Manipulation & die Angst vor der Herrschaft des Volkes

Featured Video Play Icon

Stellvertretend für alle großen Bankster und “Herrscher” spricht der Vorstandsvorsitzende der russischen Sberbank Herman Gref über seine Sorgen und Ängste. Wer jetzt denkt, das betrifft nur Russland – das ist ein großer Irrtum. Er trat in Russland bei einer Podiumsdiskussion auf und sprach einige sehr erhellende Worte aus.

Nachfolgend die deutsche Übersetzung als Text:

Wissen Sie, verehrte Herrschaften, ich möchte Ihnen sagen, dass sie über schreckliche Dinge sprechen. Vor Ihrem Gerede bekomme ich Angst. Warum?

Sie schlagen faktisch vor, die Macht in die Hände der Bevölkerung zu übergeben. (!)
Dieses Problem stand schon seit Jahrtausenden zur Diskussion. Wir wissen, wie viele weise Köpfe über dieses Thema nachgedacht haben. Seinerzeit wurde so der Buddhismus geboren. Der Erbe einer der reichsten Familien in Indien ging unter das Volk und war entsetzt, wie schlecht das Volk lebte. Er versuchte dem Volk zu helfen und dachte darüber nach, wo die Wurzel des Glückes liegt. Er fand keine Antwort und als Resultat wurde der Buddhismus geboren, dessen Ideologie im Ablehnen der Wünsche liegt. Denn er hatte / fand keine Möglichkeit, die Wünsche zu realisieren.

Menschen wollen glücklich sein und ihre Bestrebungen realisieren. Es gibt aber keine Mittel, um alle Wünsche real werden zu lassen. Große Denker, wie Laozi dachten Theorien (DAO) und verschlüsselten sie, damit das einfache Volk davon nichts mitbekommt, weil sie verstanden, sobald die Menschen die Grundlagen des eigenen Ichs und der Selbsterkenntnis verstanden haben, wird es sehr schwer sein sie zu manipulieren und über sie zu herrschen. Sobald die Menschen das Wissen haben, wollen sie nicht manipuliert werden.

Die jüdische Kultur der Kabbala, die die Wissenschaft des Lebens war, wurde 3000 Jahre lang geheim gehalten, weil man wusste, was es bedeutet Millionen von Menschen die Schuppen von den Augen zu nehmen und sie selbstgenügsam zu machen.

Jede Massenbeherrschung bedeutet auch Manipulation.

Wie soll man denn über so eine Gesellschaft herrschen, wo jeder freien Zugang zur Information hat, wo alle direkt urteilen können, ohne, das man den Menschen präparierte Informationen zur Verfügung stellt durch von der Regierung ausgebildetete Analytiker, Politologen, große Bewusstseinsmanipulations-Maschinerien und angebliche unabhänbgige Massenmedien?

In Wirklichkeit verstehen wir doch, dass die Massenmedien damit beschäftigt sind, die Schichtengesellschaft zu erhalten.

Wie soll man also in so einer (freien) Gesellschaft leben?

Ehrlich gesagt bekomme ich Angst vor Ihren Überlegungen und ich denke, Sie verstehen nicht ganz, wovon Sie sprechen.

Anmerkung:
Das Potential, sich mit dem eigenen Sein zu beschäftigen und in der Folge dann die Spielchen der Mächtigen zu durchschauen bzw. deren Tanz nicht mehr mitzumachen, kann schon eine Gefahr für die Herrschenden sein. Wenn die Sklaven sehen, das der Kaiser nackt ist, ist der Sklaventreiber machtlos.


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: