Leben dank Angela Merkel jetzt auch Kannibalen unter uns?

von Thomas Böhm

Angela Merkel hat wirklich alles dafür getan, dass die deutsche Gesellschaft immer mehr verwahrlost. Dass sie uns das aber noch als „Bereicherung“ verkauft, ist mehr als ein Skandal. Nach dem Motto „Andere Länder, andere Sitten, aber alles bei uns“ wandeln bei uns mittlerweile die merkwürdigsten Gestalten herum:

Die „Kölnische Rundschau“ vermeldet, dass im Prozess um eine brutale Gesichtsverstümmelung in Hessen der Verdacht auf Kannibalismus aufgekommen ist. Das schwer misshandelte Opfer berichtete, dass ihm der Angreifer während der Attacke gesagt habe, dass er sein Fleisch essen werde.

„Der mutmaßliche Täter soll dem damals 18-Jährigen im Oktober 2016 in dessen Wohnung mit zwei Messern in den Hals gestochen haben. Dann biss er ihm laut Staatsanwaltschaft beide Ohrmuscheln ab, schnitt ihm mit einem Messer beide Augenlider ab und stach mit einem Kugelschreiber in beide Augäpfel“, so die „KR“

Es handelt sich bei Täter und Opfer übrigens um unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

Bleibt die Frage, ob Kannibalismus halal oder haram ist.


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: