Clicky

Mulime erhielten Ratschläge für neue Greueltaten

Von Tom Michael

In der aktuelle Ausgabe des Magazins Rumiyah der Terrorgruppe IS erhalten Moslems neue Ratschläge, wie man im Westen am besten Greueltaten verübt. Der Islamische Staat ruft seine Anhänger dazu auf bei vorgetäuschten Wohnungsbesichtigungen und Vorstellungsgesprächen Morde zu begehen.

IS Dschihadisten werden dazu aufgerufen, Opfer zu falschen Wohnungsbesichtigungen und eBay Angeboten zu locken, um sie dann zu ermorden.

Eine aktuelle Ausgabe von Rumiyah enthielt diesen Ratschlag zum Thema, wie man im Westen am besten Greueltaten verübt.

Das kranke Magazin zeigt auf, wie man sich am besten ein Opfer aussucht,

„um dieses an einen geeigneten Ort zu locken, um die Person dann zu attackieren, niederzuwerfen, festzubinden und abzuschlachten.“

Den Dschihadisten wird geraten, im Internet oder in Lokalzeitungen Anzeigen für eine Wohnung oder ein Zimmer zu schalten. Im Artikel heisst es spezifisch:

„Es kann helfen, wenn man bei der Anzeige hinzufügt, dass die Wohnung ‚ideal für Studenten‘ sei.“

Den Möchtegernterroristen wird auch geraten, auf Verkaufsplattform gebrauchte Gegenstände zum Verkauf anzubieten. Im Magazin heisst es:

„Verkaufsplattformen im Internet, wie etwa Craigslist, Gumtree, eBay, the Loot und ander sind eine gute Alternative, um damit Opfer anzulocken.“

Dschiahdisten wird sogar geraten, Anzeigen für Arbeitsplätze aufzugeben und Menschen in angemieten Büros zu Vorstellungsgesprächen einzuladen.

Wenn das Opfer dort erscheint, dann sollen die Fanatiker diese gnadenlos abschlachten.

Der Artikel meint, es wäre auch gut, die Opfer zu „sammeln“, sie also nach und nach anzulocken und festhalten, um sie dann alle aufs Mal abzuschlachten.

Die Taktik könnte eine beunruhigende taktische Veränderng der Terroranschläge bedeuten, da diese Art von Operationen durch einsame Wölfe kaum zu verhindern ist.

Das Rumiyah Magazin bietet oftmals Ratschläge an, wie sich in westlichen Ländern am besten Massaker anrichten lassen.

Kürzlich riet es den IS Anhängern auch, mit Fahrzeugen in Menschenmengen zu fahren, wie es in Westminster und Nizza geschah, da dies eine der effektivsten Methoden für einen Massenmord sei, wie es in dem Magazin hiess.

Im Original: A VIEW TO A KILL ISIS urges fanatics to lure victims with fake flat viewings, job interviews and eBay ads in chilling mass-murder tactic