RA Lutz Schaefer: Ein weiteres Zeichen der vollkommenen Inkompetenz

Liebe Leser,

lassen Sie mich mit „Hate-speech“ beginnen, von einem Maasmännchen verfolgt und unter Strafe gestellt …

„Hate-speech“, das ist also jedwede Äußerung, welche diffamiert, beleidigt, diskriminiert o.ä..

Hier nun ein Beispiel, heute morgen frisch hereingekommen, doch zuerst einige Meldungen, wie sie in der Journaille anläßlich der Veranstaltung „Rock am Ring“ im Juni 2017 zu finden waren:

„Das Fest ging friedlich zu Ende“ oder „90.000 Menschen rockten das Festival“ oder „Ein wunderbares Festival“ u.a.m., also 90.000 Menschen fanden sich in der Nähe des kleinen Ortes Adenau (ca. 3000 Einwohner) zu einem Festival ein = 90.000 Menschen „vs“ 3000 Menschen, nicht wahr?

„Mehr als 5000 Neonazis belagern Kleinstadt“, das schmierten also heute morgen Medien, z.B. t-online!

Das nenne ich „Hate-speech“ vom Feinsten, also heutige „Demokratie“, denn es ist völlig wurst, wer sich da versammelt hat oder seine Meinung kund tut, solange es friedlich bleibt!

Geschehen ist in Themar absolut nichts, es flog noch nicht mal ein Steinchen (leider?), man stellte in diesem t-online-Beitrag weiterhin fest,

„daß das Sicherheitskonzept der Polizei gegriffen habe“ …,

jau, vielleicht war aber auch ein Einschreiten von Polizeikräften schlichtweg nicht nötig??

Es lebe die „Demokratie“, liebe Medien, ihr seid der übelste Verschnitt, den dieses furchtbare Land auch mit sich führt, möge er kommen, der „Wind des Wandels“, verdammt noch mal!

Der Maddin, also was der Schulz ist, tönte heute u.a., daß er sich stark machen möchte für den Ausbau und die Sanierung von Schulen, der Sanierungsstau von 34 Mill. Euro sei ein Unding, die „Kleinstaaterei“ in der Bildungspolitik muß auch abgeschafft werden usw.,

Maddin, du Guter, das hat Deutschland noch nicht erlebt: Du wetterst im Wahlkampf gegen Mißstände, die auch auf Rechnung deiner mitregierenden SPD gehen, willst du das Volk wirklich so verarschen?

Maddin, dein Sauladen SPD war von 2005 – 2009 in der Regierung und ist es seit 2013!

Was willst du uns denn sagen?? Haben wir hier wieder ein weiteres Zeichen der Perversion oder besser gesagt, ein weiteres Zeichen der vollkommenen Inkompetenz?

Mir ist schlecht, ich schließe deshalb mit einigen „Sternstunden“ aus der Justiz, die nichts anderes aufzeigen, als daß wir, das Volk, dem Galgen zugeführt werden:

– Der Hessische Verwaltungsgerichtshof schmettert derzeit Klagen von Bürgern wegen des Verstoßes gegen das Nachtflugverbot am Frankfurter Flughafen in Serie ab, dies trotz erdrückender Erkenntnisse durch Gutachten bzgl. körperlicher und seelischer Schädigungen der Anwohner (Nachtflugverbot in Frankfurt = gesetzlich geregelt = „Ausnahmen“ bestätigen die Regel, das ist der „Regelflugbetrieb“ = Niente, nada, der Bürger ist der Arsch!)

Ein Klägervertreter, Rechtsanwalt, äußerte zu diesem Procedere:

„Es gibt nur zwei Erklärungen für das Verhalten des Gerichts, entweder, das Gericht ist nicht „unbefangen“ oder aber „es fehlt am Verstand des Gerichts“ …,

tja Herr Kollege, ich hoffe sehr für Sie, daß Ihnen nichts geschieht …

– „Liebes Opfer, dumm gelaufen“, so ein Beitrag im Spiegel.

Ein Schöffe am Jugendgericht berichtet dort über seine Erfahrungen und wie der Rechtsstaat sich lächerlich macht …, nein, lieber Schöffe, ihre Offenbarung ehrt Sie zwar, aber Ihre Bewertung, Ihre Einschätzung ist grundlegend falsch:

Dieser „Rechtsstaat“ hat längst nicht mehr die Aufgabe, das Recht zu vertreten und zu bewahren, dieser „Rechtsstaat“ hat nur noch die Aufgabe, das Böse, das Verkommene, das Schlechte, das Zerstörende und das Auflösende zu schützen und damit zu stärken, die Beispiele hierzu sind unzählbar, z.B. Ludwigshafen, 14.Juli 2017:

Die Stadt befindet sich vorübergehend im Ausnahmezustand, ein Mann droht mit Gewalt gegen Klinik, Ärzte, Polizei etc., er konnte festgenommen werden.

Die Polizei teilte später mit, daß es sich bei dieser Person um einen bei der Polizei einschlägig bekannten Mann handelt: „Diebstähle, Drogenvergehen, Gewaltdelikte, Körperverletzung“, aber er befand sich stets auf freiem Fuß! Danke, mal wieder keine Fragen mehr!

– In Stade werden demnächst die Anwohner einer Straße zur Kasse gebeten, denn die Straße muß grundsaniert werden, Kosten bis zu 100.000 Euronen pro Kopf rollen auf Hausbesitzer zu:

„Teure Straßensanierung – Wir zahlen, ihr fahrt“, so der Beitrag beim „spiegel“, das ist schön, denn dahinter steckt eine ganz perfide Masche, die eben Menschen in den Ruin treiben und den Verlust ihres Zuhause bedeuten kann:

Eine Gemeinde ist zuständig für den Erhalt der Straßen, dies kann sie nicht auf die Anwohner umlegen.

Geraten die Straßen allerdings in einen Zustand der nötigen „Grundsanierung“, dann sind die Einwohner zur Kasse zu bitten.

Also: Die Gemeinden lassen folglich die Straßen zielgerichtet verfallen, die folglich anstehende Grundsanierung …, alles klar? Alles klar!

c.c.K.e.d. – diese Merkel-Junta richtet den Bürger zugrunde, wer das nicht merkt, ist in der Geschlossenen besser aufgehoben. Verfall, so weit das Auge reicht, das Terrain ist bereitet für die Heuschrecken aus Afrika.

Verstehen wir jetzt endlich, warum Gaddafi weg mußte?

Das letzte Bollwerk gegen die afrikanische Invasion mußte verschwinden, damit genau die Zustände eintreten, die wir jetzt haben und noch tausend mal schlimmer werden, wenn die ‚Wahl‘ im September ‚rum ist. Haben Sie schon einen Ort zum Auswandern? Waffen zur Gegenwehr werden den Bürgern mit Hochdruck nicht mehr zugestanden, also raus hier …! (sdg)

Quelle: Lutz Schaefer


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: