Michael Winkler: Gastfreundschaft mit dem Messer vergelten

Das Bundesamt für Migrationsförderung (BAMF) hätte Ahmad A., den netten Musel von nebenan, der in einem Edeka-Markt zum manischen Messerstecher wurde, schon 2015 abschieben können. Der Muselmanische hätte nach Norwegen abgegeben werden können, nur hat das BAMF dafür die Frist verschlafen.

Natürlich, wir sind schließlich froh über jeden der merkelschen Ehrengäste, die uns die Gastfreundschaft mit dem Messer vergelten – oder mit dem Sprengstoffrucksack. Wie sollte auch sonst eine religiöse Minderheit zur Mehrheit werden, außer mit jener Gewalt, von welcher der Koran fortwährend predigt? Die allerdings nichts mit dem Islam zu tun hat, wie uns die Propagandamedien ständig versichern.

„Earth Overshoot Day“: Ja, es gibt wirklich kreative Bezeichnungen, um um den heißen Brei herumzureden. Dieser „Erd-Überschuß-Tag“ kennzeichnet jenen Termin im Jahr, an dem die Menschheit das verbraucht hat, was auf der Erde in einem Jahr nachwächst. Anders ausgedrückt: Die ersten sieben Monate des Jahres haben wir von den Erträgen der Gegenwart gelebt, die restlichen fünf Monate brauchen wir die Vorräte der Vergangenheit auf.

Die Geschichte zeigt, wie das endet: die Zivilisation, die Hochkultur bricht zusammen. Ob Anasazi oder Harappa, ob Osterinsel oder Mayas, ob Rom oder Angkor: Wenn die nötigen Ressourcen überbeansprucht werden, bricht alles zusammen. An der deutschen Mülltrennung wird die Welt nicht genesen, bei über 7,5 Milliarden Menschen auf dieser Welt, die nur für 4,375 Milliarden Menschen ausgelegt ist.

Verglichen mit der Überbevölkerung nimmt sich Merkels Klimabekämpfung wie eine Sandburg aus, die einem Tsunami standhalten soll. Wobei – mit den angeblichen Treibhausgasen läßt sich Geld verdienen, mit der Reduzierung der Arbeitssklaven und Konsumenten nicht.

Woher soll denn der Messias die 2.400 Sklaven für jeden Juden nehmen, die im Talmud versprochen werden? Selbst 7,5 Milliarden Menschen reichen gerade für 3,125 Millionen Juden. Auch wenn damit nur männliche und erwachsene Juden gemeint sind, würde die Menschheit nur für zehn bis zwölf Millionen Juden ausreichen …

Da sollte der Messias besser noch zwei bis drei weitere Erden mitbringen. Dort kann Merkel das Klima bekämpfen und die Klimatolügner sich dumm und dämlich verdienen.

Die Volksbefreiungsarmee hat ihren 90. Geburtstag mit einer großen Parade gefeiert. China gibt 142 Milliarden Euro pro Jahr für seine Verteidigung aus, wird darin allerdings von den USA mit 516 Milliarden Euro weit übertroffen. Wobei man diese Zahlen noch ein wenig korrigieren könnte, da die Chinesen chinesische Preise bezahlen und die Amerikaner amerikanische Preise. Realistisch dürften 300 Milliarden für China und 400 Milliarden für Amerika sein.

Das bedeutet effektiv, daß die Amerikaner das Geld für den Erhalt ihres Imperiums ausgeben, denn was sie an Waffen, Gerät und Stützpunkten angehäuft haben, kostet eine Menge Unterhalt. China ist da noch lange nicht so breit aufgestellt, da dürften Neuanschaffungen und der Ausbau des Bestehenden den größten Anteil ausmachen. Die militärische Machtbalance verschiebt sich somit zu Ungunsten der USA, auch wenn diese noch klar überlegen sind.

Quelle: Michael Winkler


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: