RA Lutz Schaefer: Das Schisma in der Rechtsprechung offenbart sich jeden Tag mehr

Liebe Leser, liebe Zorn- und Wutbürger,

unlängst hatte ich hier darüber geschrieben, wie sehr die Lügen vom „Weihnachtsmann“ und auch dem „Christkind“ unseren Kindern schaden sollen und mich dabei auf „Expertenberichte“ „berufen“.

Nun haben wir ein Ergebnis, ein Ergebnis der Wahrheit aus den USA.

Nein, es ist einfach abscheulich, daß dieser Wahnsinn der Lügen gegenüber Kindern nicht schleunigst unterbunden wird, wir sehen anhand des Beispiels aus den USA, welchen ‚Schaden‘ diese Lügen anrichten:

Ein fünfjähriger und todkranker Junge wünscht sich nur noch einmal den Weihnachtsmann zu treffen, er weiß, daß er sterben muß und dergestalt sind dann auch seine Fragen an den Weihnachtsmann, der schleunigst einbestellt wurde. Der „Weihnachtsmann“ kann die Sorgen und Nöte des Kindes beantworten, zur letzten Antwort reicht es nicht mehr, der kleine Junge stirbt in den Armen des Weihnachtsmannes…, pfui Teufel, so viel Lügen an Kinder heranzutragen, das ist ja widerlich!

Mich hat diese Meldung unglaublich berührt, so wie den betroffenen „Weihnachtsmann“, Herrn Eric Schmitt-Matzen, der tagelang weinen mußte.

Also, liebe Experten, die ihr unseren Kindern Zauber, eine gewisse Mystik, Engel o.ä. knallhart nehmen wollt, seid versichert, wir kriegen euch!

Möge die Brutalität eures Lebens unmittelbar in eurem Leben selbst zuschlagen, erbarmungslos oder wie auch immer, aber wir werden uns dagegen wehren, daß man bereits Kindern eine Hilfestellung oder eine Krücke für Leid und/oder Krankheit (nichts anderes ist der Glaube an Göttliches) mit eurem schnöden und substanzlosen Psychogeschwafel unter dem Hintern wegtritt!

Einfach nur ekelhaft und widerlich seid ihr!

Liebe Leser, Sie erinnern sich bestimmt an die Verurteilung von Herrn Gröning, es reichte für das Gericht bereits aus, daß Herr Gröning damals „vor Ort“ war, wir sehen weiter, in einem Ort in Rheinland-Pfalz stürzte während einer privaten Feier ein junger Mann rücklings über ein Geländer ca. 2-3 Meter hinab, es konnte nur noch sein Tod festgestellt werden.

So, nun führen wir das Ganze zusammen und kommen nach Berlin, zum „U-Bahn-Treter“:

Es wurde ein junger Mann identifiziert und festgenommen, der bei der Tat zugegen war, Stopp!!! Wie hieß es doch gleich: „Allein wer vor Ort ist…“, na ja, macht nix, weiter geht`s:

Ein junger Mann stirbt, weil er aus ca. 3 Metern Höhe stürzt, die junge Frau in Berlin stürzte wesentlich tiefer und wurde noch durch den Tritt massiv beschleunigt, also rein faktisch ein versuchter Mord, und sonst gar nichts, verehrte Staatsanwälte! Die mehrfach vorhandenen Mordmerkmale hatte ich hier bereits aufgezählt, Sie erinnern sich.

Der also wieder auf freien Fuß gesetzte Täter, ein Bulgare, hat Täterwissen, er war vor Ort, er leistete keine Hilfe, dürfte wohl seinen „Täter“-Kumpel informieren können usw.,

…und hier marschieren Deutsche in Erzwingungshaft, weil sie 20 Euronen Bußgeld nicht bezahlt haben !!!

Ist das nicht ‚Rechtsstaat‘ pur?

Die Menschen im Netz sind fassungslos, warum wurde gegen einen MITTÄTER nicht zumindest „Erzwingungshaft“, dies zur Preisgabe der Identität des Treters angeordnet, man versteht die Welt nicht mehr?? Das Schisma in der Rechtsprechung offenbart sich jeden Tag mehr.

Nein, man kann diese Welt auch nicht mehr verstehen, denn wieder platzte eine „Verschwörungstheorie“ und wurde zur Wahrheit: Die „Verschwörungstheorie“ der „Rechten“ lautete bis dato sinngemäß:

„Da werden im Ausland die Gefängnisse und Psychiatrien geleert und die Leute nach Deutschland und zu Merkel geschickt“…

Tja, liebes Freiburg, euer minderjähriger mutmaßlicher Flüchtling, pardon, mutmaßlicher Mörder, ist also ein bereits abgeurteilter Straftäter der übelsten Sorte, der sich dauerhaft seit Jahren im Stadium von „17 Jahren“ befindet, mit allen Wassern gewaschen, stets gestylt und bestens gekleidet, aber, so stellt die „faz“ fest:

„Was ging schief bei der Betreuung des Täters? Seine facebook-Kommentare zeugen von Depressivität“,

nein, es reicht, unerträglich dieses Geschmiere der Staatsmedien!

Zehn Jahre Gefängnis hat er sich bei den Griechen eingefangen, weil er dort ähnlich mit einer jungen Frau umsprang und diese ’nach getaner Tat‘ die Klippen runterwarf. Ein sauberes Bürschchen, nein?

Aber Merkel rief, und auch er kam. Und da fragen sich doch diese Elendsmedien, ob wir einmal wieder ‚alles‘ getan haben, um diesem armen Geschöpf die Tristesse wegzufördern? Ja geht’s noch? Liebe Feuerzeugschwenker, ihr solltet wirklich mal für eine andere Art der Erleuchtung sorgen, sonst habt ihr bald keine Feuerzeuge mehr, dafür aber jede Menge Brandblasen!

Was sagt eigentlich Griechenland zu diesem seinem Procedere bzgl. inhaftierten Straftätern????? Wie wäre es mal mit einer zumindest „kleinen Anfrage“?

c.c.M.e.d. – da sagen wir doch immer wieder danke, Kanzlerin, Das Land, das nicht das Ihre ist, wird langsam zur Hölle der unbegrenzten Möglichkeiten. Und daß dieser Ort alternativlos ist, das beweisen Sie uns tagtäglich… Sie werden bald auf dem guten Weg der Besserung sein, das ist alternativlos! Einige in der CDU scheinen gar nicht so dumm zu sein… aber wo kommt endlich der Mut zur Abhilfe her? Er wird zu spät kommen, das ist sicher.

Quelle: Lutz Schaefer


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly

Das könnte Dich auch interessieren: