Las Vegas Polizei bestätigt: „Wir haben gelogen!“

von Freeman

Mein erster Artikel über das Massaker von Las Vegas hat die Überschrift: „Was sie uns über Las Vegas erzählen ist gelogen„. An der gestrigen Pressekonferenz hat der Sheriff von Las Vegas die Lügen endlich zugegeben … teilweise jedenfalls.

Schon seit 7 Tagen berichte ich wiederholt, der mutmassliche Täter Stephen Paddock ist nicht am Donnerstag den 28. September ins Mandalay Bay gekommen, wie das FBI behauptet hat, sondern bereits drei Tage VORHER am Montag den 25. September. Jetzt hat Sheriff Joseph Lombardo es zugegeben, aber nicht weil die Main-Shit-Medien ihn darauf angesprochen haben, sondern eine Reporterin der alternativen Medien, Laura Loomer. Sie hat es als erste berichtet!

Laura Loomer hat auch für Project Veritas gearbeitet und dabei die Machenschaften von Hillary Clinton und dem DNC bei der Wahl voriges Jahr aufgedeckt.

Das zeigt wieder, die Presstituierten machen nicht ihren Job und recherchieren sondern plappern nur die offiziellen Verlautbarungen eins zu eins nach. Sie sind reine Propaganda- und Lügenverbreiter und keine echten Journalisten. Dabei sind sie die hochbezahlten „Profis“ und wir die unbezahlten „Amateure“.

Oder? Wer von euch hat schon mal was an die alternativen Medien gespendet und nicht nur unsere Arbeit jahrelang gratis konsumiert? Dabei sind „wir“ es welche echten Journalismus betreiben und die Wahrheit ans Tageslicht bringen.

Sheriff Lombado – angeschossener Security Jesus Campos

Aber Sheriff Lombardo hat nicht nur endlich zugegeben, Paddock kam am 25. September bereits an und war fast eine ganze Woche bereits im Hotel, er hat den den ganzen Zeitablauf am Montag verändert und auf den Kopf gestellt. Jetzt hat er erzählt, Jesus Campos, Mitarbeiter der Security des Mandalay Hotels wurde VOR Beginn der Schiesserei angeschossen.

Erzählt haben sie aber zu Beginn, Campos war derjenige der Paddock während der Schiesserei konfrontierte und ihn zwang damit aufzuhören. Dabei wurde er 6 Minuten VOR der Schiesserei durch Kugeln durch die Tür des Zimmers getroffen.

Das heisst, die interne Security des Hotels wusste vor Beginn der Schiesserei bereits, es befindet sich eine bewaffnete Person in Zimmer 32135 der einen eigenen Mitarbeiter angeschossen hat. Es sollen sogar 200 Schuss in den Gang gefeuert worden sein.

Hier der neue Zeitablauf laut Sheriff Lombardo:

21:59 : Jesus Campos wird im 32. Stock von Kugeln durch die Tür getroffen.

22:05 : Die ersten Schüsse werden auf die Besucher des Musik-Festivals gefeuert.

22:12 : Die ersten beiden Polizeibeamten kommen im 31. Stock an und melden, Schüsse kommen vom Stockwerk darüber.

22:15 : Die letzten Schüsse fallen auf das Festgelände.

22:17 : Die vorher genannten Beamten kommen im 32. Stock an.

22:18 : Campos erzählt den Polizisten, er ist angeschossen und gibt ihnen die Zimmernummer an.

22:26 : In den folgenden 5 Minuten kommen weitere acht Polizisten im 32. Stock an und arbeiten sich den Gang entlang, räumen jedes Zimmer. Sie hören keine Schüsse mehr.

22:55 : Acht Polizisten kommen über die Treppe zum Ende des Ganges gegenüber von Paddocks Zimmer.

23:20 : Die Beamten dringen ins Zimmer ein. Sie sehen wie Paddock auf dem Boden liegt und eine zweite Tür in einen anderen Raum.

23:27 : Die Tür zum zweiten Raum wird aufgebrochen. Sie realisieren, es gibt niemand anders in den Zimmern und melden über Funk, der Verdächtige ist ausgeschaltet.

Was fällt mir bei diesem neuen Ablauf auf?

1. Campos hat nicht gesehen wer auf ihn geschossen hat. Es muss nicht Paddock gewesen sein sondern ein Unbekannter.

2. Erst 6 Minuten danach begann die Schiesserei. Campos hatte genug Zeit es der Security-Zentrale des Hotels zu melden.

3. Ganz wichtig, niemand hat den Schuss des Selbstmordes gehört, weder Campos noch die Polizisten!!!

4. Wann wurde Paddock selbstermordet? Vor der Schiesserei???

5. 25 Minuten lang tun die Polizisten nichts, obwohl sie vor der Tür stehen, und brechen erst 71 Minuten nach den ersten Schüssen die Tür auf!

Wir sehen, die Geschichte wird immer verworrener und die staatlichen Sicherheitsbehörden ändern den Ablauf und geben die Lügerei zu.

Aber nur weil sie mit Fakten, welche die alternativen Medien herausgefunden haben, konfrontiert werden.

Der offizielle Hergang des Massakers von Las Vegas stinkt zum Himmel und wir werden belogen und hinters Licht geführt.

Für mich handelt es sich eindeutig um ein weiteres 9/11!!!

Deshalb müssen wir Truther weiter am Ball bleiben und die Ungereimtheiten und Lügen aufdecken. Die Fake-News-Medien tun es ja nicht.

Noch nebenbei, Wikipedia hat ihren Eintrag über Stephen Paddock schnell auf den neuesten Stand gebracht und jetzt die Ankunft im Hotel vom 28. auf den 25. September geändert. Dieses „Nachschlagewerk“ plappert auch nur offizielle und genehmigte Propaganda nach.


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: