Länger frisch: Tupperware bietet nun auch Särge und Urnen an

Mit Küchenartikeln ist Tupperware weltweit bekanntgeworden. Jetzt will das US-amerikanische Unternehmen einen neuen Markt erobern: Ab sofort wird das Sortiment um eine Kollektion neuartiger Plastik-Särge und -Urnen erweitert. Der Vertrieb der Produkte wird hauptsächlich über sogenannte Tupper-Leichenschmäuse im Anschluss an Bestattungen erfolgen.

Ähnlich wie bereits bei den bekannten Aufbewahrungsbehältern für Lebensmittel zeichnen sich die neuen Tupper-Särge vor allem durch ihr Plastikdesign und ihren luft- und wasserdichten Verschluss aus. Darüber hinaus sind sie nach Angaben des Herstellers unverrottbar.

„Viele unserer Kundinnen und Kunden schwören ein Leben lang auf unsere Produkte. Da ist es nur konsequent, wenn sie sich nach ihrem Tod eintuppern lassen“,

heißt es in einer Unternehmenspräsentation zur Vermarktungsstrategie.

„Mit Tupperware eingemachte Leichen bleiben bis zu fünf Jahre länger frisch.“

Als Zielgruppe sieht die Marktforschung vor allem ältere Hausfrauen und Geringverdiener, die sich einen klassischen Holzsarg nicht leisten können oder wollen.

Das günstige Tupper-Sarg-Modell („Cool ’n‘ Fresh“) wird zu einem Kampfpreis von nur 299 Euro erhältlich sein, die Urne („Combi-Plus“) kostet 99 Euro. Zusätzlich sind ein Strauß Plastikblumen sowie ein Kochbuch mit den „101 besten Rezepten für den Leichenschmaus“ im Set enthalten.

Sarg und Urne werden mit einer lebenslangen Garantie ausgeliefert, sind spülmaschinenfest und mikrowellengeeignet, so der Hersteller.


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: