Potzblitz, Vermischtes!

von Alexander Berg

Es hat sich nach dem gestrigen Beitrag nochmals bestätigt, dass es um das System an sich geht. Es sind die psychologischen Aspekte, Verhaltensmuster, Konditionierungen und deren Ursachen, die das System so wie es wahrgenommen wird, ausmachen.

System heißt „System“, weil es mit System arbeitet, was bedeutet, dass es wiederkehrende Mechanismen gibt, die es aufzudecken gilt, wie zum Beispiel Geschäftsmodelle und deren Organisationen. Zwar wird innerhalb der Organisation vollkommen unverantwortlich gearbeitet, aber das ist dann egal, wenn die Organisation und ihre Machenschaften an sich offenbart werden.

Wer sich an Gelsenkirchen erinnern kann, wo die ARD-Sendung „Monitor“ den Kinderhandel aufgedeckt hat, wurde oder ein anderer Fall– soviel wie ich noch weiß, lediglich die Mitarbeiter „ausgetauscht“. Hinweise zum Thema „Kinderhandel“ auf zwei Beiträge: „Gelsenkirchen ist überall“ und „Gelsenkirchen – Signal zum Umdenken“.

Des Weiteren kann ich allen in der „Szene“ nur den Hinweis geben, dass man sich das Traktieren mit „deutsch“ getrost ersparen kann. In 2012 war mein „Deutsch“ (siehe: Foto) weg, und ein paar Jahre später taucht es wieder auf. Es ist also Firlefanz, weil innerhalb des Systems das einfach so gehandhabt wird, wie es gerade opportun erscheint. Es werden Unterlagen gefälscht.

Was ich jedoch in Erfahrung brachte, erzeugen Begriffe wie „die Szene“ und „die Aufklärerszene“ im Kreise der Altordnungsliebhaber ziemliches Nackensträuben, während sie so selbst auf  Mechanismen hereinfallen: nämlich durch ihre geschaffenen Worthülsen wie „Reichsbürger“.

„Die Szene weiß Bescheid…huhuhuuu.“

Ich mag lieber die Beobachtung eines Szenarios, damit sich dann später die eine oder andere sinnvolle Erkenntnis ergibt oder einem die passende Information zufließt, wie zum Beispiel die Sendung des WDR über den G8 Gipfel 2001 Genua, dass erkennbar in eine friedliche Demonstration der schwarze Block eingeschleust wurde, um dann die Rechtfertigung zu haben, als Polizei alles zusammenwichsen zu wollen.

Es geht um „das System“ und nicht um „Reichsbürger“, „Gelbe RuStaG-Scheine“ und irgendwelche Ausweise, die Bedeutung kann man hieran ganz gut erkennen, weil es veröffentlicht wurde.

„Herr Berg, haben Sie einen Reichsbürgerausweis?“

„Nein.“ „Ich bin kein Reichsbürger, ich bin Aufklärer.“


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: