RA Lutz Schaefer: Denunziationspest

Liebe Leser,

das Nachstehende mußte sofort raus, besten Dank an den Informanten, auch für ihn ein Grund mehr wählen zu gehen, so schrieb er:

„Mitarbeiter im Jobcenter kooperieren mit Verfassungsschutz“

Unter dieser Überschrift finden Sie im Netz eine „Neuauflage“, also definitiv STASI 2.0!

Es dürfte klar sein, daß es hier nicht um Gefahrenabwehr generell geht (selbst das wäre dennoch ein Wahnsinn), sondern lediglich Merkel -, also „Staatsfeinde“ und denkende Menschen mit gesundem Verstand sollen ans Messer geliefert werden können!

So, bevor es weitergeht, noch folgende Gedanken:

Wer arbeitet sonst noch mit dem Verfassungsschutz zusammen? Etwa alle Stellen, bei denen der Bürger vorstellig werden muß, um irgendwelche ‚Leistungen‘ zu erhalten?

Wird in Zukunft geprüft, ob ‚Gesinnungsabzüge‘ zu machen sind, wird es vielleicht eine gesinnungsmäßige MPU geben, mit der die ‚Leistungswürdigkeit‘ nachgewiesen werden muß?

Das Unwesen der Denunziation breitet sich aus, passen Sie auf, welche Aufkleber Sie am Auto haben, prüfen Sie nach, ob vielleicht der Sternenkranz der EU auf Ihrem Nummernschild durch eine andere Farbkombination abgeklebt ist, die früher einmal eine Bedeutung hatte …!?

Der Roman ‚1984‘ ist ja mittlerweile nur eine erbauliche Kindergeschichte verglichen mit dem, was sich ein Merkel hier aufgebaut hat und weiter perfektioniert.

Diesem zutiefst verschwörerischen Treiben muß ein jähes Ende bereitet werden, bevor sich die Denunziationspest einnistet. Also wählen wir an den Urnen, die wir selbst nur noch im Rollstuhl oder auf Krücken oder besser noch per Briefwahl erreichen, es geht diesmal wirklich um alles…!

Eine „Werbung“ von „facebook“, diese zu finden auf der Rückseite des aktuellen „spiegel“, also der Druckausgabe, toppt alles!

Facebook ruft die Menschen dazu auf, Meinungen zu revidieren, Abstand zu nehmen, was mal gesagt oder „gepostet“ wurde, der treibende Spruch:

„Ich hab mal was gepostet, was ich nie, nie, nie hätte teilen sollen“

Es wird in dieser Anzeige resümiert:

„Was gestern noch eine gute Idee war,
sieht heute vielleicht ganz anders aus.
Auf Facebook etwas zu löschen heißt:
Es ist weg. Schnell und unkompliziert.“

Also Leute, auf geht`s, löscht ganz schnell eure Meinungen von gestern, bevor die Stasi morgen zuschlägt!

Unfassbar, für welche Methoden sich dieses immer dünner werdende Blatt mittlerweile hergibt, na, halt prostituiert!

Ich liebe Zahlenspiele, vor allem dann, wenn man damit dürre Pressemeldungen hinterfragen und näher verifizieren kann, so z.B. betreffend Großbritannien:

Die Medien melden nicht nur eine eklatant steigende Zahl von Säureangriffen auf Menschen (viel kann man darüber im Netz nachlesen), sondern nun auch konkret Täterzahlen:

6000 Banden mit ca. 39000 Mitgliedern leben in Großbritannien, kommen wir zu den genaueren Zahlen, welche einfach nur erschrecken:

GB = 210.000 Quadratkilometer, davon sind ca. 8 % = ca. 17.000 Quadratkilometer urban, also bewohnt, es gibt Straßennetze usw..

Wenn man nun davon ausgeht, daß Verbrechen und sonstiges kriminelles Treiben nicht unbedingt in den Highlands von Schottland, ebenso nicht im Loch Ness und ähnlichen Einrichtungen und auch nicht in Lands End stattfindet, sondern in den Städten und Wohnsiedlungen, dann finden wir eine „Bandenbreite“ von einer Bande pro 3 Quadratkilometer, also entsprechend der Fläche eines kleinen Dorfes …

Deutschland = „Die Zahl der Mafiosi hat sich in den letzten neun Jahren verdreifacht, die Ermittlungsverfahren sind allerdings eher überschaubar“, so ein Beitrag in den Medien (ich weiß nicht mehr wo genau, kann man aber bestimmt googeln).

Ergo: Wer jetzt noch nichts begriffen hat …, allerdings scheint eine Stimmung im Volk zu herrschen, welche zur Hoffnung Anlaß gibt:

Die Zahl der Briefwähler steigt dramatisch, so in der „bild“ zu lesen, dies sei ein Indiz dafür, daß sich die Menschen bereits jetzt schon sicher sind, was sie wollen/wählen, also nicht mehr beinflussbar sind durch Plakate oder Politikergeschrei!

Das lässt mehr als hoffen!

Weniger Hoffnung hat wohl der Oberbürgermeister von Hof in Oberfranken, Heimatstadt meiner wackeren Anette.

Heute fand sich in verschiedenen Medien:

„Flüchtlinge in Hof – Situation droht zu kippen“

Ach, wieder einmal kippt „etwas“?

Lesen Sie diese Berichte über Hof nach, eine Stadt ruft tatsächlich um Hilfe!

Hof (dies neben Salzgitter) ist eben nur der „Vorreiter“ des nahenden Zusammenbruchs, den einen erwischt es halt früher, den anderen später, das Resultat nivelliert sich … Es sei denn, wir ziehen die Reißleine!!

Abschließend wieder die „welt“, die Schreiberlinge legen nach, aber so was von:

„Die Retter werden Element einer kriminellen Kette“

Soll man das glauben?

Nein, so etwas lesen zu müssen, das ist für mich eigentlich Körperverletzung, denn es schmerzen das Hirn und der Verstand in exorbitanter Art und Weise!

Lassen wir folglich Hirn und Verstand etwas entspannen, der Irrsinn, welcher hierzulande waltet, der hat auch Vergnügliches parat!

Bleibt zu hoffen, daß all die Betroffenen des nachfolgenden Spektakels, also die „Kritiker“ evtl. zur MPU geladen werden, man hat keine Worte mehr …:

„Mensch ärgere dich nicht“: Debatte um Hakenkreuz-Spielfeld

c.c.K.e.d. – und ich werde mich freuen, wenn diese Meinung endlich in die Realität umgesetzt wird, bevor die Büchse der Pandora und die Pforten der Hölle endgültig bis zum Anschlag offenstehen …! Die letzten Schalengerichte der Apokalypse sind nicht mehr zu übersehen, die Wende muß her, also zwingen wir sie herbei – geht wählen …! (sdg)

Quelle: Lutz Schaefer


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: