POLIZEI – vom Schutzmann zum Terrorist

von NTA

Können Sie sich vorstellen, dass ein sogenannter „Polizist“ tatsächlich mal ein Schutzmann, ein „Freund und Helfer“ war?

Bei dem, was heutzutage bekannt ist und jeden Tag von der Bevölkerung erlebt wird, ist das nicht vorstellbar:

Da werden unschuldige Menschen von bewaffneten Terroristen (sogenannte „Polizisten“) mit ungültigen Strafbefehlen und ebenso ungültigen Haftbefehlen terrorisiert, die keinerlei Rechtsgültigkeit, geschweige denn eine Rechtsgrundlage haben.

Da werden unschuldige Rentner in ihren Häusern von Scheinbeamten überfallen und ihrer Freiheit beraubt, weil sie angeblich Geldschulden haben.

Da werden unschuldige Menschen von bewaffneten Terrorkommandos der Wortmarke „POLIZEI“ überfallen, weil sie sich geweigert haben, dem Schornsteinfeger Zutritt zu ihren privaten Räumlichkeiten zu gewähren.

Da wurde ein Mann namens Adrian Ursache gleich von 200 bewaffneten Terroristen überfallen und niedergeschossen, weil er seinen rechtmäßigen Besitz verteidigte, der ihm widerrechtlich genommen werden sollte und auch genommen wurde.

Sie ignorieren gültige Gesetze und wenden ungültige Gesetze an. Sie geben sich als „Ordnungshüter“, treten Recht und Ordnung jedoch ständig mit Füßen.

Die sogenannten Polizisten des einundzwanzigsten Jahrhunderts sind längst und eindeutig als Terroristen identifiziert.

Es kann sich heute niemand mehr vorstellen, dass es den Schutzmann, den „Freund und Helfer“ mal gegeben haben könnte.

1476 taucht der Begriff “Polizei” im hiesigen Land übrigens zum ersten Mal auf, und zwar in einer bischöflichen Verordnung der Stadt Würzburg.

“Ein Freund, Helfer und Kamerad der Bevölkerung.” Daraus wurde der Slogan, den bis heute jedes Kind kennt: “Die Polizei – Dein Freund und Helfer”.

Albert Grzesinski, sogenannter „Berliner Polizeipräsident“ und späterer sogenannter „Innenminister“, prägte ihn 1926.

Dass die „POLIZEI“, welche eine eingetragene Wortmarke, eine Firma ist, nichts mit „Freund und Helfer“ zu tun hat, sondern aus schwerkriminellen Wegelagerern, Straßenräubern und Terroristen besteht, ist zwischenzeitlich all jenen bekannt, welche sich eigenständig im Internet informieren.

Nach diesem Vorwort möchten wir Ihnen nun Bild- und Tonaufzeichnungen zur Kenntnis bringen, welche den Werdegang der sogenannten „Polizei“ im hiesigen Lande dokumentiert.

Dieses Dokumentation dürfte selbst heutige sogenannte „Ordnungshüter“ schockieren!

Vom Schutzmann zum Massenmörder – vom Ordnungshüter zum Terrorist. So sieht die Bilanz aus, welche aus dieser Dokumentation zu ziehen ist.

Es ist absolut kein Wunder, dass es seitens der Bevölkerung mehr und mehr zu Übergriffen auf Scheinbeamte kommt, die mittlerweile allesamt wissen, dass sie keine Beamte, sondern Firmenangestellte, ohne jegliche Befugnisse sind.

So wissen sie auch, dass sie hochkriminell handeln, was mit „Dienst nach Vorschrift“ ganz sicher nicht zu entschuldigen ist, wenn eines nicht so fernen Tages die Bevölkerung richten wird!


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: