RA Lutz Schäfer: Hauptsache, es ändert sich nichts

Liebe Leser, liebe Zornbürger,

kennen Sie einen Herrn Bruno Jonas, nein?

Nun, das ist ein Kabarettist, der seit Jahrzehnten den Politikern auf`s Maul schaut, diese folglich durch den Kakao oder auch durch den Dreck zieht, diese Politiker mit Sarkasmus überzieht und kein gutes Haar an den jeweiligen Regierungen ließ oder lässt.

Das ist ein Mann (ebenso wie seine zahlreichen Kollegen gleicher Bauart), der mit solcherlei Aktivitäten allerdings Geld, gutes Geld verdient, schließlich muß das „kritische Volk“ ja unterhalten werden.

Das sind dann die stellvertretend „kritischen“ Leute, die sich einen „vergnüglichen“ Abend mit Bruno Jonas und/oder Kollegen geben, eifrig lachen und Beifall klatschen und danach, z.B. in einer Weinstube ihren schönen Abend ausklingen lassen und das Kreuz bei der nächsten Wahl dann wieder genau dort setzen, worüber sie eigentlich soeben unterhaltsam „belehrt“ wurden, dies eben nicht zu tun!

Ist dieses Prinzip nicht einfach genial?? Man packt einfach das Unvermögen und Versagen seitens der Politschranzen in ein „humoristisches Päckchen“, der Rubel rollt und zwar ständig, die Existenz ist gesichert, also alles gut! Hauptsache, es ändert sich nichts, das wäre schädlich für’s Geschäft…

Dieser Herr Jonas äußerte nun gestern in einem „Talk“ bei einem Herrn Lanz „Manchmal ist das Volk das Problem“, das findet sich u.a. beim „focus“, bingo!

Anlass waren die Ereignisse in Dresden und das Auftreten von rechten Pöblern, naja, Sie wissen schon.

Spätestens jetzt müssen wir vermuten, daß Herr Jonas der Redenschreiber eines Herrn GAUck sein muß, denn wie sagte Herr GAUck: „Nicht die Eliten sind das Problem, das Volk ist es“, jedenfalls so ähnlich, ich setze diese unsägliche Äußerung als bekannt voraus!

Wir sehen folglich, wir sind auf einem „guten Weg“, Verrätern preisgegeben, daß man nicht mehr weiß, wo man sich noch lassen soll!

Ich frage mich seit Jahren, warum all diese Regimekritiker der Marke Jonas (man nennt sie auch `Kabarettisten`) nicht zum Widerstand blasen und aufrufen??! Das tun sie ja, aber nur scheinbar.

Nun, spätestens nach dieser Äußerung des Herrn Jonas ist klar, daß man sich nicht selbst den „Ast des Geldverdienens“ absägen möchte, alles klar und liebe Schlafschafe, bezahlt und unterstützt diese Mischpoke der „Regimekritiker“ weiterhin durch Eintrittsgelder, verlustiert euch weiterhin, die Menschen aber werden immer wacher!

Wenn sich allerdings das Volk „kabarettistisch“ äußert, nun, dann ist der „Ofen aus“, alles „rechts“, ohne Punkt und Komma, ohne jegliche Differenzierung, Äußerungen wie „Merkel muss weg“, gereichen bereits zu einer „Beleidigung“, wir sind wahrlich weit gekommen…

Es wundert deshalb nicht, daß der „stern“ heute direkt nach Dresden lieferte: „Der zweitbeliebteste Bundespräsident“, soll heißen, Herr GAUck tritt fast unmittelbar in die Fußstapfen von Bundespräsident Weizsäcker, puh, das war aber mal schleunigst zu verbreiten, denn am Ende läuft vielleicht doch noch etwas schief??!

Weiter geht`s: U.a. die „welt“ schreibt, daß Frau Merkel die Schließung der Balkanroute deutlich kritisiert, ja was denn sonst??! Diese Dame hat ihren Plan der Flutung und reist nun am Sonntag nach Afrika, ich halte das für eine Art „Werbereise“, denn diese Dame stellte fest, daß Deutschland sich nun der Flüchtlingskrise stellen müsse, schließlich stehen diese Menschen vor unserer Tür, merkeln Sie was, merkeln Sie, was auf uns zukommt, was dieses Merkel mit uns vorhat? Wahrscheinlich nicht, den eine so beliebte Merkel kann doch nichts Böses im Schilde führen!? Dieser gewaltige Irrtum wird noch in die Geschichte eingehen, das ist mal sicher.

Hierzu passt wunderbar, daß nach neuesten Meldungen Flüchtlinge, welche von der libyschen Küste aus Richtung Europa starten, z.T. nur noch auf Flössen unterwegs sind, alles klar??? Einen Meter Wasser unterm Floß= Seenot!! Die europäischen und offiziell (?) tätigen Schlepperorganisationen leisten jedoch „vorbildliche Arbeit“! Eine gute Geschäftsidee dürften demnächst Luftmatratzen werden, mit denen kommt man noch schneller in „Seenot“ und muß umgehend nach Europa „gerettet“ werden, ist doch logisch, oder?

Wo all das enden soll, das sagt niemand, wir erhalten auch keine Antworten auf Fragen und wenn dann das Volk, also „das Problem“, seinem Unmut Luft macht, dann schlägt die Stunde der Schergen, Hetzer, „Kabarettisten“, Gutmenschen, kurz, daß man sich übergeben möchte!

Was also diese sogenannten Kabarettisten dürfen, nämlich in höchsten Tönen über Politik und Regierung herziehen, das darf das Volk noch lange nicht?!

Also soll keiner aus dem teuer bezahlten Saal marschieren und die eben erlebte Aufklärung in die Tat umsetzen dürfen? Das ist dann der „Mob“ oder das ‚“rechte Gesocks“ oder „das Pack“, das einmal 1:1 umsetzt, was gerade als Kabarett zu erleben war?

Das erinnert doch glatt an Pharma: Wir wollen Kranke, und keine Gesunden!

Also weiter mit den kabarettistischen Zuständen hier, denn man lebt hervorragend damit und davon…Wehe, hier löst jemand die Probleme, dann haben wir ein paar Arbeitslose mit Pappnase mehr. Gar nicht schlecht, denn die haben eh nichts bewirkt.

Dazu noch ein Betthupferl aus dem Munde von Rainer Wendt und der deutschen Polizeigewerkschaft zum Thema „Schutzsuchende und Refugees welcome“:

Sie verachten unser Land und lachen über unsere Justiz,

nachzulesen bei der „welt“…

Es hat sich eine gewaltbereite Szene etabliert, zudem komme durch die Flüchtlingskrise reichlich ‚Verstärkung‘. Und dieses Merkel tourt schon wieder durch Afrika und sorgt für ‚Verstärkung‘. Eine Demokratie, die keine Selbstreinigungskräfte hat und ihren eigenen Untergang durch ihre eigenen Institutionen nicht verhindern kann, ist nichts wert und gehört sofort entsorgt! Worauf wartet das Volk noch? Auf die nächsten Kabarettisten? Bestimmt nicht!

c.c.M.e.d. Möge dieser Todesengel in eine Armada von Zicka- und Tsetse-Brummern nebst Trypanosoma- gambiense- Mücken geraten und anschließend in ein Piranjabecken stolpern, die Welt wäre ein besserer Ort. Merkel schafft das – auch eine Hölleneskorte Dasselfliegen für den guten Flug abwärts. Nebenbei werde ich meine Gewährsleute in Ghana und Nigeria einmal bitten, die Aktivitäten von diesem Merkel zu beobachten und zu dokumentieren, was die da unten eigentlich treibt bzw. treiben läßt. Ich bin mal gespannt, was es da zu sehen und zu hören gibt! Man kann ja den Wahlkampf ein bißchen mit Tatsachen befeuern…


Quelle und Kommentare hier:
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren: