierung, die wirklich auf die Eigeninteressen des Landes achtet und sich nicht zum Vasallen einer ausländischen Macht degradiert. Das schließt gute politische Beziehungen zu den USA ja nicht aus – doch für ihre völkerrechtswidrigen Angriffskriege und Drohnenmorde muss sich das Pentagon dann einen anderen Dummen suchen.

Stellt sich ganz Europa gegen die US-Okkupation (und etwas anderes ist die Stationierung von unzähligen US-Soldaten nicht), wäre dies der Anfang vom Ende der US-Hegemonie über die Welt. Folgt diesem Schritt auch noch der NATO-Austritt, könnten die Europäer ein eigenes Sicherheitsbündnis schließen, welches partnerschaftliche Beziehungen zu den USA wie auch Russland unterhalten kann, jedoch in erster Linie den Sicherheitsinteressen Europas dient – und nicht jenen Washingtons.

Es ist an der Zeit zu sagen: Wir haben genug vom US-Militarismus in Deutschland und Europa! Ami go home und Deutschland raus aus der NATO!