Politexitus

Von Walter K. Eichelburg

Euro, EU, Griechenland, Russland, Asylchaos: Die Politik entfernt sich immer weiter von dem, was die Menschen wirklich wollen. – Die Politikverdrossenheit nimmt zu. Kommt es zum Politexitus?

politiker-urlaubMit dem Jahr 2015 beginnt eine neue Epoche: des Goldstandards, der Monarchie und dem Ende des Sozialismus von heute. Aber vorher muss noch die heutige Politik beseitigt werden. Diese zerlegt sich in Zukunft immer mehr selbst durch Terror über Aufdeckungen von Skandalen bis zum Crash und Hunger. Das wird die Hinterlassenschaft der heutigen „Demokratie“ sein, wenn sie untergeht. Sie geht pleite.

Ihr Politiker sollt euch zu Tode arbeiten:

Die ganze Zeit wird vom „Grexit“, also vom griechischen Euro-Austritt oder vom „Grexitus“, also von der griechischen Totalpleite geschrieben. Beides kommt bald, auch wenn ihr Politiker das noch aufzuhalten versucht. Hier ist ein Artikel mit Bildern, wie erschöpft die Politiker von den dauernden Griechenland-Rettungsversuchen schon sind: „Merkel, Juncker und Co. – gezeichnet von der Krise“. Dass etwa Merkel und Junker inzwischen zu ganz ordentlichen Alkoholikern geworden sind, ist kein Wunder. Juncker tritt sogar vollbetrunken vor der Kamera auf.

Die Politiker sollen sich selbst völlig fertigmachen und dann trotzdem scheitern, so steht es im Systemabbruch-Drehbuch. Der Grexit sollte trotzdem noch im Juli 2015 kommen. Inzwischen sind in Griechenland die Banken immer noch zu und es werden, weil Importe kaum mehr möglich sind, bereits die Lebensmittel knapp.

Die Drehbuchschreiber verfolgen mit dieser Strategie des „Politiker-Todarbeitens“ offensichtlich noch andere Ziele. Es kommt auch noch die grosse Terrorwelle, die Aufdeckungen und auch der Crash der Banken und des Euro bei uns. Damit erhöht sich der Stresspegel bei den Politikern ins Unendliche, so sollen sie dann wohl nicht mehr richtig reagieren können.

Irgendwann ist die Volkswut auf die Politiker dann so gross, dass der Mob sie jagen wird: „Bald werdet ihr Politaffen rennen“.

Der Terror-Tsunami:

Es soll zum Ende des islamischen Ramadan, der am 16. Juli endet, noch eine grosse Terrorwelle in ganz Europa kommen. Es soll ein richtiger Terror-Tsunami sein. Hier ein Artikel von mir, der am Anfang des Terrors geschrieben wurde: „Die Terrorwelle läuft“. Wir haben schon viele Terroranschläge in Europa gesehen, meist mit Autos. Das wurde alles von der Politik vertuscht.

Aber die richtige Terrorwelle kommt noch. So sollen schon vor Monaten etwa in Deutschland Kalaschnikow-Sturmgewehre und Uzi-Maschinenpistolen in grosser Zahl an islamische Terroristen ausgegeben worden sein. Ebenfalls wurden vor kurzer Zeit aus einem französisches Militärlager viel Sprengstoff und Granaten gestohlen. Das wird bei der Terrorwelle alles zum Einsatz kommen.

Hier eine aktuelle Warnung von meinen Elite-Quellen:

Zig tausend Christen droht man zum Ende des Ramadan mit dem Tod. Die Tore zur Hölle dürften jetzt geöffnet werden. „Sei wachsam und bete“.

Den Moslems und Terroristen wird gesagt, dass sie Europa erobern sollen, bis der Islam auch hier vorherrscht. Möglicherweise werden die Terroristen damit zu ihren Taten angestiftet. Aber es gibt sicher noch mehr Druckmittel in den Händen der Führungsoffiziere der Terroristen. Die Terrorwelle wird natürlich enorme Gegenreaktionen bei der Mehrheitsbevölkerung auslösen. Das kann bis zum richtigen Bürgerkrieg gehen, speziell in Frankreich.

Und dann werden auch noch viele Asylanten zu Terroristen werden. Wir müssen uns nach dem Crash, wenn die Asylanten bei uns vom Staat nicht mehr gefüttert werden, auf ein böses Konglomerat aus Terrorismus und Asylanten-Raubzügen wegen Hunger einstellen. In Griechenland dürfte es schon soweit sein: „Athen fürchtet Flüchtlingsaufstand – Kein Essen mehr in Auffanglagern“.

