Migration, Flucht & Asylrecht – Dr. Rolf Geffken zu den besorgten Bürgern

Gedanken des seit 40 Jahren als Anwalt für Ausländerrecht tätigen Rechtsanwalts Dr. Rolf Geffken zu den angeblichen „Sorgen und Nöten“ der Bürger im Angesicht „zu vieler Ausländer“. Ein Plädoyer für die ANERKENNUNG VON REALITÄTEN.


Ponca Dapintos: Wiedersprechen nicht die Wahlergebnisse allein schon ihre These? 68% der AFD Wähler kommen aus den Altbundesländern. V

or etwas fremden, was man nicht kennt hat man keine Angst dazu fehlt die Erfahrung oder eine Kenntnis darüber. Menschen sind neugierig und bereisen mit Vorfreude fremde Länder und genießen fremde Kulturen.

Sie leben nicht unter einer blickdichten Glocke, sie sind vernetzt und folgen den Berichterstattungen der Medien. Auch lernt jeder gern Fehlern der Vergangenheit und bestehender Beispielen müssen nicht wiederholt werden.

Sie wollen es gern besser machen und kein Duisburg Marxloh, Neuköln und so weiter vor der eigenen Haustür. Die wenigsten haben etwas gegen ein friedliches Miteinander. Die Praxis in den alten Bundesländern zeugt offenkundig nicht davon. Schauen auch Sie einmal in die Polizeiberichte, denn das sind die Informationen die Angst machen. Nicht das was sich noch nicht vor der eigenen Haustür abspielt, denn das scheinen die von ihnen verurteilten Wähler wohl eher nicht haben zu wollen!


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: