Clicky

RA Lutz Schaefer: Die Fäulnis sitzt in allen Knopflöchern

Liebe Leser, liebe zukünftige Zwangskonvertiten,

„ich kann die Fäulnis in diesem Land nicht mehr riechen“,

so ein Kommentator im Netz, der mit seiner Familie dieses furchtbare Land längst verlassen hat und von weiteren Stippvisiten nun auch Abstand nimmt!

Dem kann ich mich nur anschließen, die Fäulnis sitzt in allen Knopflöchern, man weiß nicht, wo man beginnen oder gar enden soll, allein, ich tue kurz mein Bestes:

– Was zunächst nur eine Meldung in den Tiefen des „focus“ war, das hat es nun auf die Startseite geschafft: „Frau will Rücken mit geöffnetem Bikini bräunen – Bademeister schreitet ein“.

Es geht hier also wirklich los, eine Frau, auf dem Bauch liegend, hat den Verschluß ihres Bikinioberteils geöffnet, um keine „Bräunungsstreifen“ zu „erleiden“, Usus seit ich denken kann, doch ein Bademeister fungierte als Sittenwächter, alles klar? Alles klar:

Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann Bikinis und ähnliche Bademoden öffentlich verbannt werden!

– In Cottbus „brennt der Hut“, nun werden Maßnahmen ergriffen, von Alkoholverbot bis hin zur Sperrung des öffentlichen Wlan-Zugang, ganz abgesehen von einer verstärkten Polizeipräsenz …, ist es das, was wir wollen?

Haben all das deutsche Bürger provoziert? Welche Rechnung zahlen wir? Was läuft da aus dem Ruder? (Cottbus ist Deutschland, Deutschland ist Cottbus, so sieht es aus)

Ein Herr Pfeiffer, seines Zeichens Kriminal“experte“ und gelernter „Kriminologe“, die unsinnigste „Wissenschaft“, die ich kenne (im Nebenberuf SPD-Mitglied) ist von dem Vorgehen in Cottbus begeistert:

„Das Konzept überzeugt von sicherheits- und sozialpolitischer Kompetenz“

Alles klar Herr Pfeiffer, wahrscheinlich wurden Sie heute morgen mit dem Klammerbeutel gepudert und haben dann, auf dem Weg zum Interview, noch kurz einen Halt im „FBB“ eingelegt, also beim „Federal bureau of bribery“, das ist die Zentrale, die so ziemlich alle Vorgänge in diesem furchtbaren, nach Fäulnis stinkenden Land koordiniert!

– Weil mal wieder eine Sprengung funktionierte (ich kann es nicht mehr hören), diesmal in Kabul, kann die für heute vorgesehene Abschiebung von Afghanen nicht vollzogen werden, das ist schlecht, noch schlechter ist der Grund dafür, man höre und staune:

„Die deutsche (!) Botschaft in Kabul hat im Moment andere Sorgen, als sich um die Ankunft von abgeschobenen Afghanen zu kümmern“, so das Radio heute gegen Abend!!

Was zum Teufel hat die deutsche Botschaft mit der Ankunft von afghanischen Staatsbürgern in ihrem eigenen Land zu tun??

Es könnte allerdings sein, daß damit ein „Ringelspiel“ begonnen werden sollte, die Abgeschobenen landen also zunächst in der deutschen Botschaft, lassen dort feststellen, daß sie jetzt und zukünftig „17 Jahre“ alt sind, beantragen dort Asyl …, alles klar??

– Bleiben wir bei der Fäulnis hier im Lande, liebe Leser, googeln Sie einmal den Begriff „Kriegsschulden“, man möchte doch eigentlich meinen, daß sich darunter ein allgemeiner Begriff finden lässt, unter welchem man erfahren kann, was das eigentlich im Klartext bedeutet.

Weit gefehlt, Sie werden unter dem Begriff „Kriegsschulden“ nahezu ausnahmslos den Bezug zu „Deutschland“ finden, d.h.:

„Kriegsschulden“ finden sich nicht in der allgemeinen Wahrnehmung, der internationalen Rechtsprechung und/oder evtl. in einschlägigen Werken der Literatur wieder, sondern sie scheinen ein „Alleinstellungsmerkmal“ für Deutschland darzustellen, damit völkerrechtlich vollkommen inakzeptabel, bitte lesen Sie dazu nach!

– Bleiben wir bei der Fäulnis, ich schließe mit einer Äußerung von Frau Kasner:

„Europa muß sein Schicksal selbst in die Hand nehmen“

Alles klar, Frau Kasner, dann nehmen wir doch unser Schicksal in die Hand und jagen Sie, als erste Maßnahme, vom Hof!

Nein, das klappt nicht, zu blöde ist das Volk, denn die Wahlen sind ja auch bereits gelaufen, hier das Wahlergebnis vorab von meinem Informanten, heimlich, aber direkt vorab aus dem Büro des Bundeswahlleiters geliefert:

  • CDU: 53%
  • SPD: 15%
  • Grüne: 5%
  • Linke: 4.9%
  • FDP: 13%
  • AfD: 4.8%
  • Sonstige: 4.3

Noch Fragen?

Welcher ‚Experte‘ kommt endlich mit dem Vorschlag, die Wahlen überhaupt abzuschaffen als Relikt aus gestrigen Zeiten, mit denen nur Diktatoren an die Macht … hoppla, jetzt werde ich aber richtig stutzig, denn soweit ich weiß, sind die Wahlen trotz immenser Kosten nicht abgeschafft, aber wie das mit den DiktatorInnen läuft, das müssen wir uns doch unbedingt ansehen.

Bei den Segelschiffen gibt es eine Technik, etwa „gegen den Wind kreuzen“, d.h. man hat den Wind voll im Gesicht, fährt aber trotzdem geradeaus. In der Politik fehlt noch der Ausdruck dafür, aber ich schlage mal „Merkelhalsen“ vor, denn da werden ähnliche Effekte festgestellt, ein Wunder …!

Ich schließe mit einem weiteren Hinweis auf den Bildungsstandard von Auszubildenden:

Prüfer: „Julius Cäsar, schon mal gehört, wer war das eigentlich“?

Azubi: „Hat der nicht Jesus hinrichten lassen, so mit Bibel und so kenn`ich mich nicht aus, bin evangelisch …“

Wie sehr rieche auch ich die Fäulnis in diesem Land! Jesus würde sagen: „Wer eine Nase hat, der rieche!“ Wenn man das alles nicht mehr riechen kann, ist das Ende nicht mehr weit.

c.c.K.e.d. – pecunia non olet … (sdg)

Quelle: Lutz Schaefer