Das wirkliche Ziel ist die Beseitigung der politischen Klasse auf allen Ebenen, die uns Steuerzahler heute für Ausländer und Asylanten aller Art zahlen lässt. Wir dürfen Terroristen finanzieren, wird es heissen. Auch meine Quellen haben schon vor einiger Zeit gesagt, dass alle Moslems aus Europa vertrieben werden. „Demokratie“ und „Islam“ werden in Zukunft als etwas Böses gleichgesetzt werden. Beide sollen 100 Jahre keinen Fuss mehr auf Europas Boden setzen dürfen.

Der Islam wird weltweit sehr stark zurückgedrängt werden, das Christentum soll „Weltgeltung“ bekommen, so sagen es meine Quellen.

Machtwechsel per Revolution:

Ab 1917 haben Revolutionen in Europa einige Monarchien beseitigt und Republiken oder Diktaturen an deren Stelle gesetzt: Russland, Österreich-Ungarn, Deutsches Kaiserreich. Die Ursache für die Revolutionen war der 1. Weltkrieg, die Völker hatten ihn satt und die unfähigen Kaiser auch. In Wirklichkeit wurden diese Monarchen aber durch Tricks von US-Finanzinteressen in diesen Krieg gehetzt, ohne dass sie es durchschauten. Damit und mit dem 2. Weltkrieg konnten die USA zur Weltmacht aufsteigen.

Jetzt kommt auch wieder eine Revolution, aber in die Gegenrichtung: hin zu absolutistisch regierenden Kaisern und Königen. Und zwar zumindest in ganz Europa. Der Hintergrund ist, dass wegen dem bevorstehenden Kollaps des Papiergeldsystems wieder Gold- und Silbergeld kommen muss. Ein neuer Goldstandard ist mit den heutigen Sozialstaaten nicht möglich, also müssen die Regierungsform gewechselt und der Staat drastisch verkleinert werden.

Grosse Armeen für einen Weltkrieg gibt es derzeit nicht, auch wegen der Demographie in Europa: es gibt einfach zu wenig Kanonenfutter. Also werden andere Wege beschritten: totale Diskreditierung der politischen Klasse von allen Seiten, Crash, Vermögensverlust, Hunger nach dem Crash.

Fast alles, was man in der Politik derzeit sieht, ist Selbst-Diskreditierung, ohne dass diese es selbst bemerkt. An einigen Stellen wird mit Erpressung oder Bestechung nachgeholfen.

Schon mehrmals habe ich ein Mitglied des Hauses Habsburg zitiert, das vor etwa 20 Jahren im kleinen Kreis das so sagte:

Die republikanischen Wohlfahrtsstaaten werden mit jedem Jahr immer mehr Probleme bekommen, Budgets zu beschließen. Wenn erst die Fahnenstange der Geldbeschaffung erreicht ist, wird es sehr bitter für die abhängigen Massen.

Sie werden Aufstände initiieren, verhungern und diesmal nicht uns köpfen, sondern die Verantwortlichen der sozialistischen Wertevernichter. Wenn die Not groß ist, dann frisst der Teufel Fliegen und wird starke Autoritäten herbeisehnen. Wir sind jederzeit bereit.

Wir lassen uns aber nicht nochmals enthaupten, sondern werden diese Ämter nur übernehmen, wenn es ein solides Währungssystem gibt. Diese Lektion haben wir bitter erlernen müssen und Blutzoll geleistet.

Genau das läuft derzeit in Europa ab, in Griechenland hat es schon richtig begonnen, wir werden bald nachfolgen. „Solides Währungssystem“ heisst Gold- und Silbergeld. Jetzt kommt noch eine weitere Bedingung für die Machtübernahme dazu: die restlose Entfernung der heutigen politischen Klasse auf allen Ebenen.

Hier eine Leserzuschrift an Hartgeld.com aus den „höheren Ebenen der Gesellschaft“:

Die Menschen werden tatsächlich reif für die Monarchie!

Ich hatte heute einen ausgedehnten Termin mit einem Vorstand (s)eines börsenotierten Unternehmens. Er bemerkt schon lange den Niedergang des jetzigen Systems. Die quälende Frage, die ihn bewegt, ist, dass er in „keiner Partei eine Lösung sieht“.

Als ich ihm erklärte, dass nur der Finanzcrash und ein „Kaiser“ eine Goldene Zeit einleiten, hat er es nach zwei Minuten begriffen. „Völlig richtig“, hat er gemeint. „Ein Unternehmen funktioniert ja auch nicht demokratisch“, hat er erkannt.

Als ich ihn noch an die Steuerbelastung unterm Kaiser erinnerte, ist er zum Monarchisten mutiert.

Bald sind alle reif für den Kaiser! Die grossen Events kommen erst noch. Dann gibt es den „Politexitus“, den Untergang der heutigen Politik.


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: