Meine Veden – Slawisch-Arische Schriften

Als Weden werden die slawisch-arischen Schriften bezeichnet, die auch die Grundlage bilden für die altindischen, heiligen Veden der Inder, aber auch für die griechische und römische Mythologie. Sie sind ca. 40.000 Jahre alt und es sind die ältesten heiligen Schriften der Welt.

Die SCHWARZEN BÜCHER sind eine Sammlung slawisch arischer Schriften, welche in Runen, Karunas, Santias, Swastiken, … auf Pergament, Papyrus, in Holz, in Stein, in Edelmetall, in Gold und anderem Dauerhaftem geschrieben wurden. Der wichtigste Teil wurde an sichere Orte gebracht und von Hütern bewacht. Einiges wurde in alten wedischen Tempelanlagen gelagert.

So wurden die Santia Dacia bei Bauarbeiten durch die Aristokraten der Hohenzollern-Sigmaringen in Rumänien gefunden. Mehrere hundert Goldtafeln wurden geborgen und kopiert, damit man mit dem eingeschmolzenem Gold sich ein Sommerschloss bauen konnte.

Andere Teile wurden als Bücher in den Bibliotheken der Adligen lange geschützt. So sind wenigstens Teile des Buches Weles noch überliefert. Wir erwarten noch einiges, was uns offenbart werden kann, sobald unsere Reinheit von Körper, Geist und Seele wieder hergestellt ist, dann wenn das Gewissen wieder Mass aller Dinge im Leben ist.

Man kann sagen, dass uns die Weden offenbart werden, wenn dieses Wissen vor Missbrauch sicher ist.


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly

Das könnte Dich auch interessieren: