Mehrfach-Identitäten: So unterstützt die Berliner Politik den globalen Terrorismus

Von Viribus Unitis

Die Möglichkeit für Asylbewerber, sich mit mehreren Namen in Deutschland zu registrieren unterstützt auch den globalen Terrorismus. Die deutsche Bundesregierung mit Angela Merkel an der Spitze trägt dafür die Verantwortung.

Mein letzter Artikel, bezogen auf die von der deutschen Regierung unter Kanzlerin Merkel umgesetzte Politik, für Flüchtlinge Mehrfach-Identitäten zuzulassen, zeigt wie das System grundsätzlich funktioniert. Dieses Mehrfach-Identitäten-System hebelt sämtliche Sicherheitssysteme weltweit aus. Staaten wollen – verständlicherweise – keine Terroristen und sonstige Verbrecher unkontrolliert in ihr Land lassen. Das deutsche Mehrfach-Identitäten-System für Flüchtlinge macht den Sicherheitsbehörden aber die Arbeit unmöglich. Darauf konzentriert sich dieser Artikel.

Das deutsche Flüchtlings-Mehrfach-Identitäten-System

In allen Ländern der Welt gilt ein Grundsatz: Eine Person kann und soll nur eine Identität haben, also einen Namen, diesem zugehörig die entsprechenden Personal-Dokumente, also einen Personenausweis, Pass, Führerschein und so weiter. Jedwede Aktivität dieser Person sollte auch nur im Rahmen dieser einen Identität abgewickelt werden. Ob Autokauf, Führerscheinprüfung oder Hotelbuchung, immer sollte diese Person genau diese eine, also ihre eine/einzige Identität verwenden.

In Deutschland gilt dies auch – allerdings nur für Inländer. Es ist keinem deutschen Staatsbürger erlaubt, mehrere Identitäten zu haben. Wenn also z. B. Frau Karin Schulze eine weitere Identität haben möchte, z. B. als Clara Hinze, so ist ihr das amtlich verboten. Würde sie dahingehend Papiere bei einer deutschen amtlichen Stelle beantragen, würde sie mit einer Strafanzeige und mit Gefängnis rechnen müssen. Würde sie sich diese „Zweit-Papiere“ (oder dritt- viert- fünft- Papiere) von einem Passfälscher machen lassen, fällt die Gefängnisstrafe noch höher aus. Diese „nur-eine-Identität“-Regelung gilt so eigentlich weltweit, in Deutschland nur für deutsche Inländer ABER nicht für Flüchtlings-Ausländer!

Idee kam aus Syrien. Dort wurden vom „Islamischen Staat“ syrische Originalpässe erbeutet, die dann verwendet wurden, um IS-Akteure mit syrischen Pässen auszustatten, um nach Europa zu kommen. Die FAZ dazu: „Bei den Dokumenten handle es sich um gestohlene Originalpässe, die von Fälschern auf andere Identitäten ausgestellt worden seien, berichtete die Zeitung weiter. Die Pässe wiesen „die selben Fälschungsmerkmale auf“ wie die der islamistischen Attentäter, zitiert „Bild“ Regierungskreise.“ .

Die Merkel-Regierung perfektionierte dieses System. Man schaffte ein System, in dem amtliche Stellen amtliche Ausweise für Flüchtlinge ausstellten. Wobei im Rahmen dieses Systems die Möglichkeit der Mehrfach-Registrierung und damit die Möglichkeit der Mehrfach-Identitäten geschaffen wurde. Dadurch war und ist es einem Flüchtling möglich, beliebig viele amtlich-korrekte (sic!) Identitäten zu bekommen, kostenlos, denn Gebühren braucht er dafür nicht zu zahlen. Dieses System kannte man bis dahin nur von Geheimdiensten, wo im Auftrag von Regierungen z.B. Agenten von KGB, CIA, etc. falsche Papiere von amtlichen Stellen ausgestellt wurden, um deren Geheimdienstarbeit zu erleichtern bzw. überhaupt zu ermöglichen. Wobei die Geheimdienste für ihre Mehrfach-Identitäten ein strenges Regelwerk hatten und in überschaubarem Rahmen solche Mehrfach- Identitäten ausstellten.

Deutschland stellt es den Flüchtlingen völlig frei, wo und mit wie vielen Identitäten sie sich registrieren lassen wollen. Man hat offensichtlich eine genaue Übersicht darüber, welcher Flüchtling, welche, und wie viele Identitäten hat. Stunden nach einem Anschlag wissen Behörden und Medien, dass z.B. der Täter mehrere Identitäten hatte, bzw. hat. Wenn man das im Nachhinein so schnell herausfindet, dann darf man annehmen, dass es eine genaue Übersicht – schon im Vorhinein – über die Mehrfach-Identitäten gab bzw. gibt. Man weiß was läuft und gibt den Mehrfach- Identitäten- Freiraum, bzw. lässt den Freiraum weiter bestehen. Der weltweite Grundsatz: Eine Person kann und soll nur eine Identität haben, also einen Namen, dieser einen Identität zugehörig die entsprechenden Personal-Dokumente, also einen Personenausweis, wird damit sehr bewusst ausgehebelt. Die Folgen für die weltweiten Sicherheitssysteme sind unabsehbar.

Deutsche Justiz bewertet das deutsche Mehrfach-Identitäten-System positiv

Terroristen und andere Verbrecher müssen in anderen Ländern der Welt Passfälscher bemühen, um sich mehrere Identitäten zuzulegen, damit sie ungehindert über Staatsgrenzen hinweg agieren können. Nicht so in Deutschland. Hier bekommen Flüchtlings-Terroristen von offiziellen Amtsstellen offizielle Papiere, die ihnen mehrere Identitäten ermöglichen. Mehrere Identitäten sind für Flüchtlinge durchaus nicht strafwürdig – mehrere Identitäten bei Flüchtlingen sind OK!

Beispielsweise hatte der Pariser Polizeistations-Attentäter mehrere amtlich-korrekte deutsche Identitäten: Walid Esalihi (geb. 1995 in Casablanca, Marokko) – Walid Salihi (geb. 1997 in Casablanca, Marokko) – Walid Salihi (geb. 1997 in Hama, Syrien) – Nika Khechuashvili (geb. 1995 in Tiblisi, Georgien) – Mohammed Salah (geb. 1997 in Marokko) – Abu Jihad Al Tounsi – Tarek Belgacem (Tunis, Tunesien). Diese Mehrfach-Identitäten störten nicht – wurden nach dem Anschlag nebenbei erwähnt und alles war wieder OK.

Navid B. war der Erstverdächtige im Rahmen des Berliner Weihnachtsmarkt- Anschlages. Er wurde von einem Zeugen verfolgt. Mit dieser Zivilcourage hatte man offensichtlich nicht gerechnet. Naja, Navid B. wurde verhaftet und dann ehest wieder freigelassen. Auch Navid B. hatte mehrere Identitäten, die man offiziell Übersetzungsfehlern zuordnete. Eine Erklärung die in sich nicht schlüssig ist. Navid B. hat sich mehrfach registrieren lassen – und das ist ok? Warum ging der Flüchtling zu mehren Stellen und hat sich mehrfach registrieren lassen? Gut, wenn er sich mehrfach registriert, dann bekommt er mehrfach Geld. Was nach geltendem Gesetz ein Betrug ist, und Betrug ist strafbar. Wieso lässt der Haftrichter einen offensichtlichen Betrüger laufen, der als Verdächtiger im Rahmen des Weihnachtsmarkt- Anschlages gilt?

Die Polizei wusste, dass der Verdächtige mehrere Identitäten hatte und ließ ihn trotzdem laufen. Sind mehrere Identitäten nicht verboten, ein Gesetzesbruch im Rahmen des Strafgesetzes? Wieseo hat ihn der Haftrichter trotzdem laufen lassen? Mit diesem laufen lassen gab der Haftrichter Navid B. die Möglichkeit zum Untertauchen – was er auch tat. Honi soit qui mal y pense?

Flüchtlings- Mehrfach- Identitäten sind, so zeigt die Faktenlage, durchaus als natürlich anzusehen. Keinesfalls als strafwürdig – wie das Beispiel Navid B. und andere zeigen.

Grenzenloser Terror: Deutsches Mehrfach-Identitäten-System setzt internationale Sicherheitsstruktur außer Kraft

Ziel der Mehrfach-Identitäten-Systematik ist es, den Wachorganen (Polizei, Grenzschutz, etc.) jede Chance zu nehmen, gegen Flüchtlinge in welcher Art auch immer vorzugehen. Jede Form der Fahndung ist mehr oder weniger unmöglich, weil der betreffende Flüchtlings-Terrorist ja mit mehreren gültigen Ausweispapieren ausgestattet ist. Er erfährt mittels Smartphone (Internet) dass er unter dem Namen Walid Salihi gesucht wird. Wenn eine Polizeikontrolle ist, zeigt er einen seiner zahlreichen weiteren amtlich-korrekten (sic!) Ausweise vor, also vielleicht jenen von Mohammad Salah. Der Polizist kontrolliert, sieht es ist eine (vermeintlich) andere Person und lässt ihn laufen. Der Weihnachtsmarkt-Attentäter ist mit dem System durch halb Europa gereist. Pech für ihn, dass er dann von einem „Freund“ in Mailand verraten wurde. Die Erschießung durch die Polizei war dann… naja… Angeblich können Tote nicht mehr reden – sollte er nicht mehr reden können?

Merkel ist hochintelligent, hat alles im Voraus bedacht, was im Nachhinein in Deutschland als Katastrophe angesehen wurde (von Flüchtlingswelle bis nachfolgenden Anschlägen – war klar abzusehen). Es ist immer wieder zu betonen: Merkel ist nicht dumm, sondern hochintelligent. Die Geschehnisse sind keineswegs „Unfälle“ einer „Unfähigen“, sondern „Planabläufe“ eines hochintelligenten vorsätzlich-bewusst agierenden „Genies“. Merkel ist ein Genie – denn diese Systematik in so seiner Perfektion zu implementieren ist genial. Man sollte sich immer dies vor Augen führen – was manche als Lobhudelei sehen ist tatsächlicher realer Tatbestand: „Mit ihrer Diplomarbeit leistete Merkel einen Beitrag zur Forschung im Bereich Statistische und physikalische Chemie am Zentralinstitut für Isotopen- und Strahlenforschung der Akademie der Wissenschaften der DDR. … Angela Merkel und ihr Ehemann tauschen sich in ihrem Privatleben gerne mit Wissenschaftlern aus. Und auch in der Politik macht sich häufig die Wissenschaftlerin in Angela Merkel bemerkbar. Merkel zeigt sich gerne von ihrer abwägenden Seite, analysiert anstehende Probleme gründlich und wertet diese aus, bevor sie sich zu handfesten Entscheidungen durchringt. Kritiker beschreiben Merkel deshalb gerne als Zauderin und bemängeln die zögerliche Haltung der Bundeskanzlerin.“

Merkels grundsätzliche Fixierungen, besonders das System der Mehrfach-Identitäten für Flüchtlinge, kann im Rahmen der Gegebenheiten nur als brillant-genial bezeichnet werden. Sie wird als brillante Wissenschaftlerin dargestellt – und hat mit diesem Meisterwerk auch ihre brillanten intellektuellen Fähigkeiten im Rahmen der Aushebelung internationaler Sicherheitssysteme bewiesen. Merkel kennt die terroristisch-tödliche Wirkungsweise des deutschen Mehrfach-Identitäten-Systems seit langem. Bei diversen Anschlägen ist immer dieser Tätertyp anzutreffen gewesen. In Deutschland Mehrfach-Identitäten erhalten, europaweit unterwegs und dann einen Anschlag gemacht. Merkel kennt die terroristisch-tödliche Wirkungsweise ihres deutschen Mehrfach-Identitäten-Systems seit langem. Merkel lässt dieses System in dieser Art sehr bewusst weiter laufen. Würde Merkel die Situation stören, hätte sie schon lange etwas dagegen getan.

Mainstream-Medien verhöhnen Vergewaltigungsopfer und Terrortote

Dargestellt wird von den Mainstream-Medien, dass die Kanzlerin wegen ihrer Politik ein Schicksals-Wahljahr 2017 vor sich hätte. Die Flüchtlingspolitik werde der Kanzlerin als Verantwortung unterstellt und deshalb sei sie doch so bemitleidenswert und unter Druck und ach … es sei alles so schwer für sie. Der Bürger wird aufgefordert doch Mitleid mit dem schweren Los der Kanzlerin zu haben.

Was nicht angesprochen wird ist, dass Merkel nur die Verantwortung trägt, die Bürger aber, vor allem die Frauen, tragen die Gefahr. Wir schaffen das – und Merkel sitzt im Panzer-Audi und wird Tag und Nacht von Bodyguards bewacht – keine Frage, Merkel „wird es schaffen“. Während sie so gesichert ihr Leben lebt, wird die Bevölkerung zielgerichtet zum Freiwild gemacht. Wie viele Normalbürger haben Panzer-PKW um sich zu schützen und ständig Bodyguards die sie bewachen?

Die Vergewaltigungsopfer bekommen die Empfehlung eine Armlänge Abstand zu halten. Wie eine kleine Frau das gegen einen starken Mann schaffen soll ist unerklärlich, wird aber von der Politik erwartet. Die Kanzlerin hat ihre Bodyguards die sie im Bedarfsfall schützen. Das einfache Vergewaltigungsopfer ist auf sich alleine gestellt. „Wir schaffen das“, kann die Kanzlerin locker sagen, denn mit Bodyguards ist das leicht zu schaffen. Ohne Bodyguards schaffen das manche Frauen nicht, die sind dann eben vergewaltigt, ertränkt und tot. Hätten diese Opfer Bodyguards gehabt, hätten sie es vermutlich auch geschafft! Das besonders Beachtenswerte dabei: Feministinnen und Frauenrechtlerinnen schweigen! – – – Warum dieses Schweigen?
Wobei, die Vergewaltigungsopfer sind kein Problem mehr, die will man im Rahmen einer aus Deutschland ausgehenden EU-Initiative Putin und Assad unterschieben bzw. anhängen.

Wenn Merkel irgendwo auf einen Weihnachtsmarkt geht, so ist dieser weiträumig abgesichert. Merkel hat diese Sicherheitsmaßnahmen. Der einfache Bürger, die einfache Bürgerin hat diese nicht. Der einfache Berliner Bürger, oder Berlin-Tourist ist dann eben auf einem einfachen Weihnachtsmarkt und Anschlagsziel. Nun hat man vor Weihnachtsmärkten Beton-Hindernisse aufgestellt damit LKW nicht mehr reinfahren können. Ein Placebo ohne jede Wirkung. In Ludwigshafen wollte sich ein Zwölfjähriger mitten im Getümmel eines Weihnachtsmarktes in die Luft sprengen – als Nagelbombe. Sein Körper war vollgepackt mit Sprengstoff und Nägeln, nur ein kaputter Zünder verhinderte die Katastrophe. Alle umstehenden um den 12-Jährigen wären zu Tode gekommen. Beton-Hindernisse schützen vor LKW-Attacken aber nicht vor Nagelbomben.

Die Mainstream-Medien stellen dar, die Verantwortung die die Kanzlerin trägt, ist die wahre Bürde – nicht die Bedrohung der einfachen Bürger und Bürgerinnen durch Vergewaltigung, Körperverletzung oder Tod. Auch Merkel sieht das so. „Wir schaffen das“ ist eine bewusste Lüge von Merkel. „Ihr müsst das schaffen“ meint sie in Wahrheit. Die Medien fordern man möge Mitleid mit der Kanzlerin haben. Die Medien machen so Merkel zum „Opfer“ und versuchen damit die vergewaltigten und toten Opfer in der Bevölkerung zu überdecken. Was für eine ekelhafte Argumentation.

Der von Deutschland mit Mehrfach-Identitäten gefütterte Terrorismus soll aber nicht nur in Deutschland wüten. Die deutsche Merkel-Regierung schaffte mit diesen Mehrfach-Identitäten für Flüchtlings-Terroristen einen weltweiten Schengen-Raum. Dieser daraus entstandene internationale Terror soll über die Destabilisierung der betroffenen Staaten, den Weg zu neuen politischen Fakten bereiten. Welchen Weg? Man darf annehmen maximaler (internationaler) Terror, der das Kriegsrecht begründet, das man auch Ausnahmezustand nennt, das/den Frankreich schon hat, und Deutschland wohl noch bekommen soll.


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: