Post von Wolfgang: Sehr geehrter Herr Schäuble!

Von Wolfgang Luley

Sehr geehrter Herr Wolfgang Schäuble (CDU),

Sie sind ein echter Fantasy-Politiker von altem Schrot und Korn. Autoren dichten Fantasy-Romane und Sie dichten Fantasy-Politik. Das aber mit geringem Erfolg!

Jüngst gaben Sie der Zeit ein Interview, in dem Sie meinten:

„Die Abschottung ist doch das, was uns kaputt machen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe. Für uns sind Muslime in Deutschland eine Bereicherung unserer Offenheit und unserer Vielfalt.“

Dazu sage ich: niemand zwingt Sie in Deutschland zu bleiben!

Fantasy-Autoren bemühen sich wenigstens redlich mit ihren Romanen; die kämpfen darum, dass ihre Geschichten wahrscheinlich und logisch sind und auch noch eine philosophische Tiefe besitzen. Und Sie? Was tun Sie, Herr Schäuble? Sie sind einfach nur plump!

Ich finde es aber seltsam, wie Sie ausgerechnet auf Degeneriertheit kommen? An wen haben Sie da gedacht? An das Verhalten Ihrer Tochter Christine Strobl? Oder an Ihr eigenes Verhalten?

Schauen wir uns Ihren politischen Werdegang an.

Seit 1972 sitzen Sie im Deutschen Bundestag und sind damit dienstältestes Mitglied.

Unter Bundeskanzler Helmut Kohl (1982 bis 1998) waren Sie Chef des Bundeskanzleramtes, wie auch Bundesminister für Besondere Aufgaben.

1989 bis 1991 Bundesminister des Inneren.

1998 bis 2000 Bundesvorsitzender der CDU. Dazwischen hatten Sie mit der CDU-Spendenaffäre zu kämpfen. Sie bestritten, Kenntnisse von illegalen Spenden gehabt zu haben, konnten den Verdacht aber nicht entkräften. Daraufhin traten Sie zurück.

2004 wollten CDU und CSU Sie als Bundespräsidenten sehen, es wurde aber Horst Köhler.

Unter Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wurden Sie, von 2005 bis 2009, erneut Bundesminister des Inneren.

2009 sollten Sie Nachfolger des EU-Kommissars Günter Verheugen (SPD) werden, stattdessen jedoch wurden Sie Bundesfinanzminister, der Sie auch noch heute sind.

Liest man diese politischen Lebensdaten, fragt man sich, ob es sonst keine Menschen in Deutschland gibt? Für meine Begriffe haben Sie den rechtzeitigen Abtritt aus der Politik längst verpasst. Sie halten sich für unentbehrlich und glauben, eine Regierung ohne Sie, sei keine richtige Regierung. Hahahaha!

Diese Anmaßung ließe ich Ihnen als menschlich allzu menschlich durchgehen; leider zeigt sich just da Ihr Hang zur Fantasy. Was ich meine, stammt aus dem Mund der FDP-Politikerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger von 2007. In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung verurteilte Sie Ihre Art von Politik. Sie meinte, Sie Herr Schäuble, ordneten die Grundrechte einem fiktiven Grundrecht auf Sicherheit unter, indem Sie planten, die Bundeswehr im Inneren einzusetzen.

So wandelten Sie den Rechtsstaat, in einen Überwachungs- und Präventivstaat, um. In dieser Zeit kam das Schlagwort der „Stasi 2.0“ auf. Auch wenn die Bundeswehr nicht im Inneren eingesetzt werden darf, schreitet doch der Umbau des Rechtsstaats voran.

Der heutige Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) jedenfalls ist fleißig dabei, indem er politische Gegner, Patrioten, durch sogenannte „Hassbotschaften“ vor den Richter zerren und wegen Volksverhetzung zu hohen Geldstrafen und zu Gefängnis verurteilen lässt. Die Fiktion der Multi-Kulti-Welt lässt sich scheinbar nur auf Kosten von Grundrechten, die Deutschen verwehrt wird, umsetzen? Und als nächstes kommt der Einsatz der Bundeswehr gegen Deutsche?

Die beste Pointe, in dem Zusammenhang, stammt aber von Ihnen selbst! Ich gebe zu, ich hätte es mir nicht besser ausdenken können! Ihre Tochter, Christine Strobl, ist Geschäftsführerin der ARD-Tochter Degeto, verfügt über ein Jahresbudget von 400 Millionen Euro und bestimmt so maßgeblich mit, was wir in der ARD zu sehen kriegen.

Und was bekommen wir serviert? Dass wir Moslems brauchen, da unsere Gesellschaft sonst zugrunde geht. Und dass alle, die sich gegen diese Fantasy-Politik wehren, Rassisten und Nazis sind. Wenn es Rassismus und Nazitum ist, wenn man sich um Deutschland sorgt, dann bin ich gerne Rassist und Nazi! Zudem: „Degeto“ – klingt nach: Degeneriertheit! Und dazu noch Ihr Tun, über all die Jahre! Wer also degeneriert hier Deutschland?

Wenn hier einer kein Symbol für Offenheit und Vielfalt ist, dann Sie, Herr Schäuble. Zudem wäre es besser, Sie würden finanzielle Anreize schaffen, dass Deutsche mehr Kinder gebähren. Etwa, indem Sie für Kinder mehr Geld ausgeben. Was Deutschland braucht, sind Deutsche und keine Muslime, die sich in Deutschland breit machen.

Was Sie wollen, Herr Schäuble, das ist die Fiktion einer offenen und vielfältigen Gesellschaft. Leider geht die auf Kosten Deutschlands und der Zukunft deutscher Kinder.

In meinen Augen sind Sie kein richtiger Politiker. Sie sind eine Spinne, die sich ein Netz gebaut hat, das sie oben hält, oben an der Regierung, an der Macht. Und dort gedenken Sie zu bleiben, bis Sie verfaulen.

Wenn Sie es in Deutschland nicht mehr aushalten, dann gehen Sie, niemand wird Sie aufhalten. Sie fühlen sich aber unersetzlich und degenerieren Deutschland mit Ihrer Macht- und Fantasy-Politik.

Zumindest wäre es aber gut, Sie verabschiedeten sich aus der Politik und schrieben Fantasy-Romane. Damit könnten Sie Ihr Geltungsbedürfnis befriedigen und fänden sicher Ihr Lesepublikum. Wenn Sie auch nicht unbedingt Preise gewännen. Denn im erfinden glaubwürdiger Stories sind Sie planlos. Ich will aber nicht ungerecht sein: besser planlose Romane als planlose Politik.

Wie besser ginge es Deutschland!

Überhaupt braucht Deutschland eine andere Zukunft. Wir leben in einer Zeit, in der Politiker, wie Sie Herr Schäuble, die Norm sind. Viele Politiker spinnen sich oben in der Regierung ein und versuchen oben zu bleiben, egal wie es Deutschland ergeht. Diese Art Politiker sind keine Volksvertreter, sondern gefährliche Volksverräter.

Wir Deutsche brauchen wieder Politiker, die deutsch fühlen und deutsch denken. Wo diese Politiker sind, weiß ich nicht, aber sicher nicht im Deutschen Bundestag. Dort hockt nur die Stasi 2.0!

Unabhängig davon braucht Deutschland mehr Patrioten.

Es müssen sich viel mehr Deutsche wehren. Wir Deutsche dürfen nicht zu Fremden in Deutschland werden.

Es ist unser Land!

Herr Wolfgang Schäuble, Sie sind eine Schande für Deutschland, gehen Sie in die Türkei, dort passen Sie hin! Und Ihre Tochter nehmen Sie bitte gleich mit!

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Luley

 

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-06/wolfgang-schaeuble-aussenpolitik-wandel-afrika-arabische-welt

https://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Sch%C3%A4uble#cite_note-17

http://www.bunte.de/wirtschaft/christine-strobl-schaeubles-maechtige-tochter-67570.html


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